Lightning ~ Mist ~ Storm ~ SKY ~ Rain ~ Sun ~ Cloud
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 One Piece Blue Adventures

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3
AutorNachricht
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Sa Apr 21, 2018 12:08 am

•• Allgemein ••

Name: Fyr Valkea

Spitzname: Emperor of Fire

Alter: 36

Geschlecht: männlich

Herkunft: Volcano Island

Rasse: Mensch

Fraktion: Freedom Pals
•• Rang••

ehemaliger Admiralssohn, Marineoffizier, jetzt Anführer einer freien Organisation und Mitglied in der Dead Ravens Allianz

Kopfgeld: 777.777.777 Berry

•• Charakter ••
Persönlichkeit: Fyr  ist ein ziemlicher seltsamer Kerl, der im ersten Moment als verrückt und nahezu lächerliches wesen abgestempelt wird. Doch der Schein trügt in diesem Fall sehr, er ist ziemlich clever und wenn es drauf ankommt, kann er auch streng und strategisch vorgehen. In der meisten zeit ist er jedoch, immer gut drauf und für jeden spaß bereit, außer man hat seine Missgnst erlangt, dann sollte man sich von ihm fernhalten.

Vorlieben: Lustige Leute, Spiele, Kraftdemonstrationen, Feuer, Seine Frau

Abneigungen: Emos, derzeitige Marine, Intrigen
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:
Spoiler:
 

Besondere Merkmale: Fyr trägt stets eine Maske die er nur abnimmt, wenn er unter Leuten ist denen er sein Vertrauen schenkt.
Spoiler:
 

•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: Mera Mera no mi
Art: Logia
Beschreibung: Der Anwender kann sich in Feuer verwandeln und dieses nach seinem Willen lenken.
Beherrschung: Fyr beherrscht seine Teufelsfrucht makellos

Kampfstil: Sein Kampfstil ist ziemlich eigen, weshalb man diesen schwer erklären kann, man muss ihn selbst zu spüren bekommen, damit man es versteht.

Ausrüstung: 1 Familienerbstück (Drachenschwert), Einen Ring mit dem Symbol eines toten Raben, 2 Ringe mit einem Flammensymbol und 1 Ring mit einer schwarz-roten Flamme als Symbol(seine Frau trägt auch einen solchen Ring)
Das Schwert ist nur ein ganz normales Schwert, welches in den Händen eines Logianutzers je nach Art der Logia unterschiedlich aussieht. Bei Fyr wird es zu einem flammenden Breitschwert.
Spoiler:
 


•• Data ••


Besonderheiten: Logiakraft, Drachenschwert, welches Logiakräfte absorbieren kann, Sehr talentiertes Königshaki, talentiertes Rüstungshaki, Außergewöhnliche Verrücktheit


AusdauerAußergewöhnlich
Kraft Außergewöhnlich
Geschwindigkeit Talentiert
Geschick Talentiert
Teufelskraft / Techniken Außergewöhnlich


•• Geschichte ••
Fyr war von Kleinauf ein ziemlich seltsames kleines Kerlchen. Obwohl er seinem Alter weit voraus war, behandelte man ihn oft als wäre er dumm, das färbte nach und nach auf seine Persönlichkeit ab. Er glaubte zunächst dass alle recht hatten, denn so viele Menschen konnten doch nicht falsch liegen. Dieser Glaube änderte sich, als ein Admiral der Marine Fyr adoptierte, denn dieser erkannte das große Potenzial in dem Jungen, welcher nicht dumm sondern ein Genie seines Gleichen war. Fyr wurde also in die Marine gebracht, wo er mehrere Jahre lang hartes Training durchzog, dabei fielen ihm immer wieder Kleinigkeiten innerhalb der Gemeinschaft auf. Viele Leute verbreiteten Gerüchte, schmiedeten Pläne hinter dem Rücken ihrer Befehlshaber und irgendwann fing es dann wieder an. Er erzählte denen denen er vertraute davon, doch die stempelten ihn als paranoid ab, als verrückt und dumm. Als dann auch noch sein Adoptivvater seine Karriere als Admiral beendete war es um den Jungen geschehen. Er hatte keinerlei Interesse mehr in der Karriereleiter aufzusteigen, jedoch wollte er die Marine auch nicht verlassen, denn etwas störte ihn hier und er wollte es beseitigen auch wenn er es alleine machen müsste. Da niemand ihn wirklich wahrnahm geschweige den akzeptierte, konnte er in aller Ruhe trainieren und wurde stärker und stärker. Sein Adoptivvater hingegen wurde schwächer und schwächer. Eine Krankheit zerfraß dessen Körper und so widmete er seine letzten Worte an Fyr, seinen einzigen, wenn auch nicht blutsverwandten, Sohn. Fyr erhielt von ihm nicht nur ein wertvolles Familienerbstück, sondern auch einen Geheimauftrag, welcher mit einer seltenen Teufelsfrucht in Verbindung stand. Die Bande zur Marine nahmen nach dem Tod seines Vaters ab und zerfielen letztendlich zu staub. Seine Mission jedoch, vergaß er nicht und so formte sich eine Gruppe um den verrückten Jungen herum. Gemeinsam suchten sie die ganze Welt ab,bis sie es fanden, den Ort wo alles begann. Die Heimat von Fyr. Unter einem Vulkan befand sich eine Höhle in deren Innerem scheinbar jemand gelebt hatte. Was er dort fand war die Mera mera no mi und ein paar Ringe, sowie eine Botschaft des Admirales. Es stellte sich heraus, dass dieser Fyr leiblicher Vater war und er schon immer dazu bestimmt war großes zu Vollbringen, doch der Junge war anderer Meinung. Es war nie sein Ziel ein großes Tier in der Marine zu werden, er wollte kein Weltenverbesserer sein, kein Held oder sonstirgendwas mit viel Verantwortung. Fyr entzog sich der Verantwortung, nahm jedoch die Vulkanhöhle als sein neues zu Hause an. Die Jahre vergingen und Fyr Familie hatte Nachwuchs bekommen. Er war einer der wohl stolzesten Väter die es gab. Doch wie in jeder guten Geschichte blieb die Tragödie nicht aus. Seine Frau wurde lebensbedrohlich verletzt und seine Tochter ermordet, von Leuten die er aus der Marine wiedererkannte. Fast so als hätte man einen Schalter in ihm umgelegt, sah er nur noch Rache in seinen Gedanken. Er aß die Teufelsfrucht, legte die Ringe an und zog los. Fyr war auf der Jagd und er war nicht alleine. Viele Leute die ihm treu geblieben sind gingen mit ihm und es kam zu einer Schlacht, die die Marine nicht so schnell vergessen würde und in den Geschichtsbüchern kennt man es als die Schlacht des rachsüchtigen Feuers, wodurch Fyr wiedereinmal als der verrückte Wahnsinnige betitelt wurde. Damals starben zwei Admiräle, einige Vizeadmiräle und viele Soldaten. Leider gab es auch Verluste in den Reihen von Fyr. Sein bester Freund hat sich für ihn geopfert und ihm einen Ring hinterlassen auf dem ein toter Rabe zu sehen war. Viel zu viel Blut war bei diesem Kampf geflossen, so viel, dass sich der junge Mann zurückzog. Gewissensbisse trieben ihn ins dunkle und auch der immer schlechter werdende Zustand seiner Frau waren dabei keine große Hilfe. Fast am Ende seiner Kräfte erschien ein Fremder in seinem zu Hause, dieser stellte sich als Mitglied der Dead Ravens heraus. Dieser war erschienen weil er scheinbar etwas wollte, jedoch war es kein Kampf, eher eine Art Vereinbarung. Fyr erhielt neuen Mut, den er nicht für sich brauchte, sondern auch für seine Frau, für seine Gefolgschaft und für das was die Zukunft bringt musste dafür jedoch einen Schwur leisten und sich auf ewig an Sealmaster binden, dennoch war er eine freie Person, hatte jedoch mehr Kraft. Wie ein Phönix aus der Asche, erhob sich Fyr aus seinem Selbstmitleid, aus seinem Hass auf die Welt und aus ihm wurde der Anführer der Freedom Pals, welche nicht nur der Marine zu schaffen machten. Der Ring seines verstorbenen Freundes wurde für seine Hand umgeschmiedet und somit war die Verbindung mit vielen anderen in Kraft getreten und sie alle hatten in etwa die gleiche Absicht. Eine neue Regierung musste her und die Kraft von vielen war immer stärker als die eines Einzelnen. Fyr baute sich einen neuen Namen auf und hatte schon bald ein enormes Kopfgeld angehäuft, er konnte mit den Kaisern mithalten und auch admiräle könnte er in die Tasche stecken, jedenfalls war es damals so. Die neuen Generationen werden seiner Meinung nach immer stärker, weshalb er immer jemanden hat, der sich in diese hineinschleicht um nach Potenzial zu schauen. So war es dann beispielsweise auch mit einem alten Bekannten namens Venix. Durch dessen Hilfe hatte er eine Heilung für seine Frau gefunden. Dafür notwendig war ein Junge namens Dral, welcher Mitglied einer Crew war, die fyr besonders interessant fand. Venix sorgte nach dem zerfall der crew dafür dass sich fyr und Dral kennenlernten, weshalb er bis zum heutigen Tag dort aufhält. Dral hatte es geschafft die Frau von Fyr zu heilen, weswegen er ihm den Wunsch erfüllen wollte seine Freunde wieder zu sehen. Die Taifunpiraten werden also bereits sehnlichst erwartet, doch wann sie ihren weg zu Fyr finden, wird sich zeigen.

_________________


Zuletzt von Nyst am Mo Jul 09, 2018 2:04 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Sa Apr 21, 2018 12:09 am

•• Allgemein ••

Name: Lynch Salvatre

Spitzname: Lightknight

Alter: 28

Geschlecht: männlich

Herkunft: Konomi Inseln - Goza

Rasse: Mensch

Fraktion: Freedom Pals
•• Rang••

Lynch ist ein Mitglied der Freedom Pals. Eine Rangordnung gibt es bei ihnen nicht, bis auf ihren Anführer, dessen Frau und die linke Hand. Was aber auch nur auf den Respekt aufbaut.

Kopfgeld: 125.000.000 Berry

•• Charakter ••
Persönlichkeit: Lynch ist ein aufgeweckter und freundlicher Typ, der für alle offen ist und jeden mit dem respekt gegenübertritt der er auch von anderen gegenüber ihm selbst erwartet. Er ist sehr loyal und baut auf seine Freunde, welche für ihn wie eine Familie sind. Er kann auf ziemlich wild sein, vorallem wenn man ihn zu lange nervt.

Vorlieben: Freiheit, Gleichberechtigung, Loyalität, Freundschaft

Abneigungen: Vorschriften, Arroganz, die gegenwärtige Regierung
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:
Spoiler:
 


•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: Blitzfrucht
Art: Logia
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage sich in Blitze-Elektirzität zu verwandeln
Beherrschung: Lynch ist ein Meister seiner Fähigkeiten

Kampfstil: Lynch kämpft in den meisten Fällen mit seiner Logiafähigkeiten, kann aber auch den Kampf mit Waffen zurückgreifen, wobei er am liebsten mit einem Speer kämpft, welchen er dann in Blitzen einhüllt. Eine Kampfart die er sich ein wenig von Fyr abgeschaut hat.



•• Data ••


Besonderheiten: Logiafähigkeiten, sehr gutes Observationshaki, talentiertes Rüstungshaki


Ausdauer  Talentiert
Kraft Talentiert
Geschwindigkeit Talentiert
Geschick Sehr gut
Teufelskraft / Techniken Außergewöhnlich


•• Geschichte ••

Lynch war einst nur ein ganz normaler Bürger in seiner Heimat und war bei allen bekannt als der Reparationskünstler, jedoch experimentierte er auch großen Maschinen herum, welche Kampfmaschinen zu stark ähnelten. Aus Furcht, dass diese dem Dorf schaden könnte oder irgendwelche Bösewichte anlocken würden, verbannte man Lynch aus seiner Heimat. Ziellos irrte über die Weltmeere. Ohne ein wirkliches Ziel vor Augen zu haben, landete er eines Tages auf der Insel auf welcher Fyr lebt und geriet mit diesem in einen Konflikt um einen saftigen Apfel. Wie das ganze zu Stande gekommen war, wieß er selbst nicht mehr, jedenfalls hat es in einem mehr oder weniger harten Kampf geendet, den Fyr haushoch gewann. Beeindruckt von dessen Kraft wollte er mehr über ihn erfahren. Über die Jahre erfuhr Lynch jede Menge Details aus der Geschichte seines jetzigen Mentors. Schnell war klar, dass es ihm im Grunde ebenso ging und auch die Sichtweise auf die Welt gleichte den seinigen. Lynch entschied sich der Organisation von Fyr beizutreten und ihm loyal zur Seite zu stehen, selbst wenn es sein Leben kosten würde, würde er nun für das große ganze leben.

_________________


Zuletzt von Nyst am Mo Jul 09, 2018 2:05 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Sa Apr 21, 2018 12:10 am

•• Allgemein ••

Name: Kasia Sular Valkea

Spitzname: Empress of Tomorrow

Alter: 34

Geschlecht: weiblich

Herkunft: Water Seven

Rasse: Mensch

Fraktion: Freedom Pals
•• Rang••

Kein wirklicher Rang vorhanden, wird als zweite Anführerin angesehen

Kopfgeld: 376.000.000 Berry

•• Charakter ••
Persönlichkeit: Kasia ist eine sehr treue und fürsorgliche Person. Selbst wenn es ihr schlecht geht stehen die Leiden anderer immernoch im Vordergrund. Genau wie ihr Mann liebt sie Spaß und den hat sie vorallem wenn sie Fremde hinters Licht führen kann mit ihren seltsamen Humor. Sie ist immer gut gelaunt und im grunde die gute Laune Quelle der Freedom Pals. Solange die Königin glücklich ist spiegelt sich dass auch in den Mitgliedern wieder.

Vorlieben: Fyr, die Freedom Pals, Eine Welt in der alle in Frieden und Glücklich miteinander leben

Abneigungen: Depressionen, Schlechte Laune, Hinterhältige Personen, die derzeitige Weltregierung.
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:
Normal:
 

Kleiner:
 
Jugendlich:
 


•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: Bodymodulator Frucht
Art: Paramecia
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage seinen Körper nach belieben zu verändern, sowohl in der Größe als auch im Alter. Was man damit nicht kann ist das Aussehen zu verändern, man bleibt immer man selbst.
Beherrschung: Kasia ist eine sehr talentierte teufelskraftnutzerin.

Kampfstil: Auch wenn sie den Kampf nicht leiden kann ist sie nicht schutzlos wenn es darauf ankommt. Sie hat ihre Fähigkeiten die sie nutzen kann und auch im Umgang mit Stabwaffen ist sie sehr geschickt. Im Normalfall hält sie sich jedoch aus den Kämpfen heraus und versucht, den Verletzten zu helfen.

Ausrüstung: 1 Ring mit einem Symbol einer schwarz roten Flamme (gleicher wie bei Fyr)



•• Data ••


Besonderheiten: Außergewöhnliches Rüstungshaki


Ausdauer talentiert
KraftSehr talentiert
GeschwindigkeitSehr gut
GeschickSehr gut
Teufelskraft / Techniken Außergewöhnlich


•• Geschichte ••


Kasia stammt aus einer Familie der Himmelsdrachen und wurde stets gut behütet. Doch schon seit ihrer Kindheit war sie anders als all ihre Verwandten. Sie half Bedürftigen, versorgte Verletzte, verschenkte Geld an arme Kinder, selbst Sklaven die man für sie kaufte ließ sie heimlich frei. Ihre Art und Weise Dinge zu tun war nicht gern gesehen in der Welt des Adels, sodass man sie kurzerhand nach Impel Down brachte aufgrund des Missachtens verschiedener Gesetze, die sie jedoch nie gebrochen hatte, doch es interessierte niemanden. In Impel Down stieß sie dann auf Leute aus der revolutionsarmee, die ihr in die Freiheit verhalfen. Sie half nun der Armee wo sie nur konnte. Dabei traf sie auch zum ersten Mal auf fyr, der damals noch ein normaler Marinesoldat war und verletzt auf einem Schlachtfeld lag. In ihrer Art war es egal wer verletzt ist, ob Freund oder Feind, man musste ihnen doch helfen. So half sie auch Fyr, welcher ein Grund, wenn nicht sogar der Grund war warum sie die Revolutionsarmee verließ. Gemeinsam mit ihrem Mann baute sie sich eine Familie auf und durchlebte viele schwere Zeiten. Das wohl zerschmetternste Ereignis war die Ermordung ihrer Tochter. Es dauerte viele jahre bis sie gemeinsam mit fyr aus diesen Qualen und Albträumen erwachte und zu sich zurückfand, wobei dieses Glück nicht lange andauerte, da sie ihren Verletzungen immer mehr erlag. Nur durch einen kleinen Wunderjungen konnte sie überleben. Mittlerweile ist Kasia wieder bei ihrem alten Ich und gemeinsam mit Dral hilft sie den Verletzten und Kranken bei den Freedom Pals. Von Dral hatte sie viel über seine Freunde erfahren, die er unbedingt wieder sehen wollte. Sie sprach es bei Fyr an, welcher dem ganzen natürlich zustimmte. Ob es dazu kommen würde, wusste Kasia nicht, aber sie vertraute auf das Wort von Fyr.

_________________


Zuletzt von Nyst am Mo Jul 09, 2018 2:06 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Mo Apr 30, 2018 5:37 pm

•• Allgemein ••

Name: Dral van Darksing

Spitzname: Wunderjunge

Alter: 13

Geschlecht: männlich

Herkunft: Sabaody Archipel

Rasse: Mensch

Fraktion: Pirat
•• Rang••



Kopfgeld: Dral hat kein Kopfgeld
Crew: Taifunbande

•• Charakter ••
Persönlichkeit: Dral ist ein schüchterner Junge, der sich gern in Büchern versteckt. Die Anwesenheit anderer Menschen macht ihn nervös, vorallem wenn es zu viele werden. Er ist lieber für sich allein und lernt neue Dinge. Der IQ des Jungen ist extrem hoch, sodass er selbst die kompliziertesten Bücher versteht. Am liebsten mag er die Bücher mit Wissen über ärztliche Kenntnisse, daher auch sein Wunsch der weltbeste Arzt zu werden. Er ist ziemlich schüchtern vorallem wenn hübsche Frauen in der Nähe sind, dann lässt seine Konzentration nach.

Vorlieben: Bücher lesen, lernen, Arzt sein,  Interesse am anderen Geschlecht

Abneigungen: Kämpfe, Menschenmassen, Schokolade
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:

Dral:
 
Darksling:
 



Kleidung: Damit er kleine Dinge besser sieht trägt er eine spezialangefertigte Brille, die er so einstellen kann, dass sie wie eine Lupe wirkt


•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: Geniefrucht
Art: Eigentlich Paramecia, theoretisch Zoan
Beschreibung: Der Anwender wird zu einer wahren IntelligenzBestie, im Normalzustand wird alles was man liest zu 100% im Gehirn gespeichert und ist jederzeit abrufbar. Das Gelernte kann durch Training sogar recht schnell ins praktische umgewandelt werden. Nachteil bei dem Ganzen ist, dass der Anwender eine gespaltene Persönlichkeit erhält. Diese zeigt sich am häufigsten in Stresssituationen, bei Wutanfällen oder zu großer Aufregung.
Beherrschung: Dral beherrscht sein Wissen recht gut und kann die Theorie im Normalfall auch in die Praxis umsetzen. Schwer fällt es ihm nur bei Frauen die er als attraktiv betrachtet. Seine gespaltene Persönlichkeit macht ihn zwar noch unberechenbar, aber der Draht zu seinem anderem Ich ist inzwischen recht in Ordnung und auch die Kontrolle der Verwandlung beherrscht er mehr oder weniger gut

Kampfstil: Dral kämpft nicht. Aber sein Gegenpart Darksling ist eine wahre Bestie was Kraft anbelangt. Der Kampfstil wird aber sicherlich von Emotionen bestimmt und unterliegt noch der Erforschung

Ausrüstung: Viele Bücher, Lupenbrille


•• Data ••


Besonderheiten: Teufelsfrucht ohne genaue Zuordnung..irgendwie Teil von 2 Arten , schwaches Rüstungshaki, talentiertes Observationshaki



Dral
Ausdauer Sehr gut
Kraft Sehr gut
Geschwindigkeit Gut
Geschick Außergewöhnlich
Teufelskraft / Techniken Sehr Gut



Darksling
Ausdauer  Gut
Kraft Talentiert
Geschwindigkeit Gut
Geschick Gut
Teufelskraft / Techniken Gut



•• Geschichte ••


Dral wurde auf dem Sabaody Archipel in eine reiche Familie geboren. Seine Eltern wollten nie das Beste für ihn, immer nur das beste für sie und den Ruf den sie nach außen hin zu verteidigen hatten. Ihr Sohn musste also etwas besonderes sein. Aus diesem Grund fütterten sie ihn anstatt mit Muttermilch mit zu einer Flüssigkeit gepressten Teufelsfrucht, sodass der kleine Junge bereits als Säugling eine spezielle Kraft erhielt. Doch sie zeigte sich in keinster Weise, sodass seine Eltern ihn für einen Fehlschlag hielten und zur Adoption freigaben. Was sie zu diesem Zeitpunkt nicht wussten war dass ihr Sohn in einigen Jahren extrem schlau sein würde. Im Heim gab es eine sehr nette Frau die sich wirklich um ihn kümmerte. Von ihr hat er auch seine Leidenschaft für Bücher. Mit der Zeit stellten die Betreuer des Heimes fest, dass an Dral etwas besonderes war  und sie ließen ihn von vielen Ärzten untersuchen, die aber nichts feststellen konnten. So verging die Zeit ohne das Dral von seiner Kraft wusste, geschweige den irgendwer sonst. In einer Nacht hatte er dann aber einen seltsamen Traum. Er war im Heim, nachts und wach, aber er konnte seinen Körper nicht kontrollieren, so als würde er von alleine laufen und reden. Die Bilder die er sah, waren fürchterlich. Die nette Frau lag am Boden, überall war Blut, die Zimmer der Kinder, alle leer. Ein Teil des Gebäudes abgebrannt. Seine Hände waren ebenfalls voller Blut und er hielt ein Messer in der Hand. Der Traum machte ihn fertig und schon bald war alles schwarz vor seinen Augen. Als er am Morgen erwachte, wollte er sofort seiner Lieblingsbetreuerin bescheid geben, doch alles was er vorfand, war das Bild was er gestern in seinen Träumen gesehen hatte. Er wusste nicht was geschehen war, doch so wie er es sich zusammenreimte musste er für alles verantwortlich sein. Dral war nun ganz allein auf der Welt und er konnte mit niemandem darüber reden. Seine Eltern wollten ihn nicht, die Frau die ihn mochte hatte er vermutlich getötet und seine Freunde waren alle verschwunden. Der Junge bekam vor sich selbst Angst und dachte er müsste alle Menschen vor ihm schützen, weshalb er das Gebäude nie wieder verließ. Er ernährte sich von Insekten die überall herumkrochen. Wasser gab es hier auch ausreichend. Was auch noch da war,w ar eine große Bibliothek, die in dem vollgestaubten Haus noch relativ ordentlich aussah. Dral hat viele Bücher gelesen und lernte eine ganze Menge über die unterschiedlichsten Dinge. Am meisten faszinierten ihn die vielen Artikel über Medizin und er würde gern ein Arzt sein, aber dieser Traum würde fpr immer einer bleiben, denn selbst wenn mal jemand ins Gebäude kommt ist es nur weil es eine weit verbreitete Horrorgeschichte ist, das wer dieses Haus betritt stirbt. Aber eigentlich ist es nur Dral der hier allein wohnt..mit seinem unbekanntem anderem Ich. Nachdem der kleine Junge von Hila aufgenommen wurde durchlebte er eine turbulente Zeit in der er kaum etwas Zeit für sich hatte und alles ging nur drunter und drüber, bis letztendlich alles aus dem Ruder lief. Hila verschwand, die Bande zerfiel nach und nach in ihre einzelteile und Dral war wieder allein, obwohl er zunächst mit Lerin durch die Welt ging, aber der ist eines Nachts auch einfach weg gewesen. Ihm war so als würde es wieder so werde wie früher also streifte er allein durch die Städte bis jemand ihn ansprach, der einen Arzt benötigte. Endlich meinte jemand seine Hilfe zu benötigen. So kam er in das Gebiet des verrückten Fyr, dessen Frau Dral heilen sollte. Es gelang ihm und zum Dank durfte er bei ihnen bleiben. Dort hatte er nicht nur die Möglichkeit viele seltene Bücher zu lesen, sondern auch zu lernen wie er mit sich selbst und seinem anderen Ich zurecht kommt.

_________________


Zuletzt von Nyst am Mo Jul 09, 2018 2:07 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
nova

avatar

Anzahl der Beiträge : 591
Anmeldedatum : 26.02.11

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Fr Mai 04, 2018 12:35 pm

•• Allgemein ••

Name: Madlen Annette Manrique de Lara

Spitzname: Madlen besitz viele Spitznamen, wären sie von ihrer Crew meist mit Madlen oder Anni angesprochen wird. Ist sie unter den Piraten und der Marine als der Gefallene Drache bekannt. Und einige wenige der Weltregierung, die über ihr düsteres Geheimnis bescheid wissen nennen sie die Kannibalin der See

Alter: 17

Geschlecht: Weiblich

Herkunft: Mary Joa

Rasse: Himmelsdrachen-Menschen

Fraktion: Pirat
•• Rang••


Rang: Piratenkaiser
Kopfgeld: 540.000.000 Berry
Crew: Pathfinders
•• Charakter ••
Persönlichkeit: Für Madlen war das Leben nie mehr als ein Spiel als Mitglied einer Hochrangen und Grausamen Familie der Himmelsdrachen lernte sie nie Gesetze oder Konsequenzen zu fürchten. Sie sieht das leben als großes Spiel und ihr Aktuelles Ziel ist es die Königin der Piraten zu werden. Dabei ist ihr jedes mittel recht. Ihre Stark ausgeprägte Sadistische Ader bekommt jeder zu Spüren der sich ihr in den Weg stellt dennoch ist sie keinesfalls Naiv. Sie ist sich dem Risiken immer bewusst. Jedoch ist für Madlens der Nervenkitzel das was das Leben für sie ausmacht weswegen sie dem erkannten Risiko eher entgegen segelt als sich davon fern zu halten.

Vorlieben: Spiele und Herausforderungen jeder Art, Nervenkitzel, Musik und Ausgefallene Sachen. Doch am meisten geniest sie es Starke Gegner zu Foltern und ihre Macht zu brechen
Abneigungen: Das langweilige Ordinäre und natürlich jeder der ihr den Spaß verderben will. Außerdem hasst sie es Menschen zu töten. Jedoch liegt das nicht daran das sie ein herzensguter Mensch ist, sondern daran das sie es viel mehr Genießt wenn ihre Gegner noch Jahre lang mit ihrer Demütigung leben müssen.
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen: Mit einem Lächeln auf den Lippen und ihren zwei Gold Blonden Zöpfen wirkt die nur 143 cm große Madlen wie ein unschuldiges Mädchen. Doch hinter der Fassade verbirgt sich eine junge Frau mit Reizen einen gut trainierten Körper auch der Macht unsere Welt in Flammen aufgehen zu lassen.
Kleidung:Madlen trägt immer ihren Klavier Mantel und ihre Glocken an ihrem Körper, zudem trägt sie gerne große Auffälige Hüte. Der Rest ihrer Kleidung hängt von ihrer Tageslaune ab obwohl man sie wohl nie ein einem Edlen Anzug oder einem nichts sagenden alles Versteckenden Kleid sehen wir.
•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: Erdbeben-Frucht (Gura Gura no Mi)
Art: Paramecia
Beschreibung: Der Nutzer kann extrem starke Vibrationen erzeugen. Dies geht soweit, dass sich aus diesen Vibrationen Erdbeben entwickeln, welche ihrerseits wiederum Auslöser für Tsunamis sein können.
Beherrschung: Da diese Frucht Madlen´s erste Teufelsfrucht war beherrscht sie diese in Perfektion in der Marine wird sie daher mit dem großen Piraten White Beard verglichen.


Teufelsfrucht: Schallfrucht - Frucht
Art: Logia
Beschreibung: Der Anwender kann sich in Schall zu verwandeln und diesen nach seinem Willen lenken.
Beherrschung:Madlen ist sehr geübt mit ihrer Teufelsfrucht obwohl sie diese erst seit 2 Jahren hat. Doch obwohl sie diese im vergleich zu normalen Logia Nutzern Außergewöhnlich ist, ist sie noch weit von der Perfektion dieser entfernt

Kampfstil: Durch ihre Große Auswahl an Techniken und Kräften gestaltet sich ihr Kampfstil als sehr vielschichtig. Er beinhaltet eine große Anzahl an Manöver sowohl zu lange als auch am Meer nur die Möglichkeit eines Rückzuges ist dabei ausgeschlossen.
Name: 2 Spezielle Kurzdolche
Aussehen: Die Dolche ähneln eher Küchenmessern. Wobei eines scharf und glatt ist, ist das andere eher rau gezackt.
info: 2 Spezielle Kurzdolche die ihre Familie seit Ewigkeiten aufbewahrt haben. Nicht nur können diese obwohl sie keine Seesteinwaffen sind selbst Logia Nutzer verwunden, nein sie ermöglichen es auch ihren Besitzer durch den verzehr des Fleisches ihres Gegners seine Teufelsfrucht zu absorbieren. Obwohl dies die einzige der Weltregierung bekannte Art ist mehr als eine Teufelsfrucht zu essen wurden die Dolche versteckt aus Angst über das Chaos das sie anrichten könnten


•• Data ••


Besonderheiten: Besitzt 2 Teufelsfrüchte: Paramecia und Logia, 2 kleine spezielle Kurzdolche, talentiert in allen Haki Arten


Ausdauer Talentiert
Kraft Talentiert
Geschwindigkeit Außergewöhnlich
Geschick Außergewöhnlich
Teufelskraft / Techniken Perfekt

•• Geschichte ••
Madlen wuchs als einziges Kind einer der höchsten Weltaristokraten Familien und wurde daher mit Privilegien nur so überhäuft. Es fehlt er an nichts sie hatte mehrere Sklaven die ihr zur Unterhaltung dienten. Zudem genoss sie eine umfassende Ausbildung. Da ihre Familie eine der auserwählten waren die das Geheimnis der D. beschützten wurde ihr neben den üblichen Allgemeinwissen auch viele Kampftechniken und verbotenes Wissen beigebracht. Diese Fächer die sie absolvierte während die anderen langweiligen Menschen Spielten faszinierten das Wissbegierige Mädchen am meisten so dass sie oft bis Spät in die Nach die Geschichten über die D´s Piratenkönige und die macht der Teufelsfrüchte lernte. Entgegen der Erwartungen schloss sie ihr Geheimes Studium im alter von 10 Jahren ab, sie war eine hervorragende Kämpferin die unter anderen auch Techniken der CP Einheiten gelernt hatte und eine hervorragende Foltermeisterin. Doch hier begann etwas in Madlen das für viel Chacos in der Welt der Aristokraten sorgen sollte sie begann sich zu langweilen. Die normale Ausbildung vernachlässigte sie und erschien dort auch nur selten, ihre „Freunde“ waren langweilige Nichtskönner und die Wehrlosen Sklaven zu foltern brachte ihr eben so wenig Freude also beschloss sie das ganze spannender zu machen. Was sollte schon passieren sie war eine hohe Weltaristokraten Tochter also würde es niemand wagen sie zu bestrafen. Sie traf sich an einem abgelegenen Ort mit ihren „Freunden“ und brachte ihren Hausrießen mit. Als sie alle versammelt waren machte sie ihm ein unwiderstehliches Angebot. Sie befreite ihn von seinen Ketten unter der Bedingung das er versuchen müsste sie und ihre Freunde zu töten. Der Riese grinste aber noch bevor die anderen Kinder darauf reagieren konnten war er schon frei und töte einen nach den anderen. Danach wollte er sich um Madlen kümmern doch diese wusste sich zu währen es war ein interessanter Kampf doch durch die Schäden der Sklaverei konnte er es nicht lange mit dem kleinen Mädchen mithalten. Er ging zu Boden doch anstatt ihn zu töten legte sie ihm wieder Ketten an und führte ihn zurück zum haus. So ging dieses Spiel einige Tage bis das verschwinden der Kinder immer mehr und mehr Wirbel machte. Alle Kinder wurden zur Sicherheit in den Häusern eingesperrt auch Madlen die diesen zustand erneut als langweilig und störend empfand. Das letzte bekannte überlieferte aus jener nach kommt von ihren Eltern die davon erzählten wie sie gefoltert und verstümmelt wurden von ihrer eigenen Tochter und das mit den alten Dolchen die niemals wieder verwendet werden sollten. Danach verschwand sie von Mary Joa.
Ein Jahr verging und Madlen hatte obwohl sie noch so jung war an Bord eines netten Jungen Kapitäns angeheuert er war laut er war unverschämt und das war für sie einfach großartig. Sie langweilte sich kein stück und sie Freundeten sich immer mehr an bis sie im Alter von 12 zum Vize Kapitän ernannt wurde. Oft redeten sie davon Piraten König zu werden dabei stritten sie sich oft darüber wer es von ihnen schaffen würde. Doch es wurde nie mehr als eine kleine Rauferei. Bis zu dem Tag das der Kapitän wo den besten sowie auch schlimmsten Tag seines Lebens hatte. Bei einem überfall auf ein Marineschiff viel ihnen einen Teufelsfrucht in die Hände aber nicht irgendeine die des Legendären Piraten Whitebeard. Sofort aß der Kapitän die Frucht und stellt dabei fest das es nun eindeutig wäre das er der König der Piraten werden würde. Dies löste eine Kette von Ereignissen aus. Madlen beschloss das diese Kraft nur ihr zustehen sollte und wendete sich gegen ihren Kapitän. Es brach ein mehrstündiger Kampf aus. Aus dem nur Madlen lebendig hervor ging und das mit einer neune Kraft. Danach verschwand sie wieder für einige Jahre von der Bildfläche. Das einzige was die Marine fand war ein Schiff voller Toter Menschen und eine Leiche von der nur noch der Kopf übrig war.
Dan wurde es Ruhig um Madlen sie trainierte ihre Kräfte und suchte sich eine Crew mit der sie zusammen Segelte um sich einen Namen zu machen. Dabei handelte es sich um einen Verrückten Haufen der in erster Linie nur Spaß haben wollte. Vor 2 Jahren im Alter von 15 eskalierte es das nächste mal als Madlen beschloss einen Marine Admiral abzufangen da dieser etwas hatte das sie unbedingt wollte. Es war die Klang Frucht die er in sich trug. Sie hatte beschlossen jede Frucht Art zu besitzen und Logia stand noch auf ihrer Liste. Dabei war ihre Freunde an Musik da ihr Schiffsmusiker in ihr geweckte hatte der einzige Grund warum sie diese Frucht wollte. Es war ein Blutiger Kampf der vielleicht anders ausgegangen wäre hätte er Verstärkung bekommen doch zu dieser Zeit wurden die anderen Admiräle und Samurais von einer Organisation in Schach gehalten. So triumphierten die erst vor 2 Jahren gegründete Bande gegen einen Admiral und töten diesen. Wieder blieben nur Einzelteile von ihm zurück. Doch im Gegensatz zum letzten mal gab es sonst keine Toten. Denn Madlen hatte beschlossen nur noch dann zu töten wenn es nötig war.
Die ganze Aktion Schlug wellen und so wurde Madlen im Alter von 15 Jahren in den Stand einer Kaiserin erhoben. Danach wurde es wieder ruhig um die Junge Kaiserin sie erschloss sich ihre Gebieten aber es gab keine großen Schlachten an denen sie beteiligt war . Doch es ist nur eine Frage der Zeit bis sie wieder auf der Bildfläche erscheint wie immer mit einem Großen Knall


_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Fr Mai 04, 2018 8:40 pm

•• Allgemein ••

Name: Kalar Ruule O`yin

Spitzname: Staatsfeind Nummer 1, Leader, man kennt ihn unter so vielen Namen, dass es zu viel zeit in Anspruch nehmen würde, alle aufzuschreiben.

Alter: Man schätzt ihn auf gute 40 Jahre ein

Geschlecht:Männlich

Herkunft: Kalarsin

Rasse: Mensch

Fraktion: Revolutionsarmee
•• Rang••


Revolution: Wahrer Anführer der Revolutionsarmee


Kopfgeld: 860.000.000 Berry

•• Charakter ••
Persönlichkeit: Ruule ist ein fähiger Stratege, welcher sehr viel Wissen über die Welt angehäuft hat. Er vereint sowohl positive als auch negative Persönlichkeitsmerkmale, da es stark darauf ankommt, ob man sich seinen Respekt verdient hat oder nicht. Ist dies der Fall, kann man in seiner Gegenwart eine sympathische oder feierorientierte Aura wahrnehmen, welche auch ernst sein kann wenn es um entsprechende Themen geht. Hat man seinen Respekt nicht verdient, steht man meist vor einer Mauer aus herabwürdigenden Blicken. Er würde es nichtmal für nötig halten mit solchen Leuten zu sprechen, geschweige denn sich in deren Nähe Nähe zu begeben. Bei neutralen Personen kann man keinerlei Charakterzüge feststellen, fast so als wäre er ein emotionsloser Roboter, dem alles egal zu sein scheint.

Vorlieben: Spiele spielen, gute Gewinner und gute Verlierer, seine Leute, welche fast wie eigene Kinder für ihn sind Wink

Abneigungen: schlechte Gewinner/Verlierer, die Weltregierung
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:
Spoiler:
 

Besondere Merkmale: Wenn er Lust dazu hat kann er sein Aussehen beliebeig ändern, dafür muss er aber seine kraft nutzen, die er dann nirgendwo anders einsetzen kann

•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: Ultimit Frucht
Art: Logia
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage sich in reinstes Ultimit zu verwandeln, aber auch nur bestimmte Körperstellen. Ultimit ist dabei das härtestet bekannte Material in der One Piece Welt und ist nur von wenigen Leuten gekannt.
Beherrschung: Er beherrscht seine Teufelsfrucht in Perfektion und hat sie auch bereits erwecken können, wodurch er in der Lage ist auch Gegenstände und gar Körperteile anderer in dieses seltene Element zu verwandeln.


Teufelsfrucht: No Game No Life Frucht
Art: Paramecia
Beschreibung: Der Nutzer ist in der Lage ein bestimmtes Gebiet zu bestimmen, in welchem er die Regeln festlegen kann, beispielsweise darf in einem Gebiet keine weibliche Person sein etc. Im Erwachten Zustand lassen sich in diesem Gebiet auch NPC`s erschaffen, Das Aussehen von Charakteren beeinflussen, im Grunde kann er eine Art Spiel erschaffen. Der Nachteil daran ist, dass wenn die Regeln einmal gesetzt sind, nicht mehr geändert werdenkönnen. Regelbrüche führen zu einem sofortigen Tod, zumindest in der Theorie Wink Es können maximal 4 verschiedene Spielgebiete erstellt werden und nur maximal eine komplette Aussehensänderung außerhalb eines Spielgebietes.
Beherrschung: Er ist auch im umgang mit seiner zweiten Teufelskraft ein wahres Wunderkind, weshalb er zu den gefürchtesten Leuten der Welt gehört.




Kampfstil: Ruule kämpft meistens mithilfe seiner fast undurchdringbaren Verteidung indem er den Gegner solange angreifen lässt bis dieser von sich aus KO geht. Offensiv sollte man ihn aber nicht unterschätzen, denn wenn plötzlich ein verdammt harter Panzer auf dich zufliegt tut das schon ziemlich weh wenns einen trifft Very Happy Die Meisten scheitern jedoch bereits in seinen Spielzonen bevor sie ihn überhaupt zu Gesicht bekommen

Ausrüstung: Ein Regelbuch mit vorgefertigten Spielen mit entsprechenden Regeln, eine Kette mit einem Diamantschlüssel. ( Der Schlüssel öffnet eine der 6 Siegelkammern der Abenteurergilde deren Inhalt nur diejenigen kennen die einen Schlüssel besitzen)


•• Data ••


Besonderheiten: Logia, Paramecia, perfektes Rüstungshaki, talentiertes Königshaki, sehr talentiertes Observationshaki


Ausdauer Perfekt
Kraft Außergewöhnlich
Geschwindigkeit Talentiert
GeschickTalentiert
Teufelskraft / Techniken Außergewöhnlich


•• Geschichte ••

Ruule stammt aus einer ziemlich verzweigten Generation aus Leuten die sich irgendwie als Familie bezeichneten. Seine Eltern hat er nie kennengelernt, aber er hatte auch nie das Verlangen danach. Denn die Leute um ihn herum waren seine Familie und das war auch okay so. Bis in sein Teenagealter hinein lebte er mit diesen Leuten auf einer Insel weit weit weg von dem Befehlsgebiet der Marine und der Weltregierung, aber auch von Piraten oder sonstigen Vereinen war nichts bekannt. Doch irgendwann kamen Leute auf die Insel und meinten, dass hier ein guter Ort wäre um sich zu entspannen. Es waren nette sogenannte Piraten und von ihnen erfuhr Ruule jede Menge über die spannende Welt die dort draußen, außerhalb dieser Insel existierte. Seine Neugier war geweckt und so bat er seine Familie um die Erlaubnis mit den Leuten mitzugehen. Nach schwierigen Verhandlungen, pubertärem Rumgenerve und dem Einsehen, dass es wohl das Beste wäre, damit aus Ruule ein Eigenständiger Mann wird, durfte er mit den Piraten segeln, die später auch als eine der stärksten ihrer Generation bekannt waren. Gemeinsam mit seinen neuen Freunden erlebte Ruule einige Abenteuer und manche davon zeichneten ihn stark, denn nicht alles was geschah war etwas schönes. Viel Leid und Schmerz erlebte er auf seinen Reisen. Crewmitglieder die starben, getötet wurden. Menschen die ihn Sklaverei leben, eine unfähigke Bande namens Marine die all die Ungerechtigkeit duldete, eine Weltregierung die bei Weitem schlimmer war als jeder Gangster weit und breit, die Jagd auf Unschuldige. Schon früh war für ihn klar, dass er etwas ändern wollte. Als sich die Piratencrew irgendwann auflöste suchte er sich eine eigene Gruppe zusammen, die seinen Gedanken verstanden und genau der gleichen Meinung waren. Es entstand eine kleine Gruppierung die man als Anfänge der Revolutionsarmee deuten könnte, jedoch nannten sie sich damals noch Abenteurergilde und noch heute trägt er als eines der letzten Mitglieder dieser Zeit eine Kette mit einem Schlüssel, die die geheimen Kammern der Abenteurergilde öffnen kann. Doch es blieb nicht lange alles so wie er sich gewünscht hatte. Innerhalb seiner eigenen Freunde, gab es Betrug, Verrat, Intrigen, Heuchelei und jede erdenkliche menschliche Inkompetenz. Ruule selbst war es, der aufgrunddessen die gesamte Organisation auflöste und zurück blieben nur wenige, von denen er wusste, dass sie noch genau wie am Anfang waren, nämlich genau wie er selbst. Jedoch sagte er ihnen ebenso lebeweohl, hinterließ jedem aber einen Schlüssel um eine der Kammern zu öffnen. Es vergingen viele Jahre indem er lediglich allein handelte und das auch mit großem Erfolg. Viele Territorien der Welt unterstanden bald seinem Befehl und die Regierung war aus diesen Gegenden vertrieben, doch anstatt selbst über diese zu regieren, ließ er das Volk bestimmen. Ein Großteil unterwarf sich aus freien Stücken, die anderen bildeten eine freie Regierung, die unter dem Schutz von Ruule standen. Dies waren die wahrhaften Anfänge der Revolutionsarmee. Obwohl er sich nicht wieder auf andere verlassen wollte hatte eine Person es geschafft seinen Respekt zu bekommen, die Geburt des Vize Anführers der Revolutionsarmee. Gemeinsam bildeten die Beiden eine große Gruppierung die bald weltweit bekannt war und die Ideale von Ruule vertrat. Von Der Weltregierung wurde sie als Schandflecke der Welt betitelt, doch die Menschheit lernte sie unter dem Namen Revolutionsarmee kennen, der Funke der Hoffnung auf eine Änderung.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
nova

avatar

Anzahl der Beiträge : 591
Anmeldedatum : 26.02.11

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Fr Mai 04, 2018 10:10 pm

•• Allgemein ••

Name: Oliver Blink

Spitzname: Da er über so viele Personas verfügt kann man nicht alle Spitznamen auflisten. Seine engsten bekannten nenne ihn einfach nur Oli

Alter: 20

Geschlecht: Männlich

Herkunft: Logue Town

Rasse: Mensch

Fraktion: Revolutionsarmee
•• Rang••


Revolution: Nummer 2 der Revolutionsarmee
•• Charakter ••
Persönlichkeit: Egal wer ihm gegenübersteht Oliver er ist immer eine sehr offene und Herzliche Person ohne Vorurteile. Seine Sicht auf das Leben könnte als Naiv gesehen werden da er der Meinung ist das jedes Wesen in erster Linie gut ist und somit auch jeder wieder auf den Rechten weg der Wahrheit gebracht werden können. Trotz alledem ist er ein buch mit Sieben Sigel wenn es um Geheimnisse geht.

Vorlieben: Fotographie und das Schreiben und Lesen von Artikel, Schauspiel und sein Idol sein verstorbener Vater.

Abneigungen: Feindseligkeit, Hass, Korruption und Unterdrückung
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:


•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: Drama Drama no me (Theaterfrucht)
Art: Paramecia
Beschreibung:
Beherrschung: Da es für seine Arbeit als Journalist eine der wichtigsten Kräfte ist hatte er sie schnell Perfektioniert sodass er kein Limit bei Rassen , Stimmen oder Geschlechtern hat. Einzig und Alleine bei der Große ist es ihm noch nicht gelungen die limits zu brechen so kann er nicht kleiner als 20 cm sein und nicht größer als 12 Meter  

Kampfstil: Obwohl Oliver schon in Hunderte Kämpfe verwickelt war hatte er noch nie jemanden angegriffen. Meistens gelingt es den Leuten nicht einmal ihn zu treffen da sein Vorhersehungshaki ihn schon weit im vorhinein davor warnte, sollte er dennoch getroffen werden wird er aus einer Mischung von Königs und Rüstungshaki geschützt. Seine Waffen sind seine Intelligenz, seine Freundliche einnehmende Art, seine Perfekten Verwandlungskräfte und sein Netzwerk das es ihm erlaubt Informationen nicht nur zu sammeln sondern auch schnell zu verbreiten.  

Ausrüstung: Notiz Zettel, Kamera , Notiz Bücher, Ein Schlüssel der Abenteurer Gilde


•• Data ••


Besonderheiten: Perfektes Vorhersehungshaki, talentiertes Rüstungshaki, besonders Königshaki (wirkt nur als Selbstschutz gegen andere Königshakis), Paramcia, Riesieges Informations und Freundes Netzwerk

Ausdauer  Gut
Kraft Gut
Geschwindigkeit Talentiert
Geschick Talentiert
Teufelskraft / Techniken Außergewöhnlich

•• Geschichte ••
Oliver wuchs in ärmlichen aber glücklichen Verhältnissen auf. Als Sohn einer Journalisten Famile entdeckte er schnell ein Talent für das Familiengeschäft. Er lernte viel von seinem Vater der für ihn ein Held war. An einem Regnerischen Tag als Oliver etwa 13 Jahre alt war hielt er Zuhause alleine die Stellung. Der Tag verging doch keiner seiner Eltern kam nach Hause. Doch es wurde unruhig in der Stadt. Es gab einen Mob der seinen Vater bis zu ihrem Haus verfolgten. Es war seine eigene Mutter die seinen Vater an die Weltregierung verraten hatte. Er holte eine Truhe hervor und drückte seinen Sohn eine Teufelsfrucht und ein Schlüssel. Bevor er ihn Fliehen lies und sich seinen Schicksal stellte gab er ihm noch einen Leitspruch mit der sein Leben Dominieren sollte. Sei den Menschen nicht Böse sie wissen nicht was sie tun, doch die Wahrheit kann jeden Retten. Viel ging ihm in den nächsten Jahren durch den Kopf doch er hielt sich Stehts an den Leitspruch seines Vaters und baute sich so Weltweit ein großes Netzwerk an Freunden und Verbündeten auf. Aber durch seine Ehrlichen Artikel erweckte er auch die Missgunst der Weltregierung. Doch hier kam ihm seine neue Kraft zu Gute. Er war in der Lage jede Person zu sein die er sich nur vorstellen konnte. So erschuf er für Jedes Dorf eine Eigene Person die er in seinem Notizbuch genau beschrieb um den überblick zu behalten. Irgendwann stieß er dabei auf einen seltsam Mann der ihn auf seinen Schlüssel ansprach. Ohne scheu erzählte Olver ihm die ganze Geschichte damals noch unter dem Schutzmantel einer anderen Persona. Doch nun nach einer langen Arbeit und dem Gründung einer Organisation die die Wahrheit verbreiten sollte zählte Ruule zu einer der Wenigen Personen die den echten Oliver je gesehen hatte.  


_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Sa Mai 05, 2018 1:59 pm

•• Allgemein ••

Name: Davio Fainnel

Spitzname: -

Alter: 23

Geschlecht:Männlich

Herkunft: Kokos

Rasse: Mensch

Fraktion: Pirat
•• Rang••



Kopfgeld: 210.000.000
Crew: Pathfinders
•• Charakter ••
Persönlichkeit: Davio ist von Grundauf psychisch gestört, dass Leiden anderer findet er geradezu erregend, aber auch eigene Schmerzen findet er grandios. Das ganze wird nur daudrch besser, wenn seine Opfer in eine seiner Fallen geraten und sich weder wehren können noch weg kommen, vielmehr Persönlichkeit ist bei ihm kaum noch vorhanden, fast so als wäre Schmerz das Einizige was er kennt.

Vorlieben: Schmerzen empfinden, anderen Schmerzen bereiten

Abneigungen: Alles andere
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:
Spoiler:
 

Besondere Merkmale: Er hat sich seine Zähne spitz geschliffen

•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: BungeeGum Frucht
Art: Paramecia
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage klebrigen Kaugummi zu produzieren und im erwachten Zustand damit zu schießen bzw. Fallen zu legen etc.
Beherrschung: Er hat die Erwachten Fähigkeiten seiner Teufelsfrucht schon eine ganze Weile, ist im Umgang damit aber noch kein Perfektionist

Kampfstil: Davio kämpft mit Zweischneidigen Schwertern

Ausrüstung:  Zwei zweischneidige Schwerter


•• Data ••


Besonderheiten: Neben seiner Teufelskraft besitzt er Rüstungs und Observationshaki talentiert und sein Körper hat eine eigenart, dass je mehr Schaden er bekommt, umso stärker wird er.


Ausdauer  Außergewöhnlich
Kraft Talentiert
Geschwindigkeit Talentiert
Geschick Sehr Talentiert
Teufelskraft / TechnikenSehr Talentiert


•• Geschichte ••


Davio war nie das brave glückliche Kind, welches sich seine Eltern so sehr gewünscht hatten. Ständig gab es Ärger mit anderen Familien deren Kinder behaupteten, dass Davio mit ihnen seltsame Dinge anstellte. Doch wirklich etwas nachweisen konnte niemand. Doch von seiner Schuld überzeugt bestrafte sein Vater ihn täglich mit mehreren tausend Schlägen auf den Rücken. Wenn ihm danach war auch mal Schläge ins Gesicht und das nicht nur mit der Faust sondern mit allerlei verschiedenen Utensilien. Doch Davio hasste seinen Vater dafür nicht und empfand es auch nicht wirklich als Strafe, denn aus einem ihm nicht bekannten Grund gab ihm der Schmerz mehr Kraft, sodass er gern geschlagen wurde. Wenn ihm dann doch mal langweilig wurde, suchte er sich eigene Opfer aus, denen er Schmerzen zufügte, aber immer genau so, dass man am Ende keinerlei äußerliche Merkmale einer Folterung vorfinden würde. Es kam der Zeitpunkt da wurde es den Dorfbewohner zu viel und sie vertrieben ihn auch wenn sie keine Beweise dafür hatten, dass er etwas getan hatte. Ziemlich unbeeindruckt verließ er mit13 Jahren seine Heimat und segelte um die Welt und an jedem Ort an dem er anlegte gab es neue Opfer, also wieder wurde eine gedachte Strafe zu einer Belohnung für ihn, denn im Dorf hatte er nur eine begrenzte Anzahl an Opfern, doch die Welt war gigantisch und die Zahl der potenziellen Opfer schier unendlich. Leider blieben Davios Taten nicht unbemerkt, so dass die Marine auf ihn aufmerksam wurde und ihm ein gehöriges Kopfgeld an den Hals hängte. Dies hinderte ihn aber nicht daran, mit seinen Gelüsten weiterzumachen. Er ließ sich sogar einige Male absichtlich einfangen, nur um dann alle Marinesoldaten zu quälen. Auf einer dieser Gefangenschaftstouren fand er eine komische Frucht. Da er bereits von den sogenannten Teufelskräften gehört hatte dachte er sich könnte es spaßig sein diese zu essen um anschließend ins Wasser zu springen. Er musste feststellen, das allein der Verzehr der Frucht schon höllische Qualen auslöste und irgendwie klebte sein Körper danach immer so komisch. Davon angewidert verschwand er zunächst von der Bildfläche bis er vor kurzem auf eine junge Dame traf, die ihm von der Persönlichkeit her interessierte. Aus reiner Neugier beschloss er diesem Mädchen zu folgen, woraufhin er irgendwie in eine Art Crew hineingekommen war und seinen Spaß konnte er hier auch völlig ausleben, ganz ohne Konsequenzen zu erwarten. Ein wahres Festival für Davio.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
nova

avatar

Anzahl der Beiträge : 591
Anmeldedatum : 26.02.11

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Sa Mai 05, 2018 5:22 pm

•• Allgemein ••

Name: Bram van Loon

Spitzname: Dr. B

Alter: 62

Geschlecht: Männlich

Herkunft: Sabaody Archipel

Rasse: Mensch

Fraktion: Marine
•• Rang••

Marine: Admiral
•• Charakter ••
Persönlichkeit:Bram ist ein eher Rationaler Mensch ohne wirkliche empatie, jedoch gut daran gefühle anderer Leute zu lesen. Dadurch wirkt er auf andere Mensche sehr verständnisvoll. Doch wirkliche sympatie empfindet der Forscher nur mit seinen Kollegen.  

Vorlieben: Haki und Seesteinforschung, Chips, seit neusten Robotik

Abneigungen: Arbeiten an der Front, Verantwortung innerhalb der Marine, Teufelsfrüchte
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:


Besondere Merkmale: Trägt immer eine Brille

•• Kämpferisches ••

Kampfstil: Meist hallt sich der Marine Veteran aus Kämpfen heraus und Kümmert sich eher um die Erforschung von Seestein und Haki. Wenn er jedoch doch einmal zu einem Kampf gezwungen wird ist er ein Nahkämpfer der mit Faustkampf der nicht nur in mächtiges Rüsstungshaki sondern auch in Seestein gehüllt ist

•• Data ••


Besonderheiten: nahezu Perfektion in allen Hakiarten, Kleidung komplett aus Seestein, Kampfhandschuhe aus Seestein,
Info:
 

Ausdauer Perfekt  
Kraft Talentiert
Geschwindigkeit Sehr Talentiert
Geschick Talentiert
Teufelskraft / Techniken Sehr Talentiert

•• Geschichte ••
Bram wuchs in einer Marine Familie auf und hatte so immer wieder wechselnden Standorte an dem er aufwuchs. Obwohl er sehr Talentiert war und in der Marine Leiter schnell aufstieg interesiert es ihn kaum er macht nur das nötigste und fand viel mehr Interesse daran Haki zu erforschen. Zudem stieß er bei seinen Forschungen auf Seestein. Durch sein Talent in diesen Themen wurde er in die Forschungsabteilung als Vize Admiral versetzt. Im Alter von 25 Jahren wurde er durch seine Vorschritte eine unglaubliche Kampfkraft erreichte wurde ihm neben der Leitung der Forschungseinrichtung ganz gegen seinen Willen der Titel eines Admirals verliehen. Als Konsequenz daraus beschloss er in Zukunft seine Stärke sowohl einen großen Teil seiner Forschung geheim zu halten um einen Weiteren aufstieg und somit weitere Verpflichtungen zu vermeiden. Ab diesen Moment Zogen die Admiräle an ihm vorbei und er kümmerte sich weiter um seine Forschung    

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Sa Mai 05, 2018 6:35 pm

•• Allgemein ••

Name: Benjash Arlar

Spitzname: Ben

Alter:  18

Geschlecht: männlich

Herkunft: Water Seven

Rasse: Mensch

Fraktion: Pirat
•• Rang••



Kopfgeld: 400.000.000 Berry
Crew: Pathfinders

•• Charakter ••
Persönlichkeit: Ben ist ein ziemlich normaler Typ,der gerne Musik macht. Es ist ein wahrer Meister am Piano und spielt am liebsten melancholische Lieder, ist aber für alles offen. Er tritt freundlich auf und scheint nach außen als ein sehr sympathischer und hilfsbereiter junger Mann, aber nicht viele kennen seine soziopathische Ader. Er verabscheut die Menschheit, liebt es aber an ihnen herumzuschneiden und aus dem widerlichen Viehzeug Kunstwerke zu machen, wobei er gern auch mal allein ist und sich neue Werke ausdenkt.

Vorlieben: Musizieren, am liebsten am Piano.Er liebt es Menschen zu zerstückeln, weil er neugierig ist wie viel man abtrennen muss bis einer stirbt. Mit abgetrennten Körperteilen legt er auch gerne Bilder

Abneigungen: Leute die seine Kunst nicht verstehen
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:
Spoiler:
 

Besondere Merkmale: Seine Kleidung wird nie dreckig

•• Kämpferisches ••


Kampfstil: Ben ist ein begnadeter Schwertkämpfer, wobei er wohl auch als Meister des 1-Schwert Kampfstiles zählt und das trotz seines jungen Alters. Aber auch im Umgang mit Dolchen ist er sehr versiert.

Ausrüstung: Er besitzt ein besonderes Schwert welches verschiedenen Töne erzeugen kann.

Name:Klavius
Art: Königsschwert - Katana
info:Sein Schwert gliedert sich in viele kleine Abschnitte, ähnlich wie bei einem Klavier. Das ermöglicht ihm lieder auf seinem Schwert zu spielen. Jedes Lied hat verschiedenen Effekte, besipielsweise die Astärkung der Klinge, Schwächung von Gegner, Einschläfern von anderen etc.

•• Data ••


Besonderheiten: Königsschwert, perfektes Rüstungshaki, Macht der Musik


Ausdauer Talentiert
Kraft Sehr Talentiert
GeschwindigkeitSehr gut
Geschick Perfekt
Teufelskraft / Techniken Sehr Talentiert


•• Geschichte ••

Ben wuchs in Water Seven auf. Seine Eltern waren gutverdienende Bürger weswegen er nie wirkliche Probleme hatte. Sie hatten auch immer Zeit für ihn und erfüllten ihm auch manche Wünsche, wie beispielsweise das Erlernen eines Musikinstruments, welches er wirklich bishin zur Perfektion ausübte. Was jedoch niemand wusste war, dass er ein dreckiges Geheimnis hat. Ben hat es bisher immer verheimlicht, sodass ihn alle für einen normalen Jungen hielten,obwohl er alles andere als normal war. Seine Art und Weise machte ihn sogar berühmt, was größtenteils auch auf seinen Erfolg am Piano zurückzuführen ist. Man buchte ihn auf der ganzen Welt um seiner Musik zu lauschen. Von einem großen Fan erhielt er nach einem Auftritt ein Geschenk. Dabei handelte es sich um ein besonderes Schwert, welches scheinbar in der Familie des Fans weitergereicht wurde. Er erhielt es mit einem Brief in dem stand, dass dieses Schwert nur für wahre Virtuosen war und Ben eben solch einer war und immernoch ist. Eines Tages war in seiner Heimat ein großer Aufruhr entstanden, denn irgendwelche Piraten hatten sich in ein Haus einer großen Firma eingenistet. Von seiner Neugier gepackt, suchte er den Ort auf und wollte aus Piratengebein ein neues Kunstwerk legen.Er schaffte es zwar ein paar der Piraten zu töten, wurde aber dabei von einem Mädchen beobachtet. Zu seiner Verwunderung schien es ihr gleich zu sein oder gar zu gefallen, genau konnte er es nicht deuten. Doch sie kannte nun sein großes Geheimnis und er dachte sie würde es gegen ihn verwenden, aber es kam anders. Sie lud ihn ein mit ihr zu segeln, damit er noch viele weitere tolle Kunstwerke erschaffen könnte und das ganze problemlos und ohne dass er sich darüber Sorgen machen müsste ob es irgendwer herausfindet. Dieses Angebot konnte er nicht abschlagen.

_________________


Zuletzt von Nyst am So Mai 06, 2018 3:16 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
nova

avatar

Anzahl der Beiträge : 591
Anmeldedatum : 26.02.11

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Sa Mai 05, 2018 7:07 pm

•• Allgemein ••

Name: Zoé Charlott

Spitzname: Bunny

Alter: 36

Geschlecht: Weiblich

Herkunft: Water Seven

Rasse: ehemaliger Mensch / ehemalige Sklavin / Cyborg

Fraktion: ehemalige Sklavin / ehemaliges Revo Mitglied / jetzt Piratin
•• Rang••



Kopfgeld: 320.000.000 Berry
Crew: Freedom Pals
•• Charakter ••
Persönlichkeit: Zoé war stehts ein ruhiges und eher schüchternes Mädchen das sich aber aller größte mühe gab dies zu verbergen. Dadurch wirkt sie auf andere mensche meist eher cool oder abweisend. Oft wird sie von ihren eigenen Gedanken überwältigt und entscheidet sich lieber kein Risiko einzugehen. Es gibt nur 2 ausnahmen. Eine davon ist wenn sie jemanden Beschützt dann ist sie Selbstsicher und souverän das führte dazu das sie von vielen als noch cooler und anmutiger gesehen wird. Das Zweite ist wenn ihrer Retterin in der nähe ist, da lässt sie ihre Schutzhülle fallen und wirkt eher süß, unbeholfen und eifersüchtig.  

Vorlieben:Ihre Retterin Kasia, Hasen, Cola, Leute zu beschützen
Abneigungen: Sklaverei, Weltregierung, Himmelsmenschen und alle die ihrer Retterin zu nahe kommen. Die einzige Ausnahme ist Fyr es nervt sie zwar das er aktuell mit Kasia doch sie respektiert ihn und steht ihm zur seite wenn es darauf ankommt. Auch wenn man es nicht glauben könnte wenn man ihr benehmen ihm gegenüber sieht wenn Kasia dabei ist.
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:

•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: Bunny Frucht
Art: Zoan
Beschreibung: Anwender ist in der Lage sich in einen Hasen zu verwandeln was ihm verstärkte Sprungkraft und Geschwindigkeit verleiht.
Beherrschung: Zoé hat ihre Teufelskraft sehr gut unter Kontrolle da sie ihre Arme in ihrer Jugend verloren hat ist sie nur in der Lage ihre Beine zu verwandeln, was ihr eine Außergewöhnliche Stärke und Geschwindigkeit gibt.  

Kampfstil: Zoé ist eine Meisterhafte Nahkämpferin durch ihre Vergangenheit ist sie in der Lage einige einzustecken und durch ihre Arbeit als Leibwächterin wurde sie sowohl im Umgang mit dem Schwert als auch im Nahkampf mit ihren Cyborg seesteinarmen gute Geschult. In erster Line verlässt sie sich jedoch auf ihren eigens entwickelten Schwertstil der in Kombination mit ihrer Sprungkraft und Tritt Attacken selbst den Nutzer der Diamantfrucht das Fürchten lehrte.

Ausrüstung: Motorsägen-Schwert, Seestein-Klauen und Arme, einige Flaschen Cola

•• Data ••


Besonderheiten: Spezielle Waffe (Kettensägen-Schwert) Seesteinwaffen (Klauen) Zoan Frucht (Bunny Frucht)  Außergewöhnliches Vorhersehungs und Rüstungshaki
[spoiler="Info"]

Normal / mit Zoan
Ausdauer Talentiert
Kraft sehr Talentiert / Außergewöhnlich (Nur Beinkraft)
Geschwindigkeit Sehr Gut / Außergewöhnlich
Geschick Sehr Gut
Teufelskraft / Techniken Sehr talentiert

•• Geschichte ••
Zoé wuchs als Sklavin auf, sie hatte keine Ahnung wer ihre Eltern waren und kannte auch nichts anderes als Leid. Umso überraschter war sie als sich ein Jungens Mädchen, nein eine Göttin um sie Kümmerte und ihre Kraft gab in dem sie ihr half und ihr essen brachte. Zumindest nahm, Zoé es so war. Doch ihre Freude hielt nur kurz ihre Retterin wurde verschleppt und ihr wurden beide Arme abgeschlagen als Straffe für ihre Auflehnung. Danach wurde sie ins Meer geworfen um zu Sterben. Doch es kam anders als gedacht und ein Revolutionsschiff fischte sie aus dem Wasser. Noch im Krankenbett flehte sie die Leute an ihrer Retterin zu helfen und sie zu befreien. Sie schwor den Leuten ihre Schuld wieder gut zu machen und ihnen dafür zu helfen. Unwohl bei der Sache doch von der Entschlossenheit überzeugt halfen die Revos ihr und holten Kasia aus dem Gefängnis. Danach klebte Zoé quasi jede freie Minute an ihrer Seite. Obwohl ihr versprechen der Hilfe sie stark einband. Sie wurde in verschiedensten Techniken ausgebildet. Ihr Körper war jedoch zu schwach weshalb sie oft auf der kranken Station war. Sie fühlte sich nutzlos, ohne Arme ohne Kraft und ohne genug Mut oder Intelligenz um das fehlende wieder gut zu machen. Also wandte sie sich an die Forschungsabteilung und stellte sich selbst als Versuchsobjekt zur Verfügung. Sie rechnete damit das sie so zu mindestens andern helfen konnte doch mit dem was dort passierte hatte sie nicht gerechnet. Ihre wurde ein Serum gegeben, das ihre Regeneration stark verbesserte. Auch ihre Stärke nahm nach und nach wieder zu. Dann wurden ihr neue Arme zur Verfügung gestellt aus Seestein. Aus ihr wurde dadurch eine Starke Kriegerin die zwar nicht austeilen aber gut einstecken konnte. Also wurde sie als Bodygaurd eingesetzt währenddessen wurde sie im Kampf immer geübter und lernte den Schwertkampf. Nach einiger Zeit war sie einer der hochrangigsten Bodygards der Revos doch ihr Plumper Look machte ihr Problem der Unnahbarkeit noch schlimmer. Also beschloss sie sich mehr wie ihr Lieblingstier zu kleiden das kleine Süße Hase. Sie lies sich ein Kampf Gewand schneidern, das Hasenohren hatte und auch ihr Kettensägen Schwert bekam einen Hasen Aufsatz, aus ihren Händen wurden Hasenklauen. Doch erst Jahre Später als sie die Revos an der Seite ihrer Retterin verlies fand sie etwas das sie sich schon lange gewünscht hatte die Bunny Frucht. Nun Segelt sie mit Kasia und ihrem nervigen Anhang an Ehemann über die Weltmeere um jeden zu Beschützen der Kaiserin Kasia am Herzen liegen.


_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   So Mai 06, 2018 6:06 pm

•• Allgemein ••

Name: Lutizia Luxuria

Spitzname: Lulu

Alter: 27

Geschlecht: weiblich

Herkunft: North Blue

Rasse:Mensch

Fraktion: Pirat
•• Rang••



Kopfgeld: 24.000 Berry
Crew: Divine Sins

•• Charakter ••
Persönlichkeit: Lulu ist eine hübsche junge Frau, die weiß wie sie mit ihren Reizen umzugehen hat, jedoch ist sie auch ziemlich narzisstisch und andere sind ihr oft völlig egal. Außer sie will Spaß haben und das möchte sie ziemlich häufig, in jeder erdenklichen Form. Sie ist nicht nur hübsch sondern hat auch was im Köpfchen, sodass sie im Grunde immer das bekommt was sie möchte

Vorlieben: Spaß, Party, Kochen, Spielen mit Gefühlen anderer, Verkleidungen

Abneigungen: Langeweile, Leute die ihr nicht das geben was sie möchte
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:
Spoiler:
 


•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: Daydream Frucht
Art: Paramecia
Beschreibung: Mithilfe der Daydream Frucht kann Lulu ihre Gegner in einen Traum bringen aus dem sie nur mit einem starken willen entkommen oder wenn sie erkennen, dass der Traum niemals wahr sein kann. Ist ein Gegner in einem Traum gefangen, kann sie darüber bestimmen, was im Traum passiert. Die Körper der Betroffenen sind währenddessen nicht in der Realität, sondern in einem anderem Raumgefüge.
Beherrschung: Mit der Zeit hat Lulu große Fortschritte im Umgang mit diesen Fähigkeiten erlernt, sodass sie auch schon stärkere Gegner damit beeinflussen kann. Ihre größte Schwäche ist es jedoch noch, dass sie sehr oft übertreibt und damit den Traum unglaubwürdig macht.

Kampfstil: Lulu kämpft zunächst nicht selbst, da sie sich als hilflose Frau lieber von anderen helfen lässt. Oft setzt sie dafür ihre Weiblichkeit ein um eigentliche Freunde gegeneinander kämpfen zu lassen. Muss sie jedoch selbst ran, greift sie auf verschiedene Fernkampfwaffen zurück, wobei ihre Lieblingswaffe ein Bogen ist, welcher verzauberte Pfeile abschießen kann

Ausrüstung: Lulu besitzt einen Bogen und dessen Pfeile sind verzaubert. Jedoch nicht im wortwörtlichen Sinn, denn sie nutzt dafür eine bestimmte Mixtur, die sie an der Pfeilspitze anbringt, kombiniert diese mit ihren Teufelskräften und herauskommen verschiedene Pfeilsorten. Die 2 häufigsten die sie dabei nutzt sind: die Liebespfeile, wie Armor trifft sie damit 2 Leute, die dann das kämpfen sein lassen und sich ineinander verlieben/ die Triebpfeile: Diese Pfeile sorgen dafür dass der Getroffene nur noch das macht, was er im Moment am liebsten machen möchte. Kann natürlich nach hinten losgehen, wenn die Person wirklich das Kämpfen liebt, doch so eine Person hat Lulu noch nie getroffen.


•• Data ••


Besonderheiten: Paramecia, Pfeil und Bogen, Talentiertes Rüstungshaki

Ausdauer Sehr Gut
Kraft Sehr Gut
GeschwindigkeitSehr Gut
GeschickSehr Talentiert
Teufelskraft / TechnikenSehr Talentiert


•• Geschichte ••


Die Geschichte von Lutizia Luxuria beginnt in einem Friedvollem Dorf im North Blue. Sie war das einzige Mädchen im Dorf, weswegen sie ziemlich oft allein war und alles was sie wünschte waren Freunde, die sie mögen. Sie hatte zwar ihre Eltern die wirklich sehr liebevoll mit ihr umgegangen sind und auch eine sehr freundliche Maid, die auf sie aufpasste während ihre Eltern auf Arbeit waren, aber dennoch fühlte sie sich oft allein. Mit den Jungs durfte sie nie mitspielen, da sie Mädchen doof fanden, also suchte sie sich irgendeine andere Beschäftigung und fand Spaß am Kochen. Von ihrer Maid und ihrer Mutter erfuhr sie alles was die Beiden über das Kochen wussten, doch dieses Wissen war schon bald erschöpft und Lulu begann zu experimentieren. Manchmal waren sehr leckere Sachen dabei aber einige ihrer Kreationen war ungenießbar. Mit der Zeit wuchs ihr Interesse am Kochen so stark an, dass sie ihre Heimat verließ um das weltweit beste Restaurant zu gehen um dort noch viel mehr zu lernen. Doch sie wurde als Kellnerin angestellt und dort lernte sie die dunklen Seite der Gastronomie kennen, oder besser gesagt die dunkle seite von Menschen, die schönen Wesen gegenüberstanden. Oft wurde sie auf ihr Aussehen reduziert und als bloßes Objekt der Schönheit betrachtet. Ekelhafte alte Säcke gaben ihr einen Klaps auf den Po als sie an ihnen vorbeilief, sie piffen ihr nach und irgendwann ging es sogar soweit dass es nicht nur die alten Säcke waren, sondern im Grunde jeder. Sie packte ihre Sachen und ging zurück in ihre Heimat, wo sie herzlichst von ihren eltern aufgenommen wurde. Doch die Wiedersehensfreude dauerte nicht lange an, denn kurze Zeit später verstarb ihr Vater und hinterließ ihr seinen letzten Willen. Eine Teufelsfrucht und seine Geschichte. Zunächst skeptisch darüber, ging sie auf den Wunsch ein und aß die Frucht. Sie eröffnete in ihrem Dorf ein eigenes Lokal, aber auch hier wurde sie immer wieder auf ihr Aussehen beschränkt, selbst von den Jungs die sie einst links liegen lassen haben. Sie verstand es nicht, bis sie anfing zu recherchieren. Sie lernte viel, wenn nicht gar zu viel, über die weiblichen Reize, über die Manipulation die man damit ausüben kann und vieles mehr. Die Jahre vergingen und aus dem schüchternen Küchenmädchen wurde eine Frau, die wusste was sie wollte und wie sie erreichen kann was sie will. Ihr Interesse am Kochen ist ihr auch geblieben, jedoch geht es mittlerweile schon in die Alchemie hinein. Wie sie letztendlich auf dem Schiff von Infay gelandet ist ist nicht bekannt, Fakt ist jedoch dass sie zu der Crew gehört und von allen akzeptiert wird.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   So Mai 06, 2018 7:08 pm

•• Allgemein ••

Name: Zoren Acedia

Spitzname: -

Alter: 19

Geschlecht: Männlich

Herkunft: Loguetown

Rasse: Mensch

Fraktion: Pirat
•• Rang••



Kopfgeld: 1 Berry / 2 Berry, Zoren malt auf jeden Steckbrief von sich die 2 berry hin weil er es frech findet einen Berry allein auf dem Blatt zu lassen
Crew: Divine Sins

•• Charakter ••
Persönlichkeit: Zoren ist der wohl faulste Mensche auf der Welt, manchmal ist ihm sogar das rumliegen zu mühselig oder gar das faul sein zu anspruchsvoll. Er ist die Ruhe in Person und geht alles mit einer fast gleichgültigen Haltung an. Erst ist in allem was er macht langsam und oft verliert er während er etwas machen möchte die Lust daran oder vergisst es einfach und macht was anderes. Dennoch ist er gut gelaunt und freundlich außer man holt ihn aus seinem wohl verdienten Schlaf.

Vorlieben: Schlafen, Pausen machen, kleine Nickerchen, sich ausruhen, mit geschlossenen Augen denken

Abneigungen: Laute Sachen, Arbeit, zu schnelle Bewegungen
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:
Spoiler:
 


•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: Slowmotion Frucht
Art: Paramecia
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage eine Aura auszusenden die alles und jeden in der nähe absolut träge macht, zudem kann man beeinflussen wie langsam alles abläuft, dabei ist dann jedoch nicht nur der Gegner betroffen sondern der Anwender auch.
Beherrschung: Zoren ist in dem was er kann ein Meister auch wenn es ihm nicht zutrauen würde hat er seine Fähigkeit perfekt im griff.

Kampfstil: Zorens Kampfstil hat bisher keiner zu Gesicht bekommen, nichtmal die Leute in seiner Crew wissen wie er kämpft, denn alle die ihn mal angreifen wollten haben in seiner nähe die Waffen abgelegt und gemeinsam mit ihm ein Nickerchen gemacht.



•• Data ••


Besonderheiten: Paramecia, Slowmotion Kampfstil, außergewöhnliches Königshaki


Ausdauer Gut
KraftSehr Gut
Geschwindigkeit Abgrundtief schlecht
Geschick Talentiert
Teufelskraft / TechnikenAußergewöhnlich


•• Geschichte ••


Zoren wurde in einer Marinebasis ganz in der Nähe von Loguetown geboren, doch seine Mutter wollte nicht, dass er den ganzen Tag den stressigen Alltag der Marine kennenlernt, sondern zunächst eine schöne Kindheit hat. Aus diesem grund kaufte sein Vater ein Haus in Loguetown, wo er fortan lebte. Doch nun entstand das Problem. Seine Mutter machte immer alles für ihn, wodurch seine faule ader erweckt wurde,ähnlich wie bei der Erweckung von Teufelskräften. Einmal erweckt ist es stärker als je zuvor. Aus Zoren wurde ein Taugenichts, der in allem schlecht war was er tat. Er fand keine Arbeit und konnte dadurch sein Leben nicht finanzieren. Um ihm zu helfen schickte sein Vater ihn zur Marineakademie. Niemand wusste zu dem Zeitpunkt, dass Zoren aus reinem Zufall eine Teufelsfrucht gegessen hatte. Auch Zoren selbst hatte davon keine Ahnung. So kam es, dass er zwar auf die Akademie ging aber dort nichts lernte. Vielmehr sorgte seine Anwesenheit dafür dass kein einziger Rekrut etwas fertig bekam. Laut einem Admiral war es die schrecklichste Generation von Neuen Rekruten die er je erlebt hatte. Zoren wurde von der Schule geschickt und kehrte nach Hause zurück, doch seinem Vater reichte es, sodass er auch zu Hause rausgeschmissen wurde. Doch es war ihm egal, er nahm das alles nicht so ernst und suchte einen tollen zum Schlafen. Das nächste was er weiß ist, dass er mitten im ozean war, schlafend auf einem Schiff...einem Piratenschiff. Der Kapitän hatte nicht bemerkt, dass sie einen blinden Passagier dabei hatten und als sie es herausfanden war es zu spät umzukehren. Zoren freundete sich mit den Piraten an und der Vizekapitän war auch derjenige der zuerst bemerkte, dass etwas mit Zoren nicht stimmte. Nach einem Schwimmtest war es dann allen klar. Mit der Zeit lernte Zoren mit seinen Fähigkeiten umzugehen, die seltsamerweise wie für ihn geschaffen waren. In den folgenden Kämpfen mit der Marine glänzte er mit perfektem Nichtstun und das war selbst der Marine zu dumm, denn immer wenn sie in seine Nähe gerieten wurden sie so schläfrig und lustlos. Daraus resultierend auch das Kopfgeld von gerade mal einem Berry. Man sieht ihn einfach nicht als Gefahr an und genau das macht ihn umso gefährlicher.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1539
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   Di Jul 10, 2018 6:45 pm

•• Allgemein ••

Name: Waylin Ryosanto

Spitzname: Unendliche Klinge

Alter: 21

Geschlecht: männlich

Herkunft: Wano

Rasse: Mensch

Fraktion: ein einfacher Typ
•• Rang••


•• Charakter ••
Persönlichkeit: Waylin war einst ein freundliches und zuvorkommender Junge, doch das Training welches er absolvierte machte ihn zu einem introvertierten und meist schlecht gelaunten Mann. Er gilt als skruppelos und unbarmherzig. Viele Menschen fürchten ihn, zumindest wenn sie wissen, was er kann und für was er berüchtigt ist. In Wahrheit ist er aber ein recht entspannter Kerl, mit dem man die komischsten Erlebnisse haben kann, vorallem weil er relativ tollpatschig ist.

Vorlieben: Waffen polieren, Möglichst vielen Leuten aus dem Weg gehen, Kämpfe mit starken Leuten die eine Waffe führen.

Abneigungen: Den König der Welt, Rituale die Tradition sein sollen, Leute die ihre Waffen nicht pflegen.
•• Erscheinungsbild ••

Aussehen:
Spoiler:
 

Besondere Merkmale: an seinem linken Arm hat er 17 Tattoos, die jeweils eine andere Waffe von ihm symbolisieren.

•• Kämpferisches ••

Teufelsfrucht: Arsenalfrucht
Art: Paramecia
Beschreibung: Der Anwender ist in der Lage verschiedene Waffen zu beschwören, jedoch nur dann, wenn er dessen Vorbesitzer in einem Kampfduell besiegt und tötet. Dadurch fließt die Seele des Getöteten in die Waffe, wodurch diese in ihren spezifischen Merkmalen verstärkt wird. Für jede neue Waffe erhält der Anwender ein spezielles Tattoo an Arm, die nur mit dem Tod verschwinden. Jede Waffe kann am Tag nur maximal zweimal beschworen werden.
Beherrschung: Waylin ist ein wahrer Meister seiner Teufelsfrucht und kann beliebig viele Waffen erhalten. Je mehr Waffen er beherrscht umso größer muss seine Willensstärke sein, da er sonst die Kontrolle über die Seelenwafen verliert.

Kampfstil: Seine Stärke ist der Kampf mit Waffen. Am besten ist er im Schwertkampf ausgebildet, aber auch die Benutzung eines Speeres liegt ihm recht gut. In seinem Repertoire befinden sich aber auch Fernkampfwaffen.

Ausrüstung: Standardmäßig ein Katana. Ansonsten besitzt er derzeit 17 verschiedene Seelenwaffen. ( 7 Schwerter, 3 Speere, 2 Äxte, 1 Hammer, 2 Pistolen, 1 Messer, 1 Schild)
•• Data ••


Besonderheiten: Paramecia, talentiertes Observationshaki, sehr talentiertes Königshaki, talentiertes Rüstungshaki


Ausdauer Sehr Talentiert
Kraft Sehr Talentiert
Geschwindigkeit Talentiert
Geschick Gut
Teufelskraft / Techniken Perfekt


•• Geschichte ••



Kapitel 1:  Aller Anfang ist schwer

Waylins Geschichte beginnt in einem fernem Land. Geschützt von katastrophalem Wetter und vielen Seeungeheuern. Die Meisten wagen sich kaum in die Nähe des Wanokönigreiches und jene die wagemutig genug sind, bereuen es spätestens dann, wenn sie allein von der Flora und Fauna überwältigt werden. In dieses sagenumwobene Königreich, wird ein Junge hineingeboren der zu großem bestimmt ist. Waylins Vorfahren waren allesamt sehr bedeutende Personen in der Welt. Es gab seinen Ururgroßvater, welcher ein Piratenkönig war, sein Urgroßvater den Flottenadmiral der Marine, sein Großvater, den derzeitigen Anführer der Revolutionsarmee. Auch sein Vater hat eine große Bedeutung, zumindest in Wano, denn dort ist er derzeitiger Kommandant aller Samurai. Als Viertgeborener Sohn, hat er es da gewiss nicht leicht. Zu seinem Glück gibt es aber noch seine Mutter und seine kleine Schwester, die 3 Jahre nach ihm die Welt erblicken durfte. In Wano wird man als Junge schon früh einem hartem Training unterzogen. In seiner Familie war das ganze gleich viel anstrengender, weil von ihm einfach viel mehr erwartet wurde. Die Zeiten in der er eigenständig denken konnte und das machen konnte, was er wollte waren sehr begrenzt. Am Tag waren es gerade mal 40 Minuten, wenn überhaupt.  Irgendwie schaffte er es dennoch sein Hobby aus all dem training herauszukristallisieren. Das pflegen seiner Waffe, diese hatte er zu seiner Geburt geschenkt bekommen. Damals, war sie noch zu groß für ihn, was ihn nicht daran hinderte, sie zu pflegen.


Kapitel 2:  Der Viertgeborenenfluch

Was Waylin erst im Laufe seiner Kindheit erfahren musste, war ein Familiengeheimnis, dass sich seit Generationen immer wiederholte. Hatte ein Zweig der Familie 4 Kinder oder mehr, war das Viertgeborene Kind immer mit einer Art Fluch belegt. Das was Waylin also als seinen größten Schatz betrachtete, war eigentlich Teil seines Fluches. Man weiß nicht genau wie es geschehen ist, aber die DNA der Familie ist mit einer Teufelsfrucht fusioniert, weshalb nun jedes Vierte Kind die Gene der Arsenalfrucht besitzen. Es heißt aber auch, dass das Vierte Kind immer ein folgenschweres Ritual durchmachen muss sobald er 14 Jahre alt ist. Aufgrund seines bisherigen Auftretens verschwieg man ihm die Einzelheiten und bildete ihn einfach weiter in den unterschiedlichsten Kampftechniken aus. Aus ihm wurde wahrlich ein begnadeter Samurai, jedoch wies er viele Schwächen auf, nur im Kampf mit seinem Katana war er ungeschlagen und das obwohl der Tag des Rituales immer näher kam. Bis zum letzten Tag hatte man ihm nicht erzählt wie genau das Ritaul abgehalten werden würde und niemanden ahnte zu jenem Zeitpunkt, das das Ritual ein schlimmeres Ende nehmen würde als je zuvor.

Kapitel 3: Der Tod, Das Blut, Verrat und ein König

Der Tag der alles in Waylins Leben verändern sollte rückte immer näher und mitllerweile ahnte er schon, dass etwas nicht stimmte, denn niemand trainierte mehr mit ihm, alle mieden ihn, nur seine kleine Schwester besuchte ihn täglich im Dojo, welches er seit einer Woche als sein Zu Hause ansehen musste, da er nicht nach Hause durfte. Am Anfang glaubte er noch, dass er seinen Vater nur ein wenig verärgert hatte, doch am letzten Tag konnte er es spüren, etwas war anders und was genau es sein würde, erfuhr er am nächsten Tag. Alle seine Freunde und seine Familie waren Anwesend, sogar sein Großvater war erschienen, aber wozu. Mit einem unwohlen Gefühl setzte er sich in die Mitte des Dojos, wo ihn seine Mutter hinführte. Im Anschluss daran verband sie ihm die Augen, weshalb er sich nun auf seine Ohren verlassen musste. Scheinbar war allen außer ihm bewusst, was als nächstes geschehen würde. Alles was er hören konnte, waren die Geräusche derjenigen die herumliefen und irgendetwas klang so als würde man etwas über den Boden schleifen. Was er nicht mitbekam war, dass alle anderen auch nichts sehen konnten, da man das Licht aus dem Raum gebändigt hatte. Plötzlich wurde alles still, bis sein Großvater zu ihm sprach. Er meinte, er solle sich erheben und seine Waffe ziehen. Diese sollte er anschließend direkt nach vorne schwingen, als würde er einen Gegner erstechen. Waylin war verwirrt, folgte jedoch den Anweisungen. Während der Ausführung wurde ihm dann klar, was er getan hatte. Sein Katana steckte scheinbar in einem Menschen, zumindest konnte er dies anhand des Widerstandes ausmachen. Aber nicht nur das, irgendwie durchströmte ihn eine neue Art von Kraft, zeitgleich aber auch das Gefühl der Trauer und des Verlustes. Seine Hände wurden warm und es fühlte sich so an als würde eine Flüssigkeit über seine Hände laufen. Er versuchte ruhig zu bleiben, doch er war geschockt und konnte nicht mal die Augenbinde abnehmen. Plötzlich vernahm er einen lauten Schrei und der Stimme nach zu urteilen, war es seine Mutter. Waylin wollte nun endlich wissen, was hier eigentlich los war. In einem Kampf mit sich selbst schaffte es er seine Augen frei zu machen, aber im nächsten Augenblick hat er sich gewünscht dies nicht getan zu haben. Er sah die Person, die er erstochen hatte. Seine Augen weiteten sich und sein Blick glitt vom Körper der bereits leblosen Person zu seinen Händen, welche Blutverschmiert waren, zurück zum Körper und anschließend in das Gesicht desjenigen, den er scheinbar getötet hatte. Das was um ihn herum geschah nahm er noch nicht wahr. Aus seinem Schock wurde Trauer, wurde Wut, wurde Verzweiflung, wurde Hass. Er zog das Katana aus der Person und legte seine Arme um sie. Es war seine kleine Schwester und er hatte sie getötet, er allein war Schuld daran. Nach einer Weile stand er auf und in seinem Kopf füllte sich nach und nach die Leere. Wieso hatten sie ihn seine Schwester töten lassen, warum haben sie es nicht aufgehalten. Er verlor das Bewusstsein und auch jegliche Erinnerung an das was als nächstes geschah. Als er wieder zu sich fand, lagen um ihn herum unzählige Leichen. Nur eine Person stand noch, die Waffe gezückt, vor ihm. Es war sein Großvater, welcher ihn nicht geschockt oder verärgert ansah, sondern ein Lächeln im Gesicht trug. Waylin verstand nicht was geschehen ist, warum lächelte sein Großvater ihn an, er hatte doch scheinbar seine kleine Schwester getötet und auch den Rest seiner Familie und sogar seine Freunde. Plötzlich vernahm er ein dunkles Kichern und neben seinem Großvater erschien eine seltsame Gestalt, die sich als IM-sama vorstellte. Diese Gestalt erzählte die Wahrheit über das was gerade passiert ist. Es war alles von ihm und Waylins Großvater geplant, um die  Ryosantofamilie auszulöschen, da diese Im-sama schon lange ein Dorn im Auge gewesen war. Nun war es endlich soweit, immerhin wollte er sich nicht selbst die Hände schmutzig machen, also beschloss er sich einen Verbündeten zu beschaffen den er manipulieren konnte. Gemeinsam mit Waylins Großvater entwickelte er den Plan, dass Waylin erst seine kleine Schwester töten musste und dann den Rest der Familie. Was Waylin nicht wusste war, dass er kaum eine Person im Raum getötet hatte, vielmehr wurde er von IM-sama gelenkt, aber dieses Detail ließen sie natürlich aus, damit Waylin nicht auf den Gedanken kam sich ihnen entgegen zu stellen, aber dazu sollte es sowieso nicht mehr kommen, denn Im-.sama befahl dass sein Verbündeter den Jungen töten soll. Anschließend verschwand Im-sama und ließ die beiden letzten der Ryosantofamilie zurück. Sein Plan war aufgegangen, zumindest bis jetzt. Was er nicht ahnte war, dass Waylins Zorn und Verzweiflung ihn die nötige Stärke gaben um den Kampf gegen seinen Großvater für sich zu entscheiden. Ein weiteres totes Familienmitglied lag nun zu den Füßen von Waylin. Er war gebrochen. Sein Verstand sagte ihm nur noch eins, Rache.


Kapitel 4: Der Weg zum Ziel

Seit dem Vorfall an Waylins Geburtstag sind einige Jahre vergangen und mittlerweile haben sich die Fähigkeiten des Jungen extrem verbessert. Im Wanokönigreich ist er zur Zeit als gefährlichster Verbrecher bekannt, was daraus resultiert, dass er alles und jeden, der auch nur den Anschein macht, als wäre er Teil der Ryosantoverschwörung, einen Kopf kürzer macht. Aber etwas, dass ihn bisher dazu befähigt hat, trotz der Umstände weiterzuleben, war die Tatsache, dass er nicht allein für sich lebt. Die Seele seiner Schwester war stets bei ihm, sowie auch die Seele seiner Mutter, zwar nur in Form eines Schwertes, aber er wusste, dass es mehr war. Auf seinem schwierigen Pfad gelangt er immer mehr auf die dunkle Seite. Es dauerte nicht lang bis er keinen Unterschied mehr machte, ob er Leute tötete die böse sind oder ob es Unschuldige sind. Erst als er auf einen wahrhaft starken Gegner traf, gegen welchen er sogar verlor, kam er wieder etwas zur Besinnung. Sein Gegner brachte ihn wieder auf die richtige Spur und lehrte ihm seine Fähigkeiten besser und weiser zu nutzen. Nach weiteren Jahren des Trainings verließ Waylin seinen neuen Meister, um Im-sama aufzuspüren. Diesmal jedoch ohne weitere unnötige Opfer auf seinem Weg zu hinterlassen. Waylins Arm zierten derweil 17 Tattoos und er war bewandert im Umgang mit all seinen Waffen, die er dadurch nutzen konnte. Waylins Weg führte ihn durch viele Wellen an Gegnern, die er bezwingen musste um seinem Ziel, Im-sama, näher zu kommen. Dabei besiegte er unter anderem Samurai der Meere, Admiräle und starke Piratencrews im Alleingang. Er wurde bald zum Meistgesuchten Menschen auf der Welt und alle nannten ihn nur noch Unendliche Klinge, da er ein schier unendliches Arsenal an Waffen besaß und jede einzelne perfekt beherrscht.


Kapitel 5: Im-sama, so nah und doch so fern

Waylin hatte nun die meisten Gegner besiegt, die meisten Grenzen überwunden und musste nur noch durch die eine letzte Tür gehen, damit er endlich seinem größtem Feind gegenüberstehen würde. Er öffnete die Tür nicht nur, er schnitt sie einfach in zwei Hälften, als wäre die riesige Stahltür aus Papier. In der Mitte des Raumes wartete man bereits auf ihn. Im-sama und die komplette CP0 waren anwesend. Ein letzter allesentscheidender Kampf brach aus und alles sah so aus als würde Waylin endlich seine Rache bekommen um danach seine Ruhe zu finden. Doch es kam anders. Nachdem er die Mitglieder der CP0 ausgeschalten hatte, stand er direkt seinem Feind gegenüber, er schwang sein Katana, welches nur millimeter neben dem Kopf von IM-sama stehen blieb. Waylin konnte sich nicht bewegen, nicht einen Muskel, sodass selbst seine Atmung aussetzte. Plötzlich wurde es dunkel, seine Sinne versagten. Er befand sich im Nichts. Er konnte nichts hören, nichts sehen, nichts fühlen, nichts riechen, nichteinmal seinen eigenen Körper wahrnehmen. Waylin hatte keine Ahnung, wie lange er in diesem Zustand war, aber als sich ein Licht vor ihm ausbreitete und eine ihm mehr als bekannte Landschaft erstreckte, wusste er gleich gar nicht mehr was geschehen war. Waylin stand in einer Stadt im Wanokönigreich und die Menschen liefen um ihn herum, ohne furcht, so als würden sie ihn nicht kennen. Was er nicht wusste war, dass er in eine andere Zeitebene gefallen war. Durch das Spielen mit der Zeit haben bestimmte Individuen dafür gesorgt, dass Waylins Zeitlinie und die in der er jetzt war, verschmolzen, sodass überall kleinere Zeitrisse entstanden und durch so einen ist er gefallen. Waylin war planlos und ihm fehlte jede orientierung, denn irgendwie war in diesem Wano alles anders als er es kannte. Jedoch wusste er genau was er zu tun hatte, er müsste Im-sama wiederfinden, koste es was wolle. Also zog er einfach los.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures   

Nach oben Nach unten
 
One Piece Blue Adventures
Nach oben 
Seite 3 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
A new World :: One Piece :: Vorstellungen-
Gehe zu: