Lightning ~ Mist ~ Storm ~ SKY ~ Rain ~ Sun ~ Cloud
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)

Nach unten 
AutorNachricht
nova

avatar

Anzahl der Beiträge : 601
Anmeldedatum : 26.02.11

BeitragThema: One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)    Mo Nov 05, 2018 3:45 pm

Amari es war schon später Nachmittag geworden als Amari an Deck des Schiffes kam. Ihr Bruder hatte sie gestern dazu aufgefordert das Mittagessen vorzubereiten oder zumindest die Navigation für den Nachmittag zu erledigen.  Doch wahrscheinlich wusste er schon zu diesem Zeitpunkt das er nicht damit rechnen konnte. Zwar beobachtete sie immer wieder möglichst heimlich durch Türschlitze ob ihr Bruder alles im Griff hatte doch als sie sah das alles auch ohne sie lief beschloss sie stattdessen den Vormittag mit Training zu verbringen.  Nun da sie alle ihre Pflichten gekonnt ignoriert hatte bekam sie etwas das sie in letzter Zeit oft hatte so eine kleine nervige Stimme in ihrem Kopf die sich um ihren Hart arbeitet Bruder sorgte. Also beschloss sie es wieder gut zu machen sie schlich möglichst leise in die Küche um ein Abendessen vorzubereiten. Die Ruhe brach in dem Moment als sie begann zu kochen. Es hörte sich eher wie auf einem Schlachtfeld an und genau so sah es auch aus. Amari hatte viele Talente nur gehörte kochen nicht dazu. Obwohl das was sie hinter lies mehr Chaos war und das Essen zwar genießbar duftete aber eher wie Match aussah rief sie Stolz ihren Bruder in die Küchen. „Tybal komm schnell ich habe uns Abendessen Gekocht“   dann setzte sie sich auf einen der beiden Stühle und wartete erwartungsvoll auf ihren Bruder.
___________________________

Mikasa saß in einer kleinen Dorftbar und Trank mit einem Fetten lächeln im Gesicht ihr Bier. Neben ihr war neben ihrer kleinen Schwester 2 muskelbepackte Typen die sich Panisch über den Boden Rollten und den Tränen na waren. [Mach es aus … Ich… Ich verbrenne] schrie einer der Beiden schmerzverzerrt. Doch es war weder Feuer noch Spuren eines Kampfes zu sehen. „Das habt ihr davon wenn ihr versucht euch an meine Schwester ran zu machen“  sie schnippte kurz mit dem Fingern und die Männer beruhigten sich und hörten auf sich zu rollen. „ Aber ihr habt Glück heute bin ich gut aufgelegt ihr dürft gehen aber zuerst Zahlt ihr unsere Drinks das ist ja wohl das mindestes“ Mika war sehr zufrieden diese Machos mit eingezogenen Schwanz wecklaufen zu sehen. Der eine zischte zwar noch doch machte dann genau das was ihm aufgetragen war dann verschwanden die beiden. „Jedenfalls sollte für eine Weiter Nacht plus verpflegen für uns beide Reichen nicht war Sam“ sie schob den Geldbeutel der beiden Männer den Barkeeper zu. Es war mehr als genug und da die beiden Schwestern nun schon fast eine Woche hier waren und ihm und seinem Lokal gutes Gelt brachten nickte Sam nur und füllte ihr Bier nach.
_________________________________
Es war wieder einmal soweit der eine Tag im Monat war gekommen in dem Raziel seine kleine Schwester alleine auf dem Schief ließ um sich mit seinem Mentor zu treffen. Seine Schwester schlief noch als er seine Fähigkeit einsetze um ihr einen Weitern Tag seines Lebens zu schenken. Dann verlies er das Schiff, immerhin musste er sich keine Sorgen um sie machen. Kein Pirat wäre so dumm direkt einen Marine Haven anzugreifen. Der Tag verging und erst spät abends kam er wieder auf sein kleines Schiff zurück. Er war aufgeschunden vom Training doch das war nichts Außergewöhnliches. Doch die Freude in seinen Augen, die anscheinend von einem kleinen Brief zu kommen schien war ungewöhnlich. Auf diese Art erhielt er immer seine Aufträge doch irgendetwas war diesmal anders. Er holte kurz Luft um sich zu beruhgen und klopfte dann an die Tür seiner Schwester.
Hey Schwesterchen, ich bin wieder da bist du noch wach?

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)    Di Nov 06, 2018 6:05 pm

Tybal meditierte wie jeden Tag, nach seinem anstrengendem Training und hatte daher extra seiner kleinen Schwester aufgetragen sich um das Mittagessen und das Navigieren zu kümmern, solange er beschäftigt war. Leider konnte er nicht wirklich erwarten, dass sie dies auch tun würde, aber das störte ihn nicht allzusehr. Es verging einige Zeit bis es plötzlich ziemlich laut auf dem Schiff wurde. //Oh gott..nein...was macht sie jetzt schon wieder// Er seufzte, stand auf und machte sich auf den Weg zumn Lärm, welcher aus der Küche zu kommen schien. Bevor er dort ankam, rief seine Schwester nach ihm, sie hatte wohl Abendessen gemacht. Er wusste schon jetzt, dass es sicherlich eine Katastrophe war, zumindest im Aussehen, aber schmecken würde es bestimmt, so wie immer und da es von seiner Schwester gemacht ist, würde er es selbst dann essen wenn es nicht schmecken würde. Tybal betrat die Küche und vermied es gekonnt, sich umzusehen. "Du hast essen gemacht? Ich bin erstaunt, hoffentlich schmeckt es so gut wie immer" Er lächelte sie an und streichelte ihr über den Kopf. " Na dann lass uns essen Amy" Er setzte sich an den Tisch und nahm sich eine große Menge vom Essen und begann genüsslich das Essen in sich reinzuschaufeln.

_________________________________________________________


Riea schlief neben ihrer Schwester in einer Bar, in der sie derzeit wohnten. Zuvor hatte sie ziemliche Probleme mit ein paar Männern, die sie belästigten, aber was soll sie schon tun, wenn sie einfach so hübsch ist, dass die Männerwelt auf sie fliegt. Zum Glück hat sie ja ihre Schwester bei sich, welche sich um solche Angelegenheiten kümmerte. Sie selbst würde das nicht wollen. Da sie einen anstrengenden Tag hatte, war sie mehr als nur müde, sodass sie neben ihrer Schwester einschlief nachdem diese den Männern so richtig eine Lektion erteilte. Während Riea schlief hatte sie einen traum, welcher ihr scheinbar einen Weg zeigte ihre Kräfte zu verstehen. Sie konnte sich selbst sehen wie sie einen rubin geschenkt bekommt und aus diesem Rubin entstand etwas Silhouettenmäßiges. Es kam ihr sehr komisch vor aber doch so vertraut. Dann wurde sie aus dem Traum gerissen weil irgendwer laut auf den Thresen schlug. Verträumt sah sie einem der Männer hinterher und fragte sich was los war. "Mikaaaaa...ist alles in Ordnung?" beim reden gähnte sie.

_____________________________________________________________


Saichi war allein auf dem Schiff ihres Bruders weil dieser zu einer seiner Trainingseinheiten gegangen war, doch das machte ihr überhaupt nichts aus, denn so konnte sie etwas tolles für ihren Bruder vorbereiten. Sie putzte das Schiff, räumte sein Zimmer auf und kochte ihm etwas leckeres. Jedoch wurde es immer später und später und ihr Bruder kam nicht zurück. Sie entschied sich zu warten und so wartete sie viele Stunden, scheinbar hatte Raziel es mal wieder übertrieben. Während des Wartens schlief sie dann ein und bekam so leider nicht mit, dass ihr Bruder spätabends wiederkam

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
nova

avatar

Anzahl der Beiträge : 601
Anmeldedatum : 26.02.11

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)    Mi Nov 07, 2018 7:30 am

(Amari wird diesen Post übersprungen weil ich in die arbtei muss XD )
_________________________________

Mikasa war so sehr in ihrem Element das sie garnicht bemerkte wie ihre Schwester wieder einmal ein Nickerchen machte, aber es war ihr nur recht. So musste sie sich zumindest nicht für das rechtfertigen was geschehen war. Als sie sich Riea zuwandte veränderte sich nicht nur ihr Gesichtsausdruck sondern auch ihre sonst eher forsche und rohe art. Ihr Lächeln wechselte von bedrohlich zu süß als sie sich zu ihrer Schwester beugte und ihr über den Kopf streichelte. „ Ach meine kleine Riea natürlich ist alles in Ordnung, deine große Schwester würde nie zulassen das irgendjemand dir etwas antut.“ Der Barkeeper Schmunzelte als er die andere art von Mika sah doch nicht lange denn Mikasa fand dies störend. „Riea ich muss ganz kurz mit Sam etwas für Erwachsene bereden.“ Sie hielt ihrer Kleien Schwester die Ohren zu und ihr blick verfinsterte sich wieder „ Du findest das also Lustig Sam, wenn du jemanden davon erzählst oder ich dich noch einmal dabei erwische wie du meiner Schwester so ansiehst dann bist du der nächste der wie ein Baby flennend aus der Bar rennt.“ Sam nickte nur und Mika nahm ihre Hände von Rieas Ohren. Dann nahm sie einen Tiefen schluck ihres Bieres Sprang auf und reichte wie ein Gentleman ihrer Schwester die Hand zum aufstehen. „ Komm meine kleine es ist Zeit für Bett eine kleine Schönheit wie du braucht doch ihren Schönheitsschlaf“

___________________________________

Als selbst nach dem dritten mal Rufen niemand antwortet ging Raciel einfach ins Zimmer doch hier war sie nicht. Langsam bekam er es mir der Angst zu tun wo war sie hin. Er durchsuchte alle Räume und fand sie schließlich auf einem Stuhl in der Küche vor einem Wunderbar riechende Abendessen. Ein beruhigter Seufzte entfleuchte ihm. //Sie hat wohl wieder mal übertrieben, sie ist eben genau wie Vater früher einmal war// er schüttelte die Gedanken an seine Familie schnell wieder ab hob seine Schwester sanft hoch und legte sie in ihre Bett. Danach schnappte er sich das schon etwas kalte essen und setzet sich neben ihr Bett auf den Boden. „Guten Appetit und danke für das leckere Essen Saichi.“ Flüsterte er leise um sie nicht aufzuwecken. Nach dem essen stand er auf Deckte sie noch einmal richtig zu und gab ihr einen Kuss auf die Stirn. „ Gute Nacht Chi-chan morgen bin ich wieder nur für dich da versprochen.“ Dann machte er sich selbst auf den weg in seine Kabine um zu schlafen.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)    Do Nov 08, 2018 2:16 pm

Kaeltak saß gemütlich in seinem Zimmer auf dem Schiff der White Tiger Division, welches zur Zeit auf dem Weg war, einen kleinen Piraten festzunehmen, der sich scheinbar denkt, er wäre etwas besonderes auf dieser großen Welt. Kaeltak wusste es jedoch besser, immerhin ging er quasi durch die Hölle nur um einen mickrigen Stand eines Kapitäns einer lausigen Bande der Marine zu sein. So viel Arbeit und Energie wie er darin investiert hat, sieht er für jegliches Piratengesindel keine Zukunft, da diese alle nur Träumer sind, die der Realität entfliehen wollen. Er wusste genau wo sein Ziel sein würde, da er gute Informanten hatte, das sollten sie auch sein, immerhin hat er ihnen etwas ganz besonderes als Belohnung versprochen sollten die Gerüchte stimmen. Das Schiff der White Tiger Division war nun nicht mal mehr 3 Stunden vom theoretischen Aufenthaltsort des Piraten entfernt, welcher wohl vergessen hat, dass die Abstammung nicht all zu viel zählt, auch wenn man der Sohn einer Piratenkönigin ist, kann man von seinem Ross hinabstürzen.

__________________________________________________________

Riea mochte es sehr wenn ihre Schwester über ihren Kopf streichelte,was man an ihrem verschlafenen aber gerötetem und lächelnden Gesicht erkennen konnte. "Das weiß ich doch, aber sind die Männer in Ordnung, du hast ihnen doch nicht zu sehr wehgetan oder?" Doch bevor sie eine Antwort bekam wurden ihr erstmal die Ohren zugehalten weil Mikasa scheinbar noch etwas mit Sammy besprechen musste. Gespannt sah sie ihrer Schwester zu und versuchte Lippen zu lesen. //Du willst mich also küssen Sammy? Wenn du wen küssen willst, versuch es mit einem Besen und wenn du versuchst meine Schwester zu küssen, dann zerreiße ich dich wie ein Stück Papier! Kapiert? // Riea grinste und wartete darauf, dass ihre Schwester wieder Zeit für sie hatte. Dann schien es los zu gehen, also nahm sie die Hand von Mikasa entgegen und winkte Sam zum Abschied. "Byebye Sammy, und hör lieber auf Mika, sie kann nämlich wirklich gemein sein und dir dein Eis nicht geben nur weil du Brokkoli nicht magst" Sie ging mit Mikasa mit und grummelte sie ein wenig an. "Aber wenn ich doch schon schön bin, brauch ich keinen Schönheitsschlaf...Mhh" Doch dann lächelte sie wieder. "aber wenn ich so schön sein möchte wie du, dann muss ich noch viel mehr Schlafen"

________________________________________________________________

Saichi hatte nicht bemerkt, dass ihr Bruder endlich wieder da war und auch nicht, dass er sie zudeckte und ihr einen Kuss auf die Stirn gab. Erst als es am nächsten Morgen schon wieder hell wurde, öffnete sie langsam ihre Augen und bemerkte die Decke und da sie sich nicht selbst zugedeckt hatte, musste Raziel wieder da sein. Dafür sprachen auch die leeren Teller, die sie fand als sie die Kombüse betrat. //Du hättest wenigstens auch aufräumen können// Sie kümmerte sich um den Abwasch und machte das Frühstück fertig. So wie sie ihren Bruder kannte war dieser entweder noch am schlafen oder schon fleißig am trainieren. //Was es wohl diesmal sein wird// fragte sie sich und lief zum Zimmer ihres Bruders um gleich darauf die Tür zu öffnen und reinzuschauen. Ganz leise sagte sie "hallo" um einen eventuell noch schlafenden Raziel nicht zu wecken.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
nova

avatar

Anzahl der Beiträge : 601
Anmeldedatum : 26.02.11

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)    Fr Nov 09, 2018 11:47 am

Amari reagierte zuerst etwas trotzig auf die Worte ihres Bruders. „Was hießt hier erstaunt ohne mich würdest du doch untergehen und Verhungern du kannst Frohsein das du mich..“ Doch als sie das lob dahinter realisierte wurde sie leicht rot „Ach was so lecker wie das von Mama und Tante Liz ist es bei weiter nicht“ dies grummelte sie jedoch eher, da sie so etwas ungerne zugab doch ihr Bruder hatte eine Art an sich die sie dazu bewegt. Da sie nicht wuste wie sie aus dieser Situation wieder herauskommen sollte begann sie einfach auch zu essen um nicht noch mehr Blödsinn zu reden doch ihr Essen wurde von einer Erschütterung unterbrochen und Kurz darauf war auch eine Seltsame Frau bei ihnen im Esszimmer. Sofort hob Amari ihre Fäuste um loszulegen. „Du hast eine Chance mir zu erklären wer du bist oder ich schlag dich Windelweich verstanden“ sie versuchte dabei bedrohlich zu wirklichen doch ihre erscheinen machte die drohung eher nichtrig.
_________________________________

Heute war einer der seltenen Momente in denen Lena ohne ihre Maske unterwegs war immerhin wollte sie ihren Alten Freund wieder sehen und der sollte sie ja auch erkennen. Ohne darüber nachzudenken wie seltsam er wirken musste ging sie an Bort des Schiffes und folgte dem Geruch in den Speisesaal. Wo sie auch schon Tybal und ein kleines Mädchen sah. „Tybal also wirklich ich wusste ja gar nicht das du einen Loli komplex hast.“ Erst als sie die kleine Sprechen hörte wusste sie wer vor ihr Stand. „Amari du bist aber groß geworden und klingst schon ganz wie dein Papa“ sie ging ohne bedenken auf sie zu und wollte ihr über den Kopf streicheln bekam aber sofort einen Fischmenschen Karta Schlag in die Magengrube der sie in die Fässer in der Ecke schleuderte. Der Treffer tat kurz weh doch sie erholte sich recht schnell wieder. „ahh ja du kommst wohl wirklich mehr nach deinem Vater“

________________________

Mikasa blieb zuerst ernst wie eh und je und ignorierte die aussagen ihrer kleinen Schwester. Erst als sie in ihrem Zimmer waren und die Tür abgeschlossen war lächelte Schnappte ihre kleine Schwester hob sie hoch und drehte sich mir ihre ehe sie sich ins Bett Fallen lies. Dabei lachte sie richtige befreit. „Ach Riea was würde ich nur ohne dich in dieser Welt machen mein kleiner Sonnenschein“ sie hielt sie fest im Arm //Ohne dich wäre ich wohl schon lange nicht mehr hier // „ Aber sag mal was wollen wir als nächstes tun ich habe irgendwie ein ungutes Gefühl hier zu bleiben.“ Ihre sanfte und fast schon etwas melancholische Art zu reden änderte sich als es an der Tür klopfte und Sams stimme ertönte. Meine Damen ich möchte ja nicht stören aber es gibt Gerüchte das der Kopfgeltjäger der Marine Soul Reaver auf der Suche nach euch beiden ist und wohl schon auf dem weg hierher ist.“ Raziel kommt hier her“ murmelte sie genervt „Danke Sam und jetzt verschwinde endlich“ etwas nervös löste sie ihre Umarmung und stand auf. Sie tigerte durch das Zimmer und man konnte ihr ihre Uneinigkeit klar ansehen. Einerseits wollte sie sich mir ihm messen und ihm Zeigen das niemand sie aufhalten konnte. Andererseits war er so etwas wie Familie zumindest wenn es nach ihren Eltern ging und sie wusste auch von damals das sie ihn nicht unterschätzen dürfte das könnte zu einer Gefahr für Riea werden. „Tzz…. Verdammt“ und mit einem Lauten klirren zersprang eine Vase durch eine kleine Schall Explosion

___________________________________

Raciel wurde von der sanften Stimme seiner Schwester geweckt. Lächelnd streckte er sich und sah zu ihr. „Guten Morgen Chii-chan“ er rollte aus dem Bett und krachte erst einmal hart auf den Boden der doch näher war als gedacht. Er rieb sich die Beule an seinem Kopf ging auf seine Schwester zu und legte seine Hand auf ihren Kopf die sofort zu leuchten. //Arg// er lies sich die Schmerzen, die er dabei jedes Mal empfand nicht anmerken. „Rieche ich da schon wieder ein leckeres Frühstück? Du bist wirklich die beste Schwester die man sich wünschen kann weist du das eigentlich. //Obwohl du gar nicht mehr so klein bist, ob es dich wohl nervt jeden Tag bei mir sein zu müssen// solche gedanken gingen in letzter zeit öfters durch seinen Kopf doch dafür war keine Zeit. Er Frühstückte und dann machte er sich schon auf zu seinem neune Zeil. Er hisste die Segel und sagte zu Saichi „ Schwester wir müssen für den Netten Mann wieder ein Paar Böse Menschen finden damit die Welt auch weiterhin so Schön bleibt wie sie ist.“ Es war nicht der Zeitpunkt ihr zu sagen das sie das Ziel diesmal kannte das würde schon früh genug Probleme mit sich bringen. Nach einer Halbtägigen Fahrt landeten sie im Haven wo auch Mikasa und Riea vor Anker waren.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)    Fr Nov 09, 2018 2:56 pm

Tybal sah sie verwirrt an, den was sie sagte, ergab keinen Sinn, zumindest nicht wirklich. Natürlich verstand er was sie ihm sagen wollte, aber er würde auch ohne sie ganz gut zurechtkommen, nur würde er nicht mehr ohne seine kleine Amy übers Meer segeln wollen. Das Gegrummel von Amari bekam er nur in Bruchstücken mit aber da es scheinbar nichts schlimmes war hakte er auch nicht weiter nach. Während sie noch am Essen waren, wurde plötzlich ihr Schiff erschüttert, was dazu führte, dass sein Kopf auf seinem Teller landete. Seufzend hob er seinen Kopf und wischte sich das Essen aus dem Gesicht. //Wer...macht...so..einen..Mist// Während er noch am nörgeln war, ging seine Schwester sofort in eine Kampfhaltung über, aber sie wusste es eben nicht besser und ein wenig stolz darauf war er auch, zumal Tybal sehr viel von ihrem Vater in ihr wiedererkannte. Langsam stand er auf und drehte sich zu dem geheimnisvollen Gast, welcher dann in der Ecke bei den Fässern lag. "Ich denke mein Komplex ist eher, nimm dir alles was nicht bei 2 auf dem Baum ist" Er kratzte sich am Kopf und ließ seine Deckung fallen, denn mittlerweile wurde ihm bewusst wer der Gast war, immerhin gab es nicht viele die seinen Namen kannten und dann auch noch Amari. "Hast dir aber ziemlich Zeit gelassen uns zu besuchen" Er begutachtete die Person vor sich und sah auf ihren Oberkörper, was er keineswegs tat um sich an ihrer Oberweite zu erfreuen, sondern eher um das Objekt zu sehen, was eher in der Bauchregion war. Tybal ging näher ran und schien verwirrt zu sein. "Was hast du gemacht?" Der 7 jährige Tybal hatte seine Kindheitssparringspartnerin irgendwie anders in Erinnerung, vermutlich weil er damals noch nicht so sehr auf Details geachtet hatte.
______________________________________________________________

Kaeltak erreichte nun die Gewässer in denen sein Ziel gesichtet wurden sein soll, bevor er jedoch dazu kam, sein Ziel zu 100% zu lokalisieren, wurde er darüber informiert, dass einer seiner Leute gerade beobachtet hat, dass ein Schiff ein anderes gerammt hatte und es sich dabei wohl um Piratenschiffe handeln sollte. // Ich kann mir gern nebenbei noch was verdienen..und dann gleich zwei auf einen Streich// Er ließ sein Schiff so positionieren, dass er mit seinen Kanonen direkt auf die beiden Schiffe zielen konnte. Er stellte sich ganz nach vorn aufs Schiff und ließ seine Haare im Wind wehen. Anschließend gab er den Befehl zu schießen. Er wollte dass die Piraten sehen wer auf sie schoss, daher stand er auch so frei herum, zudem ermöglichte es ihm einen genauen Blick darauf, wie die beiden anderen Schiffe sinkenwürden. "Kommt heraus, elendiges Piratengesindel"

_________________________________________________________________


Riea ging fröhlich mit ihrer Schwester mit auch wenn sie sich leicht ignoriert gefühlt hatte, doch das war nicht schlimm, denn sie kannte Mikasa sehr gut und wusste dass sie es nicht böse meint. Das sie mit ihrer Denkweise richtig lag wurde kurz darauf auch deutlich, als die beiden miteinander kuschelten. Die rhetorische Frage ihrer Schwester erkannte sie nicht, weshalb sie eine Antwort darauf erhielt. "Na du würdest ohne mich segeln, vielen Männern das Herz brechen und.." aber dann wurde sie unterbrochen, da es etwas wichtiges war. Ihre Schwester hatte ein Ungutes Gefühl und sie hatte oft recht in solchen Dingen. Sie wollte gerade eine Idee äußern, als es erneut zu einer Störung kam, doch diesmal war es Sam der an die Tür klopfte und scheinbar schlechte Nachrichten übermitteln wollte. In den Ohren von Riea klangen diese aber nicht so schlecht, weil für sie war raziel nur ein Teil der Familie und damit keine Gefahr, doch würde sie so oder so auf ihre Schwester hören, wenn sie also nicht mit Raziel in Kontakt kommen wollte, dann wäre es ihr Recht, andernfalls würde sie ebenso bleiben wenn Mikasa bleibt. "Mika...warum ist es schlecht Raziel zu treffen?"

__________________________________________________________________



Saichi sah verwundert dabei zu wie sich ihr Bruder aus dem Bett rollte und auf den Boden krachte, dabei konnte sie es nicht verhindern zu Grinsen. Als ihr Bruder dann seine Hand auf ihren Kopf legte fühlte sie sich sehr gut, aber nur im ersten Moment und auch nur physisch, denn irgendetwas war seit kurzem nicht richtig. Sie hatte das Gefühl, dass Raziel etwas vor ihr verbarg und der Schmetterling der immer neben ihm herflog zeigte eine immer kleiner werdende Zahl an. Saichi wollte aber auch nicht nachfragen, da sie Angst hatte, er würde wütend werden, immerhin schien er es verbergen zu wollen. Seine Worte zauberten ihr wieder ein Lächeln ins Gesicht und sie legte ihre arme um ihn und ihren Kopf an seinen Oberkörper. "Danke" Nach dem Frühstück wollte Raziel aufbrechen, zu einem neuen Auftrag vermutete Saichi. Die Worte die er dann aber dafür wählte klangen so seltsam und kindlich, dass sie sich fragte ob es nur einer dieser normale Piraten war oder ob es jemand bestimmtes war. Es dauerte nicht lang, da waren sie an ihrem Zielhafen angelangt und noch immer fragte sie sich, um wen es sich beim Ziel handelte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
nova

avatar

Anzahl der Beiträge : 601
Anmeldedatum : 26.02.11

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)    Mo Nov 12, 2018 12:56 pm

Atrium saß wie immer Ruhig auf dem Auskuck und beobachtete das Geschehen. Als Kaeltak wieder einmal den sofortigen angriff befehligte sprang er mit ein Paar gezielten Sprüngen neben seinen Bruder. Seine Hand prallte dabei gegen die Reling mit einem knacks verbog sie sich leicht und begann zu Bluten, doch nur kurz dann begann die Wunde sich wieder von selbst zu schließen. „Du bist wieder einmal viel zu ungeduldig mein Bruder, wir wissen noch nicht mit Sicherheit ob uns die Wesen auf diesen Boot nicht nützlich seine könnten.“ Er drängte seinen Bruder nach hinten um selbst ganz vorne zu stehen um genau zu beobachten wie sich die Menschen dort verhalten würden.  
_________________________________
Amari verstand gar nicht die hatte die Person noch nie zuvor gesehen und sie konnte sich auch nicht erinnern das ihr Tybal je von so jemanden erzählt hatte. Aber sie schienen sich sehr nah zu sein daher lies sie ihre Verteidigung sinken schaute Lena trotzdem aber noch sehr missmutig an als sie auf die beiden zuging. „Wer ist das Brüderchen hast du etwas eine heimliche geliebte und uns nichts davon Gesagt.“ Das würde ihr gar nicht gefallen immerhin würde das bedeuten das er weniger Zeit für sie hätte. Doch was sie dann sagte verwirrte sie eher. Doch es blieb keine Zeit dafür das Gespräch zu vertiefen da gab es die nächste erschütterung diesmal waren es aber Kanonenkugeln. „So ein *******“ entfuhr es ihr. „Was ist heute bitte los“ sie stürmte als erstes an Deck und sah ein Schiff der Marine das auf sie Feuerte und an der Spitze des Schiffes 2 Männer die wohl beide versuchten an vorderster Front zu stehen. Sie holte tief Luft und Schrie den beiden zu „Was soll das ihr Marine Typis was fällt euch ein mein Schiff einfach zu Bombadieren. Wisst ihr nicht wer ich bin, ich bin die große Amari Kapitänin diese Schiffes und Tochter der Piratenkönigin. Ich geben euch die Chance jetzt zu verschwinden ansonsten schicke ich euch meine Bruder rüber und glaubt mir das wollt ihr nicht“  Sie war sich sicher das würde helfen das hatte es bis jetzt immer den wer würde sich schon mit der Piratenkönigin und ihrer Crew anlegen wollen.
_________________________

Mit einem lächeln streckte sie Tybal die Hand entgegen. „Du könntest mir wenigstens zuerst hochhelfen bevor du mich mit fragen löcherst“  Sie wartete bis er ihr aufhelfen würde und erzählte dann weiter. „Nunja sagen wir ich habe viel erlebt und durchgemacht das ist zum einer der Grund warum ich erst jetzt wieder komme und zum andern der Grund warum ich dieses leuchtende ding hier habe. Über den rest können wir bei einem guten Essen reden oder was meinst du“ Als Armari ihren verdacht äußerte musste sie stark lachen „Ich und der kleien Tybal-chan nein mach dir keine sorgen Amari er intarsiert mich in dieser Hinsicht kein bisschen. Aber vielleicht wird es bei uns beiden ja was in ein paar Jährchen“ sie zwinkerte ihr zu kurz darauf startet der Angriff und sie folgte Amari an Deck

________________________

Mikasa´s Tage wurde wie immer von den Süßen Worten ihrer Schwester erhellt doch der rest der danach geschah war eher Düster so wie die Welt neunmal ist. Sie beschloss heute noch hier zu Schlafen und dann möglichst früh zum Hafen aufzubrechen. Sie wollte sich gerade zu ihrer Schwester ins Bett legen als sie eine unangenehme frage stellte. Immerhin hatte sie sich früher mit Raciel sehr gut verstanden und auch Riea mochte ihn und Saichi sehr gerne. „ Ich weis nicht wie ich das sagen soll aber… mhm… es gibt böse Menschen die Raciel dazu zwingen jetzt Menschen wie uns beide oder Tante Hila zu Jagen. Das heißt wenn er uns beide erwischt wird er versuchen uns beide für immer zu trennen“ sie nahm Riea wieder fest in den Arm und Deckte sie zu. „Aber keine Angst das werde ich nicht zulassen und jetzt schlaff schnell wir müssen morgen sehr früh los“ Als die Sonne aufging war Mikasa auch schon wach. Sie sammelte all ihre Sachen weckte ihre kleine Schwester auf und wartete ungeduldig das sie endlich fertig war immerhin eilte es. Sie bedanke sich bei Sam für den tipp mit ein paar extra Berrys und rannte dann zum Hafen wo sie kurz vor ihrem Schiff genau der Person begegnete der sie entfliehen wollte. Da es nun eh schon zu spät war blieb ihr nichts anders übrig. „ Hey Raciel lange nicht gesehen, ich weis warum du hier bist aber wenn du kleienr Pisser denkst du könntest dich an mir oder meiner Schwester vergreifen dann wird das dein letzter Fehler sein.“ Man merkte ihr die Anspannung deutlich an. //Ich muss den ersten Angriff starten solange er noch auf Distanz ist.// Doch noch bevor sie reagieren konnte setzte er zum Nahkampf an aber sein erster Schlag galt nicht ihr sondern ihrer Schwester. In letzter Sekundende konnte sie sich schützend vor ihre Schwester stellen doch bekam den Schlaf volle Breitseite ab. Sie ging leicht in die Knie und hielt sich schmerzend den Baum. „Du Bastard wagst es meine Schwester anzugreifen“ ihre Augen Glühten vor Wut und Raciel befand sich plötzlich mit ihr in einem Leeren Raum „Willkommen in meiner eigenen Arene Raziel hier gibt es nur dich und mich und keine Faulen Tricks.“ Sie ging in Kampfhaltung und wartete ab

___________________________________

Raciel wollte sich gerade mit seiner Schwester auf den Weg machen als ihnen ihr Ziel in die Arme Lief //Ich habe nicht damit gerechnet das du es mir so einfach machst, aber du bist heute nicht mein Ziel Mika-chan sondern deine Kleine Schwester// ohne groß auf ihre Provokation einzugehen starte er den Angriff wurde aber von Mika gestört und fand sich kurz darauf in einer ihrer Techniken wieder „ Tzz du solltest dich nicht einmischen, es war kein Trick er geht hier nicht um dich sondern um deine Schwester die soll ich heute mitnehmen.“ Es entbrannte ein wildes Gefecht aus Schall Explosionen , Fischmenschen Karate und normalen Nahkampftechniken. Sie waren sich fast ebenwürdig doch da er seine Teufelsfrucht hier nicht einsetzen konnte standen die Chancen für Mikasas sieg minimal höher doch zum jetzigen Zeitpunkt waren beide noch bei voller kraft. Wehrend der Kampf in ihren Köpfen Tobte sah man die beiden in der Echten Welt nur leblos dastehen. Das einzige indiez ihres Kampfes war das Funkeln das jedes mal in Makasa Augen aufflammte wenn sie aneinder gerieten.

_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)    Gestern um 9:10 pm

Tybal schüttelte den Kopf, denn nach der Logik von Lena müsste es bedeuten, dass er eine Art Gentleman wäre, aber das ist ja Quatsch. "Du hast zwei beine und kommst auch sicher allein wieder hoch..oder hat dir Amaris Schlag so sehr zugesetzt" Er reichte ihr seine Hand und hörte dann aufmerksam zu, jedoch sah er keine gute Begründung in ihren Worten. Doch wenn sie nicht über die Wahrheit reden wollte musste er es wohl hinnehmen. Was dann aber folgte waren amüsante Anspielungen, aber seine Schwester konnte es ja nicht besser wissen. "Niemals" Seinen Kopf musste er nicht mehr schütteln, denn ein erneuter Einschlag übernahm das ganze für ihn. Noch bevor er etwas tun konnte sprintete seine mutige aber naive kleine Schwester nach oben. "nicht schon wieder..." Tybal war immer derjenige der all den Mist ausbaden musste den sie verzapfte. Langsam ging er auch an Deck und hörte schon wie Amari ihre neuen Freunde anschrie und mit ihrem Bruder drohte. Er sah zu den feindlichen Schiffen und erkannte zwar ein Marinesymbol, aber wer genau da jetzt war konnte er nicht ausmache. Erst als es fast zu spät war, denn ohne große Vorwarnung stand jemand vor Amari und holte aus, doch mit einem gezielten Tritt an dessen Handgelenk lenkte er den Schlag nach oben hin ab. "Vergreif dich an ihr du bekommst eine unschöne Seite von mir kennengelernt!" Sein Blick verdunkelte sich, denn niemand sollte es wagen seine Schwester anzugreifen.

_______________________________________________________________

Kaeltak zischte schlecht gelaunt als Atrium neben ihm auftauchte. "Zieh ab, das ist meine Beute, du willst nur wieder den Ruhm für dich" Die Worte seines Bruders waren ihm ziemlich egal, denn sein Plan war bereits in vollem Gang. Noch während diese kleine Göre rummaulte, machte er sich auf den Weg zu ihr um das Mädchen ruhig zu stellen, doch seltsamerweise wurde sein Schlag pariert, sowas geschah so gut wie nie. Ein wenig perplex starrte er den Mann an der es wagte sich in seinen Weg zu stellen. "Dann stirbst du als erster!" Der innere Dämon in ihm brodelte und das was er jetzt sah war kein Ruhm mehr, sondern der Tot. Der Tod des Piraten. Er sprang hinter Tybal und ließ eine Welle von Schlägen auf ihn herab.

______________________________________________________

Riea war zwar nicht dumm aber sie verstand dennoch nicht so richtig, was ihre große Schwester damit sagen wollte. Eine ganze Weile lag sie darüber denkend noch wach im Bett neben Mikasa, aber die Lösung wollte ihr nicht einfallen. Irgendwann schlief sie dann aber doch ein und wurde erst wach als sie am nächsten Morgen früh geweckt wurde. Ihre Haare waren ziemlich zerwühlt und in ihren Augen erkannte man noch die Müdigkeit. im Halbschlaf beobachtete sie Mikasa bis es dann endlich losging. Zeit sich die Haare zu richten hatte sie nicht. Trotz der ganzen Hektik sollte es aber zum unvermeidlichen kommen. Eine Begegnung mit Raziel und er hatte jemanden bei sich und zunächst erkannte Riea diese Begleitung nicht. Nach einer kurzen Ansprache sollte es auch schon losgehen, doch niemand rechnete damit, dass Riea das Ziel war. Geschockt ging sie auf die Knie und sah in das Gesicht ihres gegenübers. "Raziel-kun...bitte tu mikasa nichts" Sie konnte jedoch nichts daran ändern dass ein Kamof ausbrach, ein Kampf in welchen sie nicht verwickelt werden konnte, da ihre Schwester ein seltsames Feld errichtet hatte und sowohl sie selbst als auch raziel standen nun einfach rum. Rieas Blick ging nun zu der anderen Person und je länger sie diese ansah umso bekannter kam sie ihr vor, doch es war unmöglch. "..Chi...chan?...du...lebst?"
_______________________________________________

Saichi ging mit ihrem Bruder an Land und wie der Zufall es so will, kam das Ziel direkt auf sie zu, zumindest wenn sie ihrem Bruder glauben konnte. irgendwas war hier jedoch faul. Es waren nicht einfach nur Ziele, es waren Menschen, die sie scheinbar kennen müsste. Sie fasste sich an den Kopf und wechselte den Blick von Mikasa auf Riea und zurück. Sie sah die Namen..aber konnte sie nicht richtig zuordnen. Es bereitete ihr Kopfschmerzen, da es ihr wieder und wieder so vorkam als kannte sie die Leute und auch ihr Bruder schien sie zu kennen. Den Rest gab ihr dann Riea als sie diesen Spitznamen hörte. "Chi-chan..." Sie fiel zu Boden und krümmte sich vor Schmerzen. //es tut weh..es tut weh..mach das es aufhört//

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
nova

avatar

Anzahl der Beiträge : 601
Anmeldedatum : 26.02.11

BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)    Gestern um 10:00 pm

Atrium folgte seinen Halbbruder doch diesmal machte er etwas zum Vorteil seines Bruders den er hinderte die junge Lena daran in den Kampf einzugreifen „wir sollten das Spektakel erst einmal beobachten findest du nicht auch. Er breitete seine Flügel aus und stellte sich zwischen Lena und den 3 Kämpfenden.
_________________________________

Gerade als Lena eingreifen wollte stellte sich ein Mann vor sie den sie zuerst angreiffen wollte da er sich zwischen sie und ihre Freunde stellte doch als sie die Flügel sah stockte sie. // Kann es sein das er der ist von denen Venix geredet hat// sie zischte unzufrieden hielt sich zwar bereit aber nickte zustimmend. „Nagut fürs erste aber nur weil er sowieso keine Chance gegen die beiden hat.“ Dabei hatte sie ihre Waffe geladen und Schussbereit

________________________

Gerade flog noch ein angriff direkt auf Amari zu da wurde er auch schon von ihrem Bruder geblockt dabei zuckte sie leicht zusammen. Zwar hätte sie wohl in letzter Sekunde noch ausweichen können doch ihr war das alles etwas zu knapp sie müsste wohl ernst machen. Die Worte ihres Bruders machten Amari glücklich. Den obwohl die beiden wohl sehr unterschiedlich sein konnten so konnte niemand die beiden trennen geschweigenden sie besiegen solange sie zusammen waren. Amari war nun in Kampflaune und wehrend die Augen ihres Bruders verdunkelten flammten ihre Augen auf. Sie öffnete eine kleine Flasche an ihrem Gürtel. Und dann ging es auch schon weiter der Fremde wollte Tybal in den Rücken fallen doch erneut wurden seine angriffe abgeblockt diesmal allerdings von Amari. Sie nutze das Wasser aus ihrer Flasche um eine besondere Art des Fischmenschen Karates einzusetzen. Die Schläge konnten das Wasser über ihren Händen nicht durchschlagen und wichen ins nichts. „Tzz was bildest du dir eigentlich eine meinen Bruder anzugreifen. Du solltest besser schnell gehen langsam beginnt das hier spaß zu machen und glaub mir du willst nicht das wir unseren Spaß mit dir haben“

___________________________________

Raciel hörte genau wie Mikasa den schrei seiner Schwester und er konnte ihre Ablenkung nutzen um sich zu befreien. Doch anstatt diesen Moment für einen angriff zu nutzen brach er aus ihrer Scheinwelt aus und rannte zu seiner Schwester „Chi-chan!“ sofort kniete er sich auf den Boden und begann immer mehr und mehr Lebensenergie in sie zu pumpen //Verdammt was ist los sie müsste doch noch genug zeit haben// er spürte wie mehr Energie in sie strömte was komisch war da sonst nie mehr als eine Tages Ladung möglich war doch diesmal war es fast das 10 fache was auch stark an seinen Kräften zerrte. Überfordert davon kippte er kurz zusammen und war still eher ehe schnappend nach Luft rang.
________________________

Mikasa hörte eine stimme die es nicht mehr geben sollte //Chi-chan aber wie ist das …// plötzlich wurde ihre virtuelle welt zerstört und sie waren wieder in der echten Welt. Dabei sah sie Chi chan die wohl schmerzen hate und Raciel der zu ihr ging und unter eine seltsamen Entfesselung einer Roten Energie neben ihr zusammen krachte. //Ich denke mal die beiden sind heute wohl keine Gefahr mehr. Sie schnappte Raziel der sich im Moment nicht wehren konnte und brachte ihn auf ihr Schiff wo sie ihn an den Masst fesselte. Dann ging sie wieder zu Chi um nach ihr zu sehen und mit ihr zu reden. „Du aber wieso lebst du, das macht keinen Sinn du kannst nicht sie sein“ wehrend ihrer Verwirrung wollte Mikasa auch Chi Fesseln und wenn das gelingen würde dann mit ihr zusammen und ihrer Schwester erst einmal auf ihr Schiff gehen.


_________________

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)    

Nach oben Nach unten
 
One Piece Blue Adventures Zukunft (RPG)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
A new World :: One Piece :: Zeitebene 2 - Zukunft :: Story-
Gehe zu: