Lightning ~ Mist ~ Storm ~ SKY ~ Rain ~ Sun ~ Cloud
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Z-World: Berginn

Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Z-World: Berginn   Mi Sep 18, 2013 8:40 pm

Und wieder war es ein ganz normaler Tag im Leben eines sehr beliebten Schülers, so wie Shane es gewöhnt war. Das auswärts Spiel hatten sie mit Leichtigkeit gewonnen, dass die andere Mannschaft überhaupt soweit gekommen war, wunderte ihn doch. Es hatte alles so geklappt, wie er es geplant hatte, auch wenn der Lehrer mit war, den er am wenigsten leiden konnten. Immer musste er mit ihm über seine Familie diskutieren. Er sah zu ihm und musterte ihn. Shane selbst war wohl der einzige Schüler, der den ach so perfekten Herren, ja unglaublich aber er ist Single, Evans nicht ausstehen konnte und das ließ er ihn auch merken. Er stand kurz vor seinem Abschluss, hatte also keinen Respekt vor ihm. Er hatte seine Zukunft schon selbst geplant und Leuten etwas vormachen gehörte nicht dazu.
Shane sah aus dem Fenster, bald wären sie wieder bei der Schule und dann musste er wieder zu dem Lehrer sehen, da dieser sich verabschiedete, zumindest für das Wochenende, leider. Doch dann kam es anders, der Lehrer konnte nicht mal aussprechen, da lag der Bus auch schon am Kopf und fast alle waren eindeutig nicht mehr am Leben, es war auch niemand angeschnallt gewesen. Taumelnd stand der Schulsprecher auf und sah sich um. Er ging zu jedem den er sehen konnte und sah nach ob dieser noch am Leben war. „Ist hier noch wer am Leben?!“ Er sah sich um und ging dann weiter zu jedem Menschen den er sah, dabei lief ihm sein eigenes Blut über den Hals und er merkte nicht, wie sein Bein langsam anschwoll. Er war wohl auch nicht gerade leicht verletzt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Mi Sep 18, 2013 9:35 pm

Dorian war wirklich stolz auf sein Team. Sie hatten sich bei dem Spiel hervorragend geschlagen, und das zeigte er auch allen, indem er sie lobte und mit ihnen feierte. Dass wieder mal ein und der selbe Schüler nicht sonderlich von seinen Taten beeindruckt war, ließ er nicht wirklich an sich ran. Schließlich war es nicht sein Ziel jedem alles recht zu machen, außerdem schienen die anderen nicht sonderlich was gegen ihn zu machen. Kurz bevor sie vor ihrem Schulgebäude ankamen, stand Dorian auf, um seinem Team vor der dem langen Wochenende nochmal zu gratulieren, und zu sagen, wie stolz er auf die heutige Leistung war. Doch er kam nicht mal zu Wort, da hörte er einen lauten Knall, Klirren von Glas, und dann war alles dunkel.

Irgendwo konnte er jemanden rufen hören, aber nur leise und dump. Dorian öffnete zwar seine Augen, musste aber lange warten, bis das Licht in seinem Kopf Gestalt annahm. Langsam kam seine Sicht wieder, wenn auch verschwommen und verzerrt. Aber das war nicht das einzige. Ein unssagbarer Schmerz stach wie tausende Nadeln in seinem Kopf, als wäre dieser kurz vor dem Explodieren. Neben sich konnte er das eigentlich enspannende Knistern von Feuer hören, doch jetzt war es alles andere als ein willkommenes Geräusch. Völlig benommen schob der Mann ein paar Metallteile von sich runter und versuchte sich aufzurichten. Bei dem Versuch scheiterte er kläglich, zumindest längere Zeit. Seine Sicht wurde immer schärfer und endlich erkannte er, was überhaupt passiert war. Dorian riss seine Augen weit auf, und brachte nur ein gewispertes "Oh mein Gott..." aus seiner Kehle. Einige Momente dauerte es, bis er sich aufsetzen konnte, und sein Umfeld überblicken konnte. Es glich einer absoluten Katastrophe. Den Bus hatte es den Graben hinunter halb zerlegt, überall verstreut lagen seine Schüler, mit Blut beschmiert und grausamen Brüchen versehen. Dass er selbst eine große Platzwunde am Kopf und an der Schläfe hatte, bemerkte er momentan nicht. Genauso wenig wie seine vom Glas aufgeschnittenen Arme. Neben sich konnte er dann Schritte hören, welche ihn ruckartig hochblicken ließen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Mi Sep 18, 2013 9:52 pm

Shane stand nun neben ihm und sah ihn an. Der Lehrer sah selbst nicht besser aus als er selbst „Von allen hier, mussten ausgerechnet Sie am Leben bleiben“ Er wusste, dass das Schicksal ihn hasste, aber warum so sehr? Er zog den Lehrer hoch, denn Monster war er keines. Er konnte ihn wirklich nicht leiden, aber er würde ihn nicht sterben lassen „Die Schule ist näher als das Krankenhaus“ Shane zog ihn einfach los und brachte ihn in Richtung Schule, doch plötzlich blieb er stehen „Der LKW hat keinen Fahrer“ Er ließ den Lehrer nun los und holte sich einen Baseballschläger, sicher war sicher „Sie können sicher auch ohne meine Hilfe gehen“ Mit diesen Worten drückte er dem Lehrer auch einen Schläger in die Hand und ging dann weiter. Der Schulsprecher blieb die ganze zeit über aufmerksam, er wollte nichts riskieren. Ein LKW ohne Fahrer bedeutete nichts gutes.
Sie gingen ein Stück bis die Schule in sicht kam und das erleichterte ihn etwas. Im Gebäude wäre es sicher leicht an Hilfe zu gelangen „Noch da, alter Mann?“ Es war eindeutig Respektlosigkeit in seiner Stimme zu hören, er versuchte allerdings auch nicht diese zu verstecken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Mi Sep 18, 2013 11:41 pm

Dorian machte der Anblick des rebellischen Schülers nicht so viel aus, wie sohl sein eigener Anblick Shane. Er hatte eigentlich nichts gegen ihn, aber er fand, dass er eine zu hohe Meinung von der Politik hatte. Und das wohl auch nur, weil seine Eltern dem Kerlchen auch noch völligen Stuss erzählt hatten, aber das war nicht Dorians Angelegenheit, und darum ließ er sich auch nicht all zu sehr auf das Ganze ein. Ohne sonderlich auf seine Beleidigung einzugehen, ließ er sich hochziehen. Vermutlich hätte er es niemals geschafft, so wie sich alles zu drehen begann. Bevor er auf den Beinen war, wurde er auch schon weiter gezogen. "Was ist mit den anderen? Es muss doch noch jemand überlebt haben" Doch bei genauerem Hinsehen, war das eine Unmöglichkeit. Alles um sie herum erinnerte an einen der "Final Destination"-Teile. Schnell musste der Lehrer seinen Blick abwenden. "Wir sollten einen..." Shane unterbrach ihn in diesem Moment, mit einer Tatsache, die für Dorian nicht sonderlich wichtig war. Ein fahrerloser LKW war echt nichts was sonderlich viel Überraschung hervorrufen sollte. Es gab immer wieder Idioten, die nicht daran denken, die Handbmrese zu ziehen. Und das sein Schüler kurz darauf mit einer Art Waffe zurück kam, verwirrte den Mann. "Hier sind gerade Teenager verstorben, meine Schüler, und deine Freunde. Und dich beschäftigt ein fahrerloser LKW?!" Seiner Meinung nach hatte er viel zu viele Horrorfilme gesehen, wenn er zu einer Waffe greifen musste. Seine, welche Shane ihm in die Hände gedrückt hatte, ließ er einfach fallen, beschäftigt mit weit aus wichtigerem. "Wir sollten einen Krankenwage rufen, das ist das erste was wir machen" Mit diesen Worten blieb er stehen und holte sein Handy aus der Hosentasche. Wie erwartet und doch überraschend, war dieses in seine Einzelteile zerfallen und taugte zu nichts mehr. Jetzt wutentbrannt und verzweifelt über das was gerade passiert war warf er es schließlich mit voller Wucht von sich, irgendwohin. Shane schien fest Entschlossen zu sein, zum Schulgebäude zu laufen. Er wirkte völlig unbeirrt über den Unfall, und die vielen Tode. "Was soll das? Wie kannst du jetzt noch Humor entgegen bringen? Falls es dir noch immer nicht aufgefallen ist, hier hat gerade ein schwerer Unfall stattgefunden!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Do Sep 19, 2013 3:23 pm

„Ich kannte jeden von ihnen besser und länger als sie, aber sie sind tot, ich habe das überprüft und der LKW ist nicht nur Fahrehrlos, die Tür steht auch offen und das ist nie ein gutes Zeichen. Klar beschäftigt es mich, dass sie alle einfach so weg sind, aber wenn wir hier bleiben und verbluten, nützt es ihnen auch nicht. Ich werde dann trauern wenn es Zeit dafür ist.“ Shane sah den Lehrer ruhig an, eigentlich sollte man annehmen, dass der Schüler in dieser Situation durchdreht und nicht der Lehrer, aber diesmal war es anders „Der Schläger war zum abstützen, Sie sehen nicht so aus als ob sie weit kommen würden, aber es ist ihre Sache“ Shane wusste es. Er wusste einfach, dass da etwas schief gegangen war und das vermutlich schlimmes zu diesem Unfall geführt hatte, aber das würde er dem Lehrer nicht sagen. Dank seiner Familie, wusste er einfach zu viel von allem und das was er wusste, machte ihm so viel Angst „Ich hab den Unfall mitbekommen, das können Sie mir glauben und das ich sie für alt halte, sollten Sie wohl schon wissen“ Er ging weiter und da passierte es.
Plötzlich, wie aus dem Nichts war da jemand und er stürzte sich direkt auf den Lehrer und nun wurde Shane durch einen Impuls zu dem Retter des Mannes, denn er zerschmetterte dem Angreifer einfach so den Kopf, er hatte eben ganz schön Kraft. Er sah sich danach dieses Ding an „Scheiße... Ich wusste es“ Er packte den Lehrer nun am Handgelenk, ohne ihm auch nur die Chance zum wiedersprechen zu geben und zerrte ihn direkt zur Schule. „Dieses Ding war kein Mensch mehr gewesen... nein, wirklich nicht und vielleicht hatte es der Lehrer auch gemerkt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Mo Sep 23, 2013 8:44 pm

Dorian war völlig durch den Wind. Trauermäßig schien diesen Jungen wirklich nichts zu berühren. Oder lag es daran, dass er über etwas Bescheid wusste? Er brauchte keine Stütze, er konnte gut ohne gehen, aber der Lehrer ersparte es sich, dies dem Wicht klar zu machen. Es machte ihn sauer, dass Shane über die Toten und den Unfall redete, als wäre es etwas, dass einem alltäglich passiert. Er schien nicht gerade viel für seine Mitschüler übrig gehabt zu haben, wenn er so locker mit ihrem Tod umgehen konnte. Doch weiter darüber nachdenken, konnte Dorian nicht, denn plötzlich warf ein Fremder den Lehrer zu Boden und schien wild nach ihm zu schnappen. Mit aller Kraft konnte er den Fremden von sich zurückdrücken, doch mit so einem Gezappel und Kraftaufwand hatte er nicht gerechnet, weshalb es unmöglich war ihn von sich zu schubsen. Mit großen panischen Augen starrte er in die seines Gegenübers. Sein Angreifer war völlig entstellt und hatte im Gesicht Unmengen an Blut. Seine Augen waren… ganz anders.
Als dann einfach so sein Schädel zerschlagen wurde, zuckte Dorian zusammen und stieß den Toten nun von sich. „Scheiße! Was…?!“ mehr bekam er nicht heraus. Mit noch immer aufgerissenen Augen starrte er zu Shane, welcher damit wohl fest gerechnet hatte. „Was soll das heißen: ich wusste es?! Was zum Teufel war das?!“ brüllte er völlig entsetzt. Konnte sich durch seinen lauten Puls im Ohr kaum selbst hören. Aber dann war etwas Lauteres in der Ferne zu hören. Lautes Schreien und Brüllen. Kurz darauf lief eine ganze Menschenmasse auf sie zu, viele schrien panisch, verschwanden aber in der Menge. Auch ihr Schreien verstummte auf verzerrte Art und Weise. „Was zur Hölle…“ Dorian wurde am Handgelenk gepackt und von Shane mitgerissen, konnte dabei nicht sehen, was hinter ihnen auf einmal los war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Mo Sep 23, 2013 9:48 pm

„Halt die Klappe!“ Shane hatte keine Zeit auf Höfflichkeiten zu achten, da es hier um seinen Arsch ging. Er schliff den Lehrer einfach in die Schule, einen vermutlich sicheren Ort „Das da draußen sind Zombies, lass dich nur nicht beißen“ Weiter sagte er nichts. Er ging einfach ganz ruhig durch die Gänge, auf der Suche nach welchen die noch Menschen waren und es war ihm dabei völlig egal, was der Lehrer von ihm hielt. „Hilf mir nach Menschen zu suchen, umso mehr wir sind umso besser, klar?“ Er übernahm jetzt einfach das Kommando, da der Lehrer nicht so wirkte, als könne er damit umgehen, also mit der Situation. Er brach einfach so einen Spind von einem seiner Freunde auf und reichte ihm ein Walki-Talki „Damit können wir in Verbindung bleiben, wenn irgendetwas passiert, dann melde dich bei mir, verstanden?“ Er hatte schon von Anfang an gesehen, dass der Lehrer keine Führungspersönlichkeit war, darum übernahm er das jetzt. Dann holte er noch einen Baseballschläger aus dem Spind und reichte diese auch dem Lehrer „Zur Verteidigung, wer weiß, was hier so abläuft“ Dann trennten sich die Wege vorübergehend, aber es wurden immer wieder Meldungen gemacht
_________________________________________________________________________

Snow drehte die Musik auf und lauschte dieser einige Minuten, ehe sie ihr Hörgerät abdrehte und einfach nur dem vibrieren des Basses folgte. Beim Tanzen konnte sie abschalten und alles einfach vergessen, dass war schön. So dachte sie nicht mehr, an all das was sie verloren hatte. Sie erinnerte sich noch, wie sie angefangen hatte zu Tanzen. Sie hatte getanzt bis ihre Füße geblutet haben und dann noch weiter. Sie hatte immer bis zur Ohnmacht getanzt und manchmal tat sie es auch jetzt noch. Immer wenn sie traurig wurde, fing sie an zu tanzen und dann hörte sie einfach nicht mehr auf. Sie bewegte sich einfach immer weiter und dabei bemerkte sie nicht, wie ein Fremder ihr immer näher kam. Sie hörte ihn nicht und die Augen hatte sie auch geschlossen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Di Sep 24, 2013 11:08 pm

Dorian passte es überhaupt nicht, wie Shane mit ihm redete. Er war noch immer ein Erwachsener und wollte auch dementsprechend behandelt werden, aber sein Gefühl sagte ihm, dass es der falsche Zeitpunkt war, um sich jetzt über sowas aufzuregen. Schließlich hatte sich gerade ein verstümmelter Fremder auf ihn gestürzt, und nach dem wie dieser ausgesehen hatte, durfte der nicht mal mehr einen Atemzug machen können. Wortlos ließ er sich von Shane in die Schule schleifen, sah dabei noch kurz zurück, und konnte gar nicht glauben was er da sah. Die Menschen rissen sich gegenseitig zu Boden, und zerfleischten ihre Opfer wie wilde Tiere. Schnell musste Dorian den Blick wieder abwenden, sonst hätte er sich wohl noch mitten im Laufen übergeben.
Im Schulgebäude angekommen, schnappte er panisch nach Luft. Nicht wegen dem Rennen, das machte ihm wenig aus, aber was er gesehen hatte, hatte sich in seinen Kopf eingebrannt. Und auch was er dann für eine Erklärung bekam, ließ sein Blut in den Adern gefrieren. „Zombies? Beißen? Was?“ Dorian war nicht taub, aber > Zombies <, das Wort musste erst mal richtig verarbeitet werden. Ohne weiter auf das einzugehen, bekam er auch schon Befehle von seinem Schüler, noch dazu keine schlechten. Er bekam ein Walkie-Talkie in die Hand gedrückt. Dorian nickte, und wurde anschließend noch mit einem Baseballschläger ausgerüstet, bevor er sich auf die Suche nach weiteren Überlebenden machte, welche sich in die Schule geflüchtet hatten. Schon nach kurzem konnte er in der Turnhalle laute Musik hören, welche ihn mit rasenden Schritten die Treppen hinunter führte. „Welcher Trottel, dreht jetzt die verdammte Musik auf?“ fauchte er zu sich selbst. Er stürmte durch die Tür, und sah eine ihm bekannte Schülerin welche sich zu den Klängen der lauten Musik bewegte. Hinter ihr wieder so ein… nein, diese Bezeichnung würde wohl nie über seine Lippen kommen. Als Dorian erkannte, dass sie wirklich nichts um sich realisierte, lief er jetzt mit gehobenem Baseballschläger auf sie zu. „Pass auf!!“ rief er ihr zu, bevor er dem was auch immer den Schädel mit einem kräftigen Schwung einschlug. Blut spritzte umher und traf sie beide. Das Mädchen und den Lehrer. Anschließend drehte er die Musikanlage ab wandte sich ihr zu. „Clara, was tust du hier unten?“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Do Sep 26, 2013 4:31 pm

„Wenn sie dich beißen, dann wirst du auch einer“ Shane erklärte ihm das ganz ruhig und dann fing die Suche an. Er suchte wirklich überall fand aber nirgendwo Menschen und das machte ihn traurig. Er lehnte sich an einer Wand an //Warum hat er es nicht lassen können? Dann wäre alles hier nie passiert... alle würden noch leben// Er sah auf sein Handy, eine Nachricht von seiner Mutter. Schnell öffnete er sie. Seine Mutter hatte gewollt, dass er die Stadt verlässt, so schnell es geht, dass er sich in Sicherheit bringen sollte. Am Ende stand da noch, wie lieb sie ihn hatte und das machte ihn fertig. Es war zu viel für ihn. Er setzte sich einfach auf den Boden und ließ den Tränen freien lauf. Er hatte alles verloren, seine Freunde, seine Familie und vermutlich jeden den er kannte. Nun wünschte er sich, er hätte den Unfall auch nicht überlebt.... Länger saß er einfach so da, bis er sich zusammenriss und aufstand. Er würde auf jeden Menschen, den es in der Stadt noch gab aufpassen, oder es zumindest versuchen, dass war er, oder besser gesagt seine Familie, allen Menschen hier schuldig und er würde nicht aufgeben, bis er diese Schuld erfüllt hatte. Nun ging er weiter und fand so wieder den Lehrer und eine Schülerin „Ich dachte, Beziehungen zwischen Lehrern und Schülern wären verboten“ Er grinste breit „Na los, wir sollten uns einen Weg hier raus überlegen“ Den toten Zombie beachtete er gar nicht weiter
_____________________________________________________________

Snow bemerkte nichts von dem Zombie, ehe der Lehrer ihn einfach so erschlug und sie das Blut abbekam, vor lauter Schock fiel sie nach hinten und sah ihn mit großen Augen an, dann sagte er etwas und sie brauchte etwas, bis sie es verstand. Sie hörte ihn nur leise und mim Lippen lesen brauchte sie immer etwas. Mit einer Handbewegung drehte sie ihr Hörgerät auf und richtete sich wieder auf „Ich übe jeden Freitag nach der Schule, Herr Evans“ Sie sah zu dem Menschen der da am Boden lag und sie sah, dass es eigentlich kein Mensch mehr war „Was ist hier los?“ Sie sah zu ihrem Lehrer und wirkte eigentlich recht unsicher. Dann stolperte sie, als sie einen Bogen um den Toten machte und landete direkt in den Armen ihres Lehrers. Komisch, aber sobald sie ihn berührte begann ihr Herz wild zu hämmern und sie bemühte sich nicht rot zu werden. Dieser Moment dauerte allerdings nicht lange, denn da kam schon ein anderer Schüler rein und sagte ihnen, wos lang ging
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Di Okt 08, 2013 6:38 pm

Erleichtert stellte Dorian fest, dass er noch rechtzeitig reagiert hatte. Denn Clara schien keine Bisswunden zu haben, und sie sah auch nicht gerade aus, als wäre ihr etwas Derartiges passiert. Als sie ihm dann erklärte, dass sie immer hier trainieren würde, fiel es ihm wieder ein. In dieser Situation hatte er das völlig vergessen. Ihre Frage, welche kurz darauf folgte, war mehr als berechtigt. Leider hatte er selbst noch immer keine Ahnung. „Wenn ich das wusste. Gerade eben waren wir mit dem Bus auf dem Weg hier her. Als ich nach dem Unfall zu mir gekommen bin, war hier die Hölle los.“ Er wollte ehrlich sein. Denn wenn es wirklich so ist, dass man durch einen Biss zu so einem… Etwas wird, dann wollte Dorian nicht gerade was verschweigen. Shane platzte in einem wohl ungünstigen Zeitpunkt rein, nämlich als Clara anscheinend stolperte und gegen Dorian fiel, quasi in seinen Armen lehnte. Sein Kommentar war ebenfalls nicht gerade passend. „Erstens: Nichts deutet hier auf eine Beziehung hin, und Zweitens: Ich bezweifle, dass es jetzt noch so etwas wie Schüler und Lehrer hier gibt.“ Shane schien nicht sonderlich darauf einzugehen, sondern machte gleich mal eine klare Ansage wohin. Dorian verdrehte bloß die Augen und lächelte anschließend Clara an, bevor er ihm folgte.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Mi Okt 16, 2013 10:32 pm

Snow blinzelte fragend „Ein Unfall?“ Sie kam nun nicht so ganz mit. Dann war die Zweisamkeit mit dem Lehrer beendet, es kam nämlich der Schulsprecher rein, was sie noch mehr verwirrte und dann gingen sie los, Snow blieb einfach weiter hinten, mit den Beiden allein zu sein, gefiel ihr nicht so richtig. Sie spielte mit ihren Fingern und sah auf den Boden. Sie sah zu dem offensichtlichen Chef „Weißt du, was hier los ist?“ Sie sprach sehr ruhig und gelassen.
___________________________________________________________________________

„Ha! Du hast gerade zugegeben, dass du was von der Kleinen willst“ Er grinste ihn an und dann führte er die Beiden durch die Schule, auf der Suche nach noch Menschen. Dann sagte das Mädchen was zu ihm „Nicht so ganz, aber wir werden offensichtlich von Zombies belagert“ Er zwinkerte ihr zu und flüsterte dann in ihr Ohr „Sei vorsichtig mit ihm, wer weiß, was in den Köpfen von älteren Männern so vor sich geht“ Er grinste sie an. Es war irgendwie süß, wie rot sie wurde
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   So Nov 10, 2013 6:51 pm

Dieser kleine was auch immer raubte Dorian wirklich langsam den letzten Nerv. „Ich habe nichts der Gleichen zugegeben, Shane.“ Als ob jetzt alles um sie herum nicht schon anstrengend und viel zu viel wäre, machte der kleine Kerl auch noch dumme Witze. Wäre alles anders, könnte Dorian ja vielleicht noch amüsierter reagieren, aber jetzt blöde Jokes reißen, war übertrieben und völlig unpassend. Schließlich hatte er herumlaufende, völlig entstellte Wesen herum laufen sehen. Das Gesicht war zur Hälfte völlig zerfetzt, Arme und Beine waren einfach abgerissen worden. Oh nein. Ihm war nicht nach Scherzen zu mute. Vermutlich war das bloß Shanes Art damit umzugehen. Stumm und mehr als aufmerksam folgte er ihm, sah sich dabei nach anderen Lebenden um, oder auch nach diesen was auch immer. Kurz darauf hallten zwei laute Schreie in den leeren Gängen der Schule. Mit großen Augen sah Dorian zu diesem Möchtegern-Anführer, bevor er los lief. Er zweifelte nicht daran, dass Shane und ihre neue Begleitung ihm folgen würden. Sie liefen an einigen leeren Klassenräumen vorbei, Taschen, Zetteln und Blut waren auf dem Boden verteilt. Hin und wieder leblose Körper von zertrampelten Schülern lagen auf den Gängen verstreut. Schließlich landeten sie in der großen Halle, oben auf den Treppen und konnten im Ganzen sehen was sich da abspielte. In der Halle hatten sich völlig entstellte was auch immer versammelt und fielen über die restlichen Lebenden her. Zwar waren es nicht alle Schüler. Wie es aussah konnten sich einige Retten. Aber sie hatten eine ganz schöne Anzahl gegen sich. Wie erstarrt blieb Dorian stehen und starrte in die unzählbare Menge an ... Untoten? Hinten im Eck, an einer anderen Treppe krallte sich eine Schülerin am Geländer fest und versuchte sich von den vielen Händen los zu reißen.
____________________________________________________________________________________________________________

Phine klammerte sich mit beiden Händen an das Treppengeländer und versuchte mit aller Kraft, die sie noch hatte, aus dem Tumult zu zerren. Was ihr aber nicht gelang. Unzählige Griffel hielten sie an Beinen, um den Bauch und an Armen fest. Verzweifelt schrie sie um Hilfe und flehte vor sich hin, man möge sie loslassen. Phine weinte. Sie hatte gesehen was mit ihrer besten Freundin passiert war, nachdem sie Phine einfach zurückgelassen hatte. Diese Kreaturen hatten sie regelrecht zerfleischt, aufgerissen... Auch wenn ihrem Verstand nicht klar war, was sich hier gerade abspielte, wusste sie eines ganz genau. Entweder sie schafft es, sich loszureißen, oder sie würde sterben. Auf schreckliche und brutale Art und Weise. Schreiend sah sie hinter sich, und musste mitansehen, wie immer mehr zu ihr kamen, und auch noch die Treppen neben ihr hinaufstiegen, um sie besser zu erreichen. Ein halbaufgefressener, ehemaliger Schulkollege von ihr, stand jetzt neben Phine und riss mit einem unheimlichen Stöhnen den Mund auf. Sie kniff einfach nur noch schreiend ihre Augen zu, und wollte alles nicht kommen sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Di Nov 19, 2013 6:39 pm

Shane zuckte nur miz den Schultern "wie du meinst, Dorian" dann gingen sie weiter, aber nicht weit bis sie schreie hörten. Kurz hatte er mit dem Lehrer blick Kontakt, ehe dieser los lief und Shane natürlich hinter her. Fast wäre er in den Kerl reingelaufen, als dieser plötzlich stehen blieb. Dann sah er auch warum. Auch ihn beunruhigte dieser Anblick, aber er biss sich durch. "Wenn du ein Held sein willst, dann verhalte dich auch so" dann hob er seinen Schläger und schlug sich durch. Er zertrümmerte einfach alles was vor seinen Schläger kam. Köpfe, arme, Beine... er hatte keine angst. Schnell war er bei dem Mädchen und schlug einfach alle in ihrer Nähe zusammen. Dann zog er sie hoch "Lauf" dann stieß er sie in eine Richtung und hielt ihr den Rücken frei. Der Lehrer würde schon die andere Seite übernehmen. Er selbst wollte kein Held sein, dass hatte er nie gewollt. Im Moment hatte er dem Mädchen nur helfen wollen und das hatte er geschafft. Zum Glück
________________________________________________________________________________________________

Für Snow war es einfach zu viel, alles zusammen genommen. Und dann auch noch die Situation jetzt... sie hatte Angst und wollte weg, oder jemanden der sie in die arme nahm. Aber stattdessen stand sie nun alleine da und das mochte sie nicht. Sie nahm sich einfach irgendwas und verdeidigte sich so gut sie konnte, denn diese Dinger hatten aich sie entdeckt und wollten sich den Leckerbissen natürlich nicht entgehen lassen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Mo Dez 30, 2013 10:18 pm

Ein Held sein? Als ob Dorian das je sein wollte. Er war Lehrer, unterrichtete an mehreren Schulen. Er war bei weitem kein Held. Wie kam Shane auf die Idee, er würde etwas derartiges sein wollen? Bevor er weiter darüber nachdenken konnte, reagierte sein Körper bereits selbstständig, festigte den Griff um den Schläger und lief Shane nach. Hielt ihm den Rücken frei, so gut er konnte. Er kannte viele von denen, die sie jetzt anscheinend zerfleischen wollten, darum tat ihm jeder Schlag leid, aber Dorian wollte nicht genauso enden. Er hatte genug Zombiefilme gesehen, um zu wissen, was mit ihm geschehen würde. Mit aller Kraft die er aufbringen konnte, schlug er wie ein Baseballspieler gegen die Köpfe der Kreaturen. Bekam dabei auch noch jede Menge Blut ab, was ihn zu seiner Angst völlig kalt ließ. Schließlich erreichte Shane das Mädchen und schaffte es wohl gerade noch rechtzeitig den Untoten auszuschalten. Kurz darauf befreite er sie aus den dutzend Griffen und zerrte sie die Treppen hoch. Als sie endlich losgelaufen war, half Dorian Shane so gut er konnte, musste dann aber sehen, wie Snow immer mehr eingekreist wurde. „Lauf du dem Mädchen nach. Treffen wir uns am besten in der Klasse 156. Der Raum sollte so gut wie leer sein.“ Ohne Shane eine Möglichkeit zum Antworten zu bieten, schlug er sich seinen Weg zur Schülerin frei, packte sie an der Hand und verschwand durch die andere Tür der Aula. Dabei konnte er nicht vermeiden, dass einige ihnen folgten, zu ihrem Glück waren sie jedoch wesentlich langsamer.
____________________________________________________________________________________

Phine rechnete Zehntelsekunde mit dem Schmerz von stumpfen Zähnen, welche sich mit aller Wucht in ihre Haut schlagen wollten. Doch stattdessen hörte sie Knochen zerschmettern und eilende Schritten. Als neben ihr ein lautes Poltern zu hören war, öffnete sie erst wieder ihre Augen und starrte auf ein Paar Sportschuhe, die völlig mit Blut befleckt waren. Neben ihr lag der Körper von dem, der sie gerade noch mit aufgerissenem Maul festgehalten hatte. Mit Mühe stellte sie sich auf ihre kraftlosen Beine, welche sich wie Pudding anfühlten und sie kaum trugen, als sie aus dem Tumult gezogen wurde. Noch bevor sie Luft holen konnte, wurde sie Richtung Tür gestoßen und bekam die Aufforderung zu laufen. Ohne zu zögern lief sie los, hatte aber Angst dabei umzufallen, da ihre Beine drohten, jeden Moment nachzugeben. Und das taten sie dann auch, als sie es aus der Aula geschafft hatte. Zwar wollte Phine weiterlaufen, doch ihre Beine versagten ihr den Dienst und festigten sie am Boden. Noch immer verzweifelt weinend, krabbelte sie jetzt auf allen Vieren. Irgendwie musste sie vorankommen. Dabei sah sie immer wieder hinter sich, um zu sehen, ob ihr Retter oder eines dieser Dinger ihr folgte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Mo Jan 06, 2014 7:50 pm

Shane nickte die Wörter von Dorian einfach ab und lief dann dem Mädchen nach. Die hatte wohl ein Talent dafür in Schwierigkeiten zu geraten, immerhin folgte ihr ein Haufen dieser Dinger, aber das beeindruckte ihn nicht. Schnell schlug er ihnen die Köpfe ein um dann über das vor ihm kniende Mädchen zu fallen "Scheiße! " schnell fing er sich wieder. "Das ist ein blöder Ort zum ausruhen, kleine" Shane zog sie hoch und nahm sie mit zu dem angegebenen Raum. "Hätte sich dieser Dorian nicht einen naheliegenden Raum aussuchen können? " Den zu diesem Raum musste er durch das gesamte Gebäude und das auch nich mit einem verängstigtem Mädchen... Moment ihm fehlte da noch eine Information "Wie heißt du eigentlich? " er würde sie in nächster Zeit öfter rufen müssen und dann wäre ihr Name dabei sicher sehr praktisch. Der Raum war dann doch bald in Reichweite und das war beruhigend
________________________________________________________________

//Es ist aus// dies ging Snow nun durch den Kopf, aber da hatte sie sich geirrt. Der Lehrer kam und rettete sie, das erfüllte sie mit Dankbarkeit und brachte sie sogar zum Lächeln. Sie lächelte nicht oft und daher war es etwas besonderes. Da fiel ihr etwas auf.... sie war diesem Lehrer noch nie so nahe gewesen und die Mädchen hatten doch recht gehabt, er sah wirklich gut aus. Da musste aie ihn einfach fragen ob das was sie sonst von ihnen gehört hatte auch stimmte "Ich habe von Mitschülerinnen gehört, dass sie mit ihnen aus waren... stimmt das?" Es war zwar der falsche Moment für diese Frage, aber wer wusste schon ob sie nochmal dazu kommen würde ihn das zu fragen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Mo Jan 06, 2014 10:55 pm

Phine wurde wieder panisch, als mehrere Dutzend hinter ihr her liefen. Zwar wollte sie aufstehen und laufen, aber sie hatte jedes Gefühl aus ihren Beinen verloren. Aber Kampflos wollte sie nicht sterben. So gut sie konnte krabbelte das Mädchen auf allen Vieren weiter. Zumindest bis sie einer am Fußgelenk erwischte und versuchte sie zu sich zu ziehen. Reflexartig trat sie mit dem Fuß gegen seinen Kopf und kam wieder frei. Schon war ihr Retter wieder da, und beseitigte einen nach dem anderen. Völlig gefesselt, hielt Phine inne und sah ihm zu. Zwar war sie heil froh, dass er ihr diese Zombies fern hielt, aber dass er so kalt auf sie eindreschen konnte, machte ihr dann doch Angst. Vielleicht war er ein Verrückter. Als er dann über sie stolperte, schrie sie kurz, wenn auch erschrocken auf. Das hatte zur Folge, dass man schon die nächsten hörte. Das schien nicht nur sie zu beunruhigen. Er packte sie an der Hand, zog sie auf die Beine und lief mit ihr durch die Schule. „Ich-ich heiße Sophia“ schniefte sie leise und verweint. „Wie heißt du?“ fragte sie ihn dann, immerhin kam er ihr sehr bekannt vor, und er trug die Uniform derselben Schule.
_____________________________________________________________________________

Das Lächeln der Schülerin irritierte Dorian etwas, brachte ihn aber dazu ebenfalls zu lächeln, bevor er sie schnappte, und in Richtung Klassenraum lief. Zwar hatten er und Snow nicht den weiten Weg wie Shane und das Mädchen, trotzdem kamen ihnen einige dazwischen und versuchten über die beiden herzufallen. Jedes Mal zog er Snow hinter sich mit, während er mit der freien Hand auf die was auch immer einschlug. Die Frage von ihr, die dann folgte als es ruhiger war, brachte ihn aus dem Konzept. Völlig verwirrt blinzelte er sie an. „Ich? Mit Schülerin aus derselben Schule ausgehen?“ Dorian musste schnauben, fand die Frage zwar unpassend, aber auch süß. „Nein, ich gehe nicht mit Schülerinnen aus meiner Schule. Das hätte mich meinen Job als Lehrer gekostet.“ Er sah wieder gerade aus, blieb vor dem Raum stehen, schob Snow neben die Tür, an die Wand und deutet ihr, still zu sein in dem er den Zeigefinger an seine Lippen legte. Kurz darauf öffnete er langsam die Tür, jedoch nur einen Spalt und lugte in den Raum. Als Dorian sich sicher war, dass hier niemand war, der sie angreifen würde, öffnete er die Tür ganz und zog Snow hinein. Gerade noch rechtzeitig, denn einen Moment danach kamen welche von den zerfressenen Biestern um die Ecke getaumelt. Zum Glück schaffte es Dorian die Tür leise zu schließen. Völlig erleichtert, ließ er sich an der Wand zu Boden sinken und schloss fürs Erste die Augen, atmete tief durch. Dann wandte sich der Lehrer – oder eher gesagt, ehemalige Lehrer – ihr wieder zu. „Ich weiß die ganze Schule hat so einiges behauptet, aber Lehrer zu sein ist… war mir wichtig. Das hätte ich nicht aufs Spiel gesetzt.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Mo Jan 06, 2014 11:53 pm

"Ich bin Shane, freut mich Sophia" er blieb bei ihr und passte auf, dass ihr nichts passierte. "Mach dir keine Sorgen, ich pass auf dich auf" Er wollte sie beruhigen, immerhin schienen diese Dinger auf Lärm zu reagieren und wenn sie in Panik herum schrie dann würde das nicht gut enden. Und da waren auch schon die nächsten Dinger. Er stellte das kleine Mädchen an die wand und erschlug einfach alle. Als er fertig war, holte er sie und zog sie in due Klasse "stören wir bei etwas?" Er sah die zwei an und setzte sie dann an einen Tisch "was machen wir weiter?" Er war ruhig und sah aus dem Fenster. Sie mussten hier weg soviel stand fest
__________________________________________________

"Dann haben die Mädchen wohl gelogen" sie sah den Lehrer an. Sie war schon beeindruckt davon wie er mit der Situation umging "ich würde gerne mit einem Mann wie ihnen ausgehen, immerhin sind sie nett und zuvorkommend" sie sah dann aus den Fenster und zog dann ihre Jacke aus, ihr war heiß. Im Moment war sie für ihre Größe wohl etwas zu dünn, aber das lag an ihrem Training. Sie suchte in ihrer Jacke nach irgendwas zu essen, sie hatte wirklich Hunger
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Di Jan 07, 2014 12:48 am

Dorian fühlte sich zwar geehrt, dass die Mädchen behauptet hatten, sie wären mit ihm ausgegangen und er hatte auch schon schlimmeres als nur ein Date an den Kopf geworfen bekommen, aber das hatte ihn jedes Mal fast auf die Straße geworfen. Hätte der Direktor das wirklich geglaubt, hätte dieser Dorian kaum in einer anderen Schule unterrichten lassen. Immerhin hatte sich alles nach haarsträubenden Wochen geklärt. Sein Pech war nur, dass es jeden Monat ein anderes Mädchen gab, das dies und jenes behauptet hatte. Ihm schmeichelte auch, dass sie gern mit einem Mann wie er es war ausgehen wollen würde, aber er bezog das weniger auf sich, da es ja um EINEN Mann geht und hier nicht von ihm die Rede war. „Naja, irgendwo wird noch so einer wie ich überleben, aber das mit dem ausgehen würde ich nochmal überdenken.“, meinte er im Scherz und grinste dabei. Er wollte die Situation etwas auflockern und Snow beruhigen.
Das Öffnen der Tür ließ ihn zusammen zucken. Er sprang auf und hielt seinen Schläger bereit. Als Dorian erkannte, dass es sich um Shane und das Mädchen handelte, atmete er erleichtert aus. „Stören? Ja eigentlich schon. Wir haben uns gerade so romantisch unterhalten. Wollt ihr nicht in 20 Minuten nochmal wieder kommen?“ fragte er gespielt, mit Sarkasmus inbegriffen. Er konnte diesen Bengel echt nicht ausstehen. Sogar jetzt schob er immer noch dumme Meldungen. Als ob er mit seinen Gerüchten nicht schon genug angestellt hatte. Von wegen Dorian wäre für jeden Spaß zu haben, besonders wenn es um Schülerinnen und Minderjährige geht. Zum Glück wechselte Shane dann einfach das Thema, allerdings war das keines, wo Dorian 100% sicher sein konnte. „Ich würde sagen, wir verschwinden. Außerhalb der Stadt dürfte es nicht so aussehen. Im Lehrerzimmer hängen die Autoschlüssel. Ein Auto kurzzuschließen wäre eine zu riskante Sache. Der Lärm könnte sie anlocken und wir bräuchten mehr als einen Versuch.“ Dorian sah Shane ruhig an, als dieser aus dem Fenster sah. „Wie sieht es draußen aus? Ruhig?“
____________________________________________________________________________________________________________

Phine wurde einfach in den Raum geschoben und blieb neben Shane stehen. Mit großen, unschuldigen Augen sah sie zu ihm hoch. Neben ihm, fühlte sie sich wirklich noch kleiner. Immerhin war der Typ sicher fast 2 Meter groß, was ihm etwas Einschüchterndes gab. Als jemand auf seine Frage reagierte, sah das Mädchen zu den beiden anderen, welche sich mit ihnen in der Klasse aufhielten und welche sie erst gar nicht bemerkt hatte. „Mr Evans.“ Sie kannte Dorian zu gut. Schließlich hatte er ihre Klasse in Biologie unterrichtet. Der schien aber gerade wirklich andere Dinge im Kopf zu haben. Shane wich ihr von der Seite, setzte sich auf einen Tisch und sah aus dem Fenster. Phine selbst kam sich jetzt völlig überflüssig vor. „I-in Filmen haben sie doch immer nach Waffen gesucht, oder?“ erwähnte sie mit leiser unsicherer Stimme, nachdem Dorian sein nächstes Vorhaben geschildert hatte. Sie sah wirklich nicht wie eine 17 jährige Schülerin aus. Mehr wie ein schüchternes Kind mit 12 Jahren. Naiv und abhängig. Zögernd ging sie wieder zu Shane und setzte sich in der Nähe von ihm auf einen Sessel. Sie war nicht verliebt oder so, er gab ihr einfach ein sicheres Gefühl. Immerhin hatte er sie die ganze Zeit beschützt, und in Sicherheit gebracht. Mit ihrem unschuldigen Blick sah sie ihn an, wartete auf sein nächstes Tun.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Di Jan 07, 2014 9:17 pm

"Ich bezweifle, dass es noch jemanden wieSie gibt... die wurden sicher zuerst gefressen" Dann war Snow wieder still undsah auf ihre Jacke. Sie fand tatsächlich etwaszu essen. Und das nahm sie dann auch zu sich. Als der Junge dann reinplatze schnaubte sie leise "Du störst immer, Shane" Das war eine seiner negativen Eigenschaften. Dann wurde über das weitergehen gerdet und sie höörte einfach zu unsd schwieg. Warum hätte sie auch etwas sagen sollen? Sie kannte sich bei dem allen so und so nicht aus und eigentlich wollte sie nur noch weg von hier, aber das war ja nicht möglich. Irgendwie gefiel ihr die Situation nicht. Sie war eingesperrt mit einem naiven Mädchen, den Mann in den sie verliebt war und ihr Ex, eine tolle zusammestellung, neines gefiel ihr nicht. Sie fing an an ihren Nägeln zukauen und hörte dann den anderen wieder zu. Sie schluckte ihre Gefühle einfach runter.
______________________________________________________________

Shane lachte nur "Ich weiß, ich weiß" Shane sah kurz zu Dorian und ga dann Schnoß einen Kuss ehe er sich hinsetzte "Ein Auto ist eine gute Idee, besorgen wir den Schlüssel, Dorian?" Auf das was Sopha sagte nickte er auch "Waffen brauchen wir sicher auch, so wie Nahrung und Medikamente" Sein BLick gingweiter aus dem Fenster, ehe er wieder zu Dorian sah "Düster, sehr düster"Das waren sehr treffende Worte "Überall laufen diese Dinger herum, man kommt da nicht einfach durch vermutlich nur mit einem Auto" Er stand wieder auf "Lassen wir die Damen hier, in Sicherheit?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Fr März 14, 2014 9:45 pm

Dorian stimmte Shane zu, die beiden Mädchen in Sicherheit zu lassen. „Wenn wir nur zu zweit gehen, sind wir schneller und leiser. Während einer diese Dinger ablenkt, kann der andere die Schlüssel aus dem Lehrerzimmer holen.“ Dorian stand auf, wollte damit signalisieren, dass er bereit war, nochmal durch die Tür zu gehen. „Können wir? Ich will nicht noch länger hier eingesperrt sein und hoffen, dass uns keines von diesen… hier findet.“ Er sah zu den beiden Mädchen, und erklärte ihnen, dass sie die Tür mit allen Mitteln verstellen sollen, sobald Shane und er aus dem Raum getreten sind. Damit wollte er verhindern, dass Snow und Phine in ihrer Abwesenheit gefunden werden. Ohne länger auf Shanes Antwort auf seine Frage zu warten, ging er jetzt zur Tür und öffnete sie einen Spalt um hinaus zu sehen, und zu überprüfen, ob die Luft rein ist. Dem war aber leider nicht so. Schnell schloss er wieder die Tür. „Verdammt. Das wird schwieriger als gedacht.“ Etwas entmutigt lehnte Dorian sich gegen die Tür.
_____________________________________________________________

Phine wollte zwar unter keinen Umständen nochmal da raus, aber Tatsache war, dass sie Lebensmittel brauchten. Und sie wusste genau wo die zu finden waren. „I-ich kann… vielleicht das Essen besorgen“ erwähnte sie unsicher und sah dabei zu Shane. Er war für sie die Ansprechperson, vielleicht einfach weil er ihr das Leben gerettet und sie nicht zurück gelassen hat. In der Schulkantine gibt es sicher genug für einige Wochen.“ Ihr war zwar unwohl bei dem Gedanken, da nochmal raus zu gehen, aber Shane riskierte auch sein Leben, damit sie alle hier raus kommen konnten. Da wollte sie irgendwie auch etwas dazu beitragen und sich für seine Rettung bedanken. Na gut, sie himmelte ihn auch an und wollte bei ihm Eindruck hinterlassen und zeigen, dass sie nicht nutzlos sein konnte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Sa März 22, 2014 8:28 pm

Shane nickte "lass uns gehen" er hatte keine angst davor vielleicht zu sterben. "Ich werde die Dinger ablenken, du weißt sicher eher wo die Schlüssel sind" dann hörte er was Phine sagte "nein, ihr solltet hier bleiben, die dinger sind gerissen" dann lam der Lehrer wieder zu Wort "wor klettern einfach aus dem Fenster" er grinste nun wieder und weg war er. Dorian würde ihm sicher folgen. Er kletterte einen Stock hinauf und sah sich dort um. Es war sicher "wohin jetzt Prof? " er würde ihm folgen und auf ihn achten. Wenn einer zurück kam, waren die Mädchen besser dran. Er zerbrach einen Sessel und reichte Dorian ein teil davon "zur Verteidigung" er selbst behielt sich auch was vom Sessel "na dann los" mit diesen Worten gingen er und der Lehrer auf den Gang und zum Lehrerzimmer
___________________________________________________

Snow sah den Männern nach und dann zu Phine "gehen wir essen holen? " es war eigentlich keine frage sondern etwas eine Aufforderung, dann ging sie hinaus und zwar leise. Sie hatte die Schuhe extra im raum gelassen. Sie bewegte sich leise und geschmeidig, wie beim tanzen. Es war win schöner Anblick wie sie sich bewegte, dass war es immer. Sie schlich die Treppen hinunter zur Cafeteria, Phine's hand hielt sie die ganze Zeit beruhigend fest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Sa März 22, 2014 9:44 pm

Als von Shane die Aussage kam, dass sie aus dem Fenster klettern würden, zog Dorian ungläubig die Augenbraue hoch. Innerlich hoffte er wirklich, dass es nicht sein ernst wäre, aber er traute sich wirklich nicht, Shane zu fragen. Diesem Bengel war doch wirklich jede Dummheit zuzutrauen. Kaum hatte er diesen GEdanken in seinem Kopf beendet, verschwand er auch schon aus dem Fenster und kletterte wie auch immer ein Stockwerk höher. Jetzt musste Dorian wirklich seufzen. Er sah noch einmal zu den beiden Mädchen und lächelte beruhigend. "Bleibt bitte hier drinnen, versperrt die Tür mit allen Mitteln und verhaltet euch leise." Mit diesen Worten verschwand jetzt auch er aus dem Fenster und folgte Shane in die nächste Etage, wo er auch gleich einen Ersatz für seinen Schläger bekam, welchen er bei den Mädchen gelassen hatte, damit diese nicht unbewaffnet sein mussten. Zusammen schlichen sie die Gänge entlang und versuchten jeden so leise es ging aus dem Weg zu räumen, was gut zu funktionieren schien. Schließlich hatten sie das Lehrerzimmer erreicht ohne sich aufteilen zu müssen. Dorian sperrte den Raum auf und huschte mit Shane hinein. Ohne noch weitere Zeit verstreichen zu lassen, suchte er sich die Schlüssel sämtlicher Autos der Lehrer zusammen und wendete sich dann zu Shane. "Das waren alle. Und als nächstes Survival Guide? Die Schulcafeteria, oder verschwinden wir gleich von hier?"
____________________________________________________________

Phine wollte nicht, dass die beiden irgendwo hingingen, schon gar nicht Shane sollte da nochmal raus müssen, aber sie konnte nicht viel dagegen tun. Ängstlich und verzweifelt, zog das Mädchen ihre Beine an und umschlag sie fest, machte sich so klein sie nur konnte. Dann stellte das andere Mächen ihr eine Frage, die ihr noch mehr Angst machte. "E-essen holen? Du meinst, da raus gehen?" Oh nein, das wollte sie nicht, und sowohl Shane als auch Dorian hatten gesagt, dass sie hier in Sicherheit bleiben sollten. Aber kaum konnte Phine zu Wort kommen, verließ Snow auch schon den Raum. Panisch eilte Phine ihr jetzt nach. Neben ihr angekommen, flüsterte sie ihr zu:"Aber sie haben doch gesagt, dass wir in dem Raum bleiben und die Tür verriegeln sollen..." Als Snow ihre Hand nahm, wurde Phine zwar etwas ruhiger, aber ein unwohles GEfühl hatte sie trotzdem. Shane wollte sicher nicht ohne Grund, dass sie nicht in die Cafeteria geht. Außerdem machte ihr seine Aussage über diese Dinger Angst. > Die Dinger sind gerissen <
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Sa März 22, 2014 10:33 pm

Shane und der Lehrer waren schnell bei den Schlüssel und es ging einfach... viel zu einfach. Er sah nun zu Dorian "wir sollten essen holen, sonst verhungern uns die Mädchen noch" er nahm einpaar Schlüssel an sich "Falls einer von uns stirbt" sann ging es los, runter um essen zu holen und da waren sie wieder. Mitten im weg. Shane fluchte innerlich und sah zu Dorian. Sie mussten durch die Menge durch und das würde nicht einfach werden. Langsam ging er los, darauf bedacht keinen auf sich aufmerksam zu machen
_______________________________

Snow und Phine kammen ohne Probleme in die Küche und packten alles zusammen was essbar war "alles ok? Du wirkst so bleich" sie machte sich sorgen und legte ihr die Hand auf die Schulter, dann reichte sie ihr einfach eine Tafel Schokolade "die hilft immer" sie lächelte und drückte sie dann sanft
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Di Apr 22, 2014 8:20 pm

Dorian stimmte Shane zu, was die Sache mit dem Essen und Verhungern anging und immerhin hatten sie gerade sowas wie eine Glückssträhne. Die galt es nun auszunutzen, solange sie noch hielt. Also machten die beiden Überlebenden auf den Weg hinunter, in die Cafeteria, doch da hörte sich ihre Glückssträhne auf. Noch bevor die Menge sie entdecken konnte, zog Dorian Shane an der Schulter nach hinten, ums Eck damit sie dem Blickfeld dieser Biester entgehen konnten. Jetzt doch etwas entmutigt, legte Dorian seinen Kopf in den Nacken und schloss die Augen. Dabei überlegte er, ob noch ein anderer Weg in die Cafeteria führte. Doch bevor er eine Lösung finden konnte, schlich Shane auf diese Dinger zu. /Was tut dieser Idiot?!/ Er streckt den Arm aus und versperrte ihm den Weg, drängte Shane zurück und schüttelte dabei ernst den Kopf. Zwar waren die Augen dieser Monster trüb und fast weiß, aber so wie die Überlebenden von ihnen verfolgt wurden, wollte Dorian nicht daran zweifeln, dass sie alles sehen konnten. Dorian holte sein teils beschädigtes Handy aus der Hosentasche und sah - rein aus Neugier - ob dieses noch Empfang hatte. Er wollte es schließlich nicht wegwerfen, wenn es nochmal nützlich sein konnte, aber das würde sowieso nicht passieren. Denn so etwas wie Netz oder Empfang schien in dieser Situation nicht mehr zu existieren. Also stellte er sich einen Wecker, der in weniger als einer Minute loskreischen würde. Die Sekunden bis dahin verbrachte er damit, den Ton leiser zu schalten, jedoch laut genug zu machen, damit dieser ihre Schritte übertönen konnte. Anschließend ließ er sein Handy über den Boden gleiten, bis es nach einer größeren Distanz liegen blieb und anschließend zu läuten und zu vibrieren begann.
____________________________________________________________________________________

Phine erschrak als Snow ihr die Hand auf die Schulter legte. Mit großen panischen Augen sah sie zu ihr, entspannte sich dann halbwegs wieder. Auf ihre Frage wusste Phine keine Antwort. Wie konnte in so einer Situation alles ok sein? Ehemalige Schulkollegen und Freunde jagten hinter ihnen her und versuchten voller Eifer sie bei lebendigem Leibe zu fressen. Wie konnte da alles ok sein? "... ich lebe noch..." war alles was sie als Antwort von sich geben konnte. Die Schokolade, die Snow ihr dann reichte, wurde von Phine längere Zeit angestarrt, bis sie die freundliche und hilfsbereite Geste annahm und gleich ein Stück davon aß. Auch die tröstende Umarmung tat dem Mädchen gut. Aber schnell wich ihre Ruhe, als sie das Sielen von Musik in den Gängen hörte und ebenso das laute Schreien dieser Zombies.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   Mo Apr 28, 2014 9:29 pm

Shane war nicht begeistert davon, zurück gezogen zu werden, aber der Plan vom Lehrer war durchdacht, also ließ er ihn machen. Als diese dinger wie gebannt zu dem Handy rannten, eilten Dorian und er direkt zur Küche. Sie waren leise und machten keine Geräusche, zumindest versuchten sie es. Es ging leichter als gedacht, da die Dinger den Mensch beim Handy suchten. Und dann waren sie in der Küche "na sieh mal einenr an" er grinste "die zwei damen sind auch hier, das kommt überraschend" er ging zu den beiden und blinzelte "Gruppen-kuscheln?" Dann drückte er die beiden einfach, das war wohl das beste im Moment "machst du auch mit?" Der Blick ging zu Dorian.
______________________________________________

Snow hatte ebenso angst wie Phine als sie die schreie hörte, darum drückte sie das Mädchen mehr an sich, richtig ängstlich. Aber sie spielte die starke, nur für Phine. Dann gab es Entwarnung, denn es waren nur Dorian und Shane die in die Küche kamen. Und dann wurden sie umarmt "w-was?" Plötzlich waren sich alle nah, nur nicht Dorian. Die Vorstellung, dass Dorian sie auch umarmen würde, brachte ihr Herz zum schneller schlagen. Wenn sie an diesen einen Abend dachte... kurz bevor sie an diese Schule kam... das sich der Lehrer daran erinnerte bezweifelte sie zwar, aber sie konnte es sehr gut
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Z-World: Berginn   

Nach oben Nach unten
 
Z-World: Berginn
Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
A new World :: 2er RPG Sektion :: RPG-
Gehe zu: