Lightning ~ Mist ~ Storm ~ SKY ~ Rain ~ Sun ~ Cloud
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Jisseikatsu to Sozoryoku

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter
AutorNachricht
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Fr Sep 20, 2013 3:35 pm

Nazumi lachte, als sie hörte, dass ihre Tochter immer gewonnen hatte „Tja, dann hast du ihr wohl die selben Tricks beigebracht, wie mir damals“ Sie erinnerte sich noch an die bescheißer-Spiele, die sie immer gespielt hatten, nur um zu sehen, wer der bessere im Schummeln war, aber das war nur eine flüchtige Erinnerung, eigentlich wollte sie gar nicht daran denken. Dann ging es um Raylin und sie seufzt, als sie hörte was er sagte „Ob dus glaubst oder nicht, mir ist klar, dass er ganz tief drinnen ein guter Kerl ist, aber er hat zu viel Mist gebaut und ich werde ihn nicht mehr decken. Ich weiß auch, dass es nicht einfach sein wird ihn zu fassen, aber nicht einfach bedeutet nicht unmöglich“ Sie sah nachdenklich geradeaus. „Er erinnert mich wirklich an dich, weißt du?“ Sie rührte ihren Tee um und machte einen Schluck. Dann stellte sie ihn wieder ab und sah ihn an. Sie sah ihm einfach länger stumm in die Augen, ehe sie ihn einfach küsste. Sie löste sich dann wieder von ihm „Ich gehe jetzt schlafen“ Sie lächelte ihn einfach an und ging dann zur Tür, von dort sah sie zu ihm zurück „Kommst du?“ Das es eine Einladung war, merkte er hoffentlich, wenn nicht, war er nicht so schlau wie sie dachte.
_____________________________________________________________

„Das sage ich dir nicht“ Sora grinste ihn an „Das sollst du schön selbst herausfinden“ Sie wuschelte ihm einfach durch seine Haare, dann schickte sie die SMS an Raylin und nach dem Kuss für Yuga, brachte er sie zum lachen „Klar, aber nur weil ich abgelenkt war“ und dann ging es weiter. Sie waren ca auf dem selben Level, was zu spannenden Kämpfen führte, irgendwann drückte sie dann einfach auf Pause „Lass uns essen gehen und ich meine nicht so essen, ich meine ein Date“ Sie hatte Hunger und wollte mal mit ihm ausgehen, also war das die perfekte Lösung. Sie sah ihren Freund an und wartete auf seine Antwort. Von ihr aus könnte auch sie zahlen, sie war ja nicht so auf altmodisch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   So Sep 22, 2013 9:24 pm

Shiva wusste nicht, was sie hier machen sollte. Etwa diesem Häufchen Elend zusprechen? Das hatte sie nicht vor, weshalb sie auch völlig unbeteiligt auf dem Bett sitzen blieb und sich weiter mehr mit dem Schlüssel als ihm beschäftigte. Auch dass er Tränen weinte berührte sie wenig. Er sollte auch mal von seiner eigenen Medizin kosten. „Du bist so ein Jammerlappen. Unglaublich das eine ganze Truppe auf deine Befehle hört.“ Ihrem Ton gab sie noch immer keine Wärme. Einmal in seinem Leben sollte Raylin bereuen, nur einmal. „Warum sollte ich dich töten? Was würde mir das bringen? Damit ich wegen dir ins Gefängnis komme? Das bist du mir nicht wert, Frettchen.“ Am liebsten würde sie ihn jetzt wirklich sich selbst überlassen, und es war so einfach das zu tun. Schließlich stand sie auf. Nahm den Schlüssel vom Nachtkasten und löste seine Fesseln. „Wenn du schon glaubst, du wärst so ein Bad-Boy, dann hab gefälligst den Mumm den Mord an dir selbst durch zuführen.“ Mit den Worten wendete sie sich um und ging zur Tür. „Ich bin weg.“ Und das war sie dann auch. Ohne noch mal zu ihm zurück zu sehen. Auch wenn sie eigentlich befürchtete, dass er sich wirklich etwas antun könnte. Aber jetzt nachzugeben, würde ihm nur zeigen, wie schwach sie wirklich war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Di Sep 24, 2013 4:03 pm

Zelos war erstaunt darüber, dass sie noch wusste was er ihr damals beigebracht hatte, es weckte irgendwie das Gefühl eines Wohlbefindens aus, da er bisher doch recht unsicher an all das hier rangegangen war.Mehr von solchen Erinnerungen und er wäre vollkommen bei der Sache. " Das habe ich, damit du sie nicht dauernd verlieren lassen kannst und ich muss sagen....sie wird das nächste Mal gewinnen , darauf wette ich mit jedem Einsatz den du vorschlägst " Ihm war sehr wohl bewusst dass die polizei alles daran legen würde raylin zu fassen aber solange er sich nicht selbst stellen würde wäre jeglicher Versuch der Gesetzeshüter nichts weiter als eben dieser Versuch. " Das er dich an mich erinnert liegt vermutlich daran,d ass er aus einem ähnlichem grund wie ich wirklich böse Taten begangen hat " Eine Weile war es dann ruhig, da niemand mehr etwas sagte, sie saßen sich einfach stumm gegenüber, was sich änderte als er urplötzlich von ihr geküsst wurde.Etwas sagte ihm dass er es erwiedern sollte, aber bevor er irgendwie reagieren konnte war es schon wieder vorbei.Doch was dann kam, damit rechnete er nicht, hat sie ihn gerade ins Bett eingeladen.Es rief sofort bestimmte Erinnerungen an damals auf und er musste schon zugeben dass es ihm gefiel, dementsprechend stand er auf und ging mit ihr.

_________________________________________________________


Yuga schmollte ein wenig, was aber nur spaßig gemeint war. " ich werde es schon herausfinden " Lange hingen sie noch an der Konsole und machten sich immer wieder gegenseitig fertig, bis Sora dann entschloss ihm eine Frage zu stellen worauf er anfänglich eher verlegen reagierte. " Da..te? " Nach einer Weile fing er dann aber an zu lächeln und zu nicken. " Es wäre mir eine Ehre dich ausführen zu dürfen " Es war eine Selbstverständlichkeit für ihn sich den Ort auszusuchen und auch alles zu zahlen was sie haben wollte, obwohl er natürlich auch so gestrickt war,d ass er dachte das Geld nicht alles war, also durfte sie nicht mit einem super mega teurem luxus restaurant denken auch wenn seine Familie noch so viel Geld hatte.

_________________________________________________


Raylin war nicht mehr er selbst, geplagt von Selbstzweifel und einem Gefühl totaler Nutzlosigkeit, er war wirklich bereit zu sterben, zumindest für einen kurzen Moment. Die Worte die er von Shiva hörte trafen genau da hin wo es treffen musste um ihn endlich wieder zur Vernunft zu bringen.Nachdem das Mädchen ihn befreit hatte wollte sie gehen, doch das verhinderte er indem er sich ihren Arm griff und festhielt. " Ich habe den Mumm mein Leben zu beenden, leider gibt es da etwas was mich davon abhält " Er wischte sich seine Tränen mit dem Arm den er noch frei hatte ab und sah Shiva mit entschlossenem Blick an. " bevor du gehst....will ich dir noch Lebewohl sagen " Dies meinte er nicht so dass er sich umbringen würde, vielmehr wusste er was zu tun war nachdem er hier fertig war und welche Konsequenzen das mit sich brachte.Ohne weitere Worte zog er sie zu sich und küsste sie, nicht für lange aber sicher genug um seine Botschaft rüberzubringen. " Ich werde zur polizei gehen und naja...wir werden uns für lange Zeit nicht mehr sehen...Sag deinem Bruder noch was....Wenn er es wagt meine Schwester zu verletzen....wird er der erste sein den ich besuchen werde ich wieder draußen bin.." Raylin verließ nach diesen Worten das Haus und machte sich direkt auf den Weg zur Polizei.Auf dem Weg dorthin bemerkte er auch die SMS seiner Schwester und um ihr keine Sorgen zu bereiten schrieb er einfach dass er heute nicht nach Hause kommen würde.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Do Sep 26, 2013 4:31 pm

„Ich lasse sie nicht immer verlieren, nur manchmal“ Nazumi lächelte leicht und dann war da wieder ein anderes Thema. Es ging wieder um Raylin „Das mag sein, Zelos, aber er war unvorsichtig und dafür wird er sich verantworten müssen.“ Sie sah zu ihm und betrachtete ihn, ihre Gefühle hatten sich ihm gegenüber nie geändert und darum lud sie ihn ein zum schlafen, na ja, es kam darauf an, wie er es verstehen würde. Sie stand nun im Schlafzimmer und überlegte. Dann schlüpfte sie einfach aus ihren Arbeitssachen, sie fühlte sich in diesen immer so unwohl. Nun stand sie in Unterwäsche da und überlegte wieder, ehe sie sich ein Nachthemd suchte. Sie musste eben einfach auf ihn warten, dann kam er ins Zimmer und sie sah zu ihm und lächelte „Da bist du ja Zelos“ Sie hielt sich ein Nachthemd vor ihre Brust. Ihr Blick ruhte die ganze Zeit auf ihm
_____________________________________________________________

„Das hoffe ich doch“ Sora gab ihm einen Kuss auf den Kopf, dann ging es weiter, bis sie ihn auf das Essen ansprach und natürlich das Date. Sora nickte „Ja, ein Date“ Sie lächelte ihn sanft an „Ok, dann zieh ich mich schnell um“ Sie lächelte und stand auf „Du kannst die Sachen von Raylin nehmen, wenn du willst oder was von meinem Vater, wir sind allein hier“ Dann ging sie schnell ins Bad und schlüpfte in ein Kleid, dabei überlegte sie, wo Yuga mit ihr wohl hingehen würde. Sie kam nun wieder hinaus und zu ihm „Na los, gehen wir?“ Sie lächelte ihn an und wartete auf seine Reaktion
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   So Sep 29, 2013 1:11 am

Dass Raylin sie fest halten und am Gehen hindern würde, damit hatte Shiva nicht gerechnet, weshalb sie ihn mit völlig perplexem Blick ansah. Über seine Worte, welche gleich darauf folgten, war sie ebenso überrascht. Er hatte ihr wirklich einmal zugehört, das grenzte wirklich schon an ein Wunder. Jetzt wo er sie so ansah und sich dann die Tränen von den Augen wischte, sah Raylin so süß aus, schon irgendwie unschuldig. Stumm hörte sie ihm zu. Als er sich wohl in der Art verabschiedete, blitzte in Shivas Augen Schrecken auf. //Lebewohl?...// Wie gefesselt und gebannt, starrte sie ihn an, bewegte sich keinen Millimeter. Sie traute sich kaum zu atmen. Als er sie dann aber ruckartig zu sich zog, holte sie automatisch schnell und völlig überrascht Luft. Der Kuss gleich darauf trieb ihr die Tränen in die Augen. Viel zu schnell war er vorbei. Schon wieder. Immer noch völlig starr sah sie zu wie er sie dann im Raum stehen ließ. Shiva wusste, dass er lange Zeit im Gefängnis bleiben wird müssen und das wollte sie nicht zulassen. Deswegen eilte sie ihm auch nach „Raylin! Bitte warte!“ Das Mädchen versperrte ihm den Weg. „Ich… ich will nicht, dass du ins Gefängnis gehst“ Das Geständnis kam ihr nicht so leicht über die Lippen. Schließlich war das für sie wie eine Art Liebesgeständnis. „Ich sag nichts, wenn du nichts sagst. Wir wissen beide, dass das mit Lebenslänglich enden könnte. Sei einmal so schlau, wie du immer vorgibst, und halt den Mund.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Mi Okt 02, 2013 4:48 pm

" Und das soll ich dir glauben, da habe ich aber was ganz anderes gehört " Zelos lächelte und war beim zweiten Thema wieder vollkommen ernst und anscheinend verstand Nazumi nicht ganz, dass sie es niemals schaffen würden ihn zu bekommen, außer er stellt sich, es war unmöglich diesen Jungen zu schnappen, er selbst hatte es schon versucht, aber wenn Raylin nicht gefunden werden will, findet man ihn auch nicht, auch wenn er noch so unsauber gearbeitet hatte, das spielte keine Rolle, doch um ihr das weiterhin zu verdeutlichen fehlte ihm die Zeit und die Lust.Vorallem aber lag es wohl daran, dass Nazumi ihn ins Bett einlud, dass interessierte ihn weitaus mehr als dieser Junge.Als er dann in ihrem Schlafzimmer ankam stand sie in Unterwäsche herum und hielt sich ein Nachthemd vor den Körper. " Scheint so, ich könnte auch dort sein, aber hier ist ...naja vermutlich besser " Zelos grinste und ging dann zum bett, wo er sich draufsetze und abwartete

_________________________________________________________


Yuga war ein wenig nervös, weil er bisher nie mit einem Mädchen ein Date hatte, geschweige den mit einem so tollem, das einzige Wissen auf welches er zurückgreifen konnte waren die Erfahrung vom Spiel Sims, aber so verlässlich waren diese Informationen rein gar nicht.Als es um die Kleidungsfrage ging war ihm sofort klar, dass er unter keinen Umständen die Klamotten von Raylin berühren würde, weswegen er nur auf das Angebot von Sora, die Sachen ihres Vaters zu benutzen, eingehen konnte. " Und wo finde ich die Sachen? " Währrend seine Freundin nicht anwesend war machte er sich schon ein paar Gedanken wo sie hingehen könnten und da er nicht auf Luxus steht würde es wohl in einem kleinerem Lokal vermutlich auch zu einer guten Imbissbude führen, jedoch war er sich darüber noch nicht im Klaren.Nachdem Sora fertig umgezogen war und sie ihm zeigte wo er den etwas für sich herbekam und sich anschließend ebenfalls umgezogen hatte, ging er gemeinsam mit ihr los. " Ich hoffe dir wird es gefallen, ich habe einen super Plan ausgearbeitet den ich mit großer Sicherheit nicht ausführen werde da ich ihn spätestens in einigen Minuten vergessen habe " Yuga grinste vor sich hin und fand es toll wie die Blicke der Menschen ihn trafen, mit dieser Unglaubwürdigkeit.Es dauerte nicht lang, da standen sie schon vor dem Laden seiner Wahl.Es war ein schlichtes Restaurant, was für jeden zugänglich war, nicht nur für die Reichen.

____________________________________________________________

Raylin hatte sich bereits damit abgefunden auf ewig im Gefängnis zu landen, er hatte alles erledigt was er tun konnte und das wozu er nicht fähig war hätte er auch in Jahrzehnten nicht geschafft, demnach würde es eh keinen Sinn machen.Er war schon fast aus der Wohnung heraus als er von Shiva aufgehalten wurde.Damit hatte er nun wirklich nicht gerechnet, nicht nachdem was si eihm gerade alles gesagt hatte.Mit verwundertem Blick sah er ihr in die Augen und hörte ihr ganz genau zu. //...sie will es nicht...// Jetzt hatte er ein problem, denn selbst wenn er nicht zur Polizei gehen würde, er hatte Nazumi gesagt das es ihm egal wäre wenn sie am Tatort spuren finden würden die zu ihm führen und jetzt wollte er genau das Gegenteil davon. "...Es liegt nicht daran dass wir beide den Mund halten...ich habe den körper liegen lassen....sie werden mich finden...und...." Raylin trat näher an sie heran und umarmte sie fest. " Ich will nicht dass du wegen mir lügst und dann auch noch eine Strafe erhältst "

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Mi Okt 16, 2013 10:32 pm

Nazumi sah ihn an und zu, wie er sich hinsetzte, dann zog sie sich ihr Nachthemd an. Nun ging sie langsam zu ihm und setzte sich hinter ihm aufs Bett. Sie war einige Minuten lang stumm und regungslos. Sie überlegte, ob das hier wirklich so eine gute Idee war. Niemand hatte es je geschafft sie so sehr zu verletzen, wie es dieser Mann getan hatte und sie hatte ihn wieder in ihr Leben gelassen, in ihres und das der gemeinsamen Tochter. Sie sah einfach auf ihre Beine und dachte nach, was alles passieren konnte, dann wurde ihr eines wieder klar. Sie war kein, was wäre wenn Mensch, sondern einer der den Augenblick lebte und das würde sie jetzt auch tun. Sie drehte sich jetzt zu ihm und legte ihre Arme einfach um seinen Oberkörper, dann küsste sie sanft seinen Hals „Du bist so ein Idiot, Zelos“ Sie hatte ihn früher auch immer so genannt und ändern würde sich das mit Sicherheit nicht. Sie würde dies wohl noch öfters zu ihm sagen und damit musste er leben. Nun legte sie ihre Wange auf seine Schulter und schloss die Augen. Sie genoss es einfach so bei ihm zu sein, so wie früher. Es hatte ihr mehr gefehlt, als sie zugeben wollte. Nun war aber er an der Reihe, er musste nun zeigen, was er wollte.

___________________________________________________________________________

Sora lächelte ihren Yuga sanft an “Wenn der Plan von dir ist, wird es mir sicher gefallen, also vergiss nicht, was du vorhast“ Sie selbst bemerkte die Blicke, über die Yuga grinste, nicht und achtete auch nicht auf diese, das hatte sie nie getan, also gab es keinen Grund damit nun zu beginnen. Dann waren sie in einem Restaurant und sie sah sich neugierig um, hier war sie noch nie gewesen „Können wir uns ans Fenster setzen?“ Die Frage war für sie eigentlich schon geklärt und so saßen sie am Fenster „Also wie sieht das mit dem Zahlen aus?“ Sie wollte das jetzt gleich klären, nicht, dass es später zu peinlichen Situationen kam. Sie lächelte ihn an und spielte dann mit ihren Haaren, dieses Date machte sie sehr nervös, so nervös wie noch kein anderes es gemacht hatte
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   So Nov 10, 2013 7:12 pm

Anscheinend wollte Raylin sich der ganzen Sache wirklich stellen. Dass er zu dem Toten eine ganz einfache Erklärung abgeben konnte, schien er nicht zu beachten. Aber Shiva. „Das mit dem im Versteck, das war… Notwehr, er wollte mich töten und kurz darauf wohl auch dich.“ Ihr war klar, dass er trotzdem seine Strafe absitzen wird müssen, aber vielleicht könnte man eine mildere Strafe damit erhalten. Das mit dem Lügen wäre für sie das leichtere gewesen. Früher war es ihr größtes Ziel ihn hinter Gitter zu bekommen, aber jetzt wollte sie ihn um nichts in der Welt verlieren. Auch nicht für eine begrenzte Menge an Jahren. Vielleicht würde er mit dem Ganzen eine Strafe auf Bewährung bekommen, so könnte er noch früher raus. Bleibt die Frage ob er sich im Gefängnis unter all dem Einfluss von Schwerverbrecher nicht wieder in die andere Richtung entwickeln würde. Shiva wollte das nicht riskieren. „Warum tauchst du nicht einfach unter? Ich erklär das der Polizei, ich hab mir nichts zu Schulden kommen lassen. Ich werde sagen wie es war dann kann ich auch keine Strafe bekommen. Mit werden sie aber eher zuhören als einem gesuchten Verbrecher.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Fr Nov 22, 2013 3:38 pm

Zelos war nun die Ruhe in Person, so wie er es war als er darauf gewartet hatte einen günstigen Moment zur Flucht aus dem Verließ zu bekommen.In Sachen Geduld war er ein wahrer Künstler, doch die Ruhe die er jetzt ausstrahlte war wohl eher eine Art Ruhe vor dem Sturm.Währrend er auf dem Bett saß kam sie zu ihm oder besser gesagt hinter ihn, da sie sich hinter ihn setzte, was noch nicht wirklich ein Problem war auch wenn er es nicht leiden konnte wenn irgendwer hinter ihm war, da man dort am schwächsten war, immerhin hat der Mensch keinen Rundumblick.Doch anstatt eines tödlichen Angriffes fühlte er ein überraschend schönes Kribbeln am Hals.Als sein Blick kurz ein Stück weit nach unten ging sah er die Arme von Nazumi und dann konnte er deutlich hören was sie sagte, es zauberte ein kleines Grinen in das Gesicht von Zelos. " Tz " // Wer ist hier der wahre Idiot // Seine Gedanken waren keineswegs als Beleidigung, es hatte einen anderen Grund.Nachdem sie dann mit der Wange an seiner Schulter lag wartete er einige Augenblicke ab um sich richtig zu entscheiden.Zelos hatte schließlich seine Wahl getroffen und drückte Nazumi sanft von sich um sich dann zu ihr drehen zu können. " Die Idiotin bist wohl eher du " Ohne weiter zu zögern drückte er ihr leicht seine Lippen auf die ihrigen.

____________________________________________________


Yuga grinste verlegen, denn genau in dem Moment wo Sora meinte,dass er den Plan nicht vergessen sollte war es auch schon geschehen, aber das wollte er nicht zugeben und musste von nun an wohl einfach versuchen zu improvisieren.Als sie das Restaurant betreten hatten wollte sie ein Platz am Fenster und diesen WUnsch konnte er natürlich nicht abschlagen, da es auch nciht besonders schwierig war, immerhin war es hier fast leer.Yuga führte sie dann zu ihrem Tisch und wie ein Gentleman es tun würde zog er ihr den Stuhl nach vorne und deutete ihr an sich zu setzen.Anschließend setzte er sich gegenüber von ihr auch hin und lauschte ihrer Frage. " Es ist meine Aufgabe zu zahlen, also mach dir darüber keine Gedanken " Da diese Frage für ihn geklärt war reichte er ihr nun die Speisekarte, so wie es sich gehörte durfte die Dame als erste wählen.Der Junge wollte alles so perfekt wie möglich hinbekommen was bei seinem tollpatschigem Talent ziemlich schwer werden dürfte.

________________________________________________________


Es war irgendwie süß von Shiva wie sie alles versuchte um ihn davon zu überzeugen, dass er sicht nicht stellen geht, vorallem weil kurz zuvor noch alles anders war und je mehr sie ihn versuchte zu überreden umso größer wurde sein Wunsch genau das zu tun was sie wollte, doch auch in ihrem Plan würde es zu Komplikationen kommen können. // untertauchen....// " Wenn ich untertauchen würde...könnten wir uns kaum sehen...nur wenn du dir sicher bist unbeobachtet zu sein und selbst dann können wir an keine öffentlichen Plätze gehen " // und das für eine sehr lange Zeit // Raylin sah ihr in die Augen und fing an zu lächeln und strich ihr die Haare zur Seite um dann einfach völlig aus dem Kontext irgendwas zusammenzureden. " Weißt du eigentlich, dass du wirklich hübsch bist " Raylin legte seine Arme um sie und drückte sie sanft an sich.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Mo Dez 09, 2013 7:39 pm

Nazumi musste lächeln, als sie ihn Tzn hörte, dieses Geräusch brachte sie wohl immer zum lachen, dann musste sie ihre Arme um ihn lockern, da er sich zu ihr drehte, in dem Fall störte sie es auch nicht, hätte er etwas anderes getan, hätte es sie vermutlich gestört, aber so war alles in Ordnung „Darüber lässt sich streiten* Sie lächelte ihn an und legte ihre Hand auf seine Wange, dann küsste er sie und sie erwiderte diesen Kuss, es gab auch keinen Grund es nicht zu tun. Nun legten ihre arme sich um seinen Nacken und sie drückte ihn an sich, was allerdings zu zuviel druck führte, wodurch sie einfach mit ihm nach hinten fiel, aber das störte sie nicht. Nun war es so wie in der Vergangenheit, sie waren zusammen und alleine. Nur, dass es in diesem Moment keine andere Frau gab, mit der Zelos etwas hatte, somit war sie gerade nicht nur die Nummer Zwei. Ihr Kuss wurde leidenschaftlicher, dies geschah völlig unbeabsichtigt, es passierte einfach aus dem Moment heraus und war einfach nur schön. Dann löste sie den Kuss langsam und sah ihn an „Wenn wir nicht aufhören, weiß ich nicht ob ich mich noch zurückhalten kann“ Dann küsste sie ihn wieder, sie tat dies einfach zu gerne.
_____________________________________________________________

Sora merkte nichts davon, dass er seinen Plan vergessen hatte, dazu war sie viel zu begeistert von diesem Ort, er war eben einfach... passend. Dann half er ihr beim Hinsetzen und bekam dafür einen Kuss auf die Wange. „Ok, du zahlst“ Sie lächelte vor sich hin und wirkte einfach nur zufrieden, immerhin war sie hier mit dem besten jungen den sie sich vorstellen konnte, dann kam die Karte und sie überflog den Inhalt ehe sie zu ihrem Begleiter sah „Ich ess einfach das selbe wie du“ Sie wusste ja nicht, was hier gut war, aber sie dachte bei sich, dass Yuga es wissen würde „Sag mal... wie ist deine Schule denn so?“ Sie würde immerhin bald auf die selbe gehen und da sollte sie schon etwas vorbereitet sein, immerhin war sie schon lange nicht mehr auf eine Schule hier im Lande gegangen. Vielleicht hatte sie ja Bildungslücken, die es auszugleichen gab, dass würde sie gerne noch erledigen, bevor die Schule wieder los ging und sie war sich sicher, dass ihr Freund ihr dabei so gut er konnte helfen würde
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Mo Jan 06, 2014 8:24 pm

Shiva gefiel es überhaupt nicht, dass er die Lücken in ihrem Plan aufdeckte und alles als vergebens sah. Lieber wollte er ins Gefängnis wo sie ihn für vielleicht 10 Minuten sehen durfte. Da war es ihr lieber, sich irgendwo im Untergrund mit ihm zu treffen, und so lange bei ihm zu bleiben, wie SIE es wollte. „Mit dir kein Date zu haben, damit kann ich leben.“ Als ob es möglich wäre, auch wenn die Polizei nicht nach ihm suchen würde. Schließlich wären seine Feinde sowieso hinter ihm her. Was er dann sagte, riss sie aus ihren Gedanken. Auch, dass er seine Arme um sie legte, und sie an sich drückte war für Shiva noch immer etwas woran sie sich nicht so schnell gewöhnen würde. „Bis vor kurzem sagtest du noch etwas anderes zu mir, von wegen hässlich und Hure und so weiter… aber danke… für das Kompliment.“ Shiva lehnte sich an ihn, legte ihre Arme ebenfalls um ihn und krallte ihre Finger in sein Shirt an seinem Rücken. „Unsere Eltern haben genug Einfluss, sie würden dir sicher helfen“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Sa Jan 11, 2014 1:51 am

Zelos hatte ihre Antwort vernommen aber keine Zeit ein kommentar dazu abzugeben, da er schon mit etwas anderem beschäftigt war und das war wesentlich besser als über irgendetwas zu reden.Das sie seinen Kuss erwiederte machte ihn ein wenig glücklicher als er es bisher war und das Gefühl von vor vielen Jahren stieg wieder in ihm auf, jedoch kamen dabei auch Erinnerungen an ihre Schwester hoch und somit jene welche seine ehemalige Frau betrafen, doch davon wollte er momentan einfach nichts wissen, er wollte nicht, dass diese gute Sache hier wieder von etwas schlechtem unterbrochen wird. " Vielleicht sollst du dich auch nicht zurückhalten " Zelos hatte nämlich eigentlich auch nicht vor sich zurückzuhalten, denn er wusste was er wollte und wenn es ihr genauso ging würde er darin kein problem sehen.Langsam löste er sich mit den Küssen von ihren Lippen und küsste ihren Hals und strich ihr zur gleichen Zeit sanft über die Arme.


_____________________________________________________________

Yuga musste gerade zwei Dinge gleichzeitig in seinem Gehirn verarbeiten, zum einen brauchte er dringend einen neuen Plan und zum anderen musste er darauf achten was Sora alles sagte, da es nicht gerade gut wäre ihr nicht zu zuhören.Noch schaffte er es, wie lange dies jedoch noch andauern würde war unklar. " Okay, dann nehmen wir das Gleiche ^^ " Er rief den Kellner zu sich und sagte ihm was er ihnen bringen sollte, dann waren sie wieder allein und konnte ein wenig reden da es sicher einige Momente dauern würde, bis das Essen gebracht wird. " Meine Schule...Naja, eine ganz normale Schule halt, mit Lehrern und Schülern " Er wusste nicht wirklich was sie wissen wollte und da er auch nur relativ selten dort anzutreffen ist würde er eh nicht viel darüber sagen können. " Vielleicht kannst du mir ja etwas von deiner Schule erzählen...die war doch im Ausland oder? war es dort anders als hier? "

______________________________________________________________


Raylin überlegte die ganze Zeit weiter, denn eigentlich hatte er wirklich keine große Lust auf das Gefängnis und von Shiva wollte er jetzt auch nicht mehr weg.Jetzt wo es endlich raus war, obwohl es eigentlich schon lange bekannt war zumindest für ihn und eine andere Person die er dafür hasste dass diese es wusste. " Hmm... " Mit gesenktem Kopf sah er an ihr vorbei und auf den Boden, denn sie hatte recht, bis vor kurzem hatte er sie immer wieder auf das schlimmste beleidigt und das hatte auch seine Gründe. " Ich...wusste nicht was ich sonst hätte tun sollen...es war jedenfalls alles gelogen..einzig und allein das was du eben gehört hast war das was ich wirklich denke...alles andere hab ich gemacht um dich von mir fernzuhalten..." Das sie ihn wahrscheinlich nicht mehr gehen lassen wollte konnte er anhand seines Rückens erkennen oder eher erfühlen. " Bist du sicher? einen Versuch wäre es wert...aber zuvor....ich glaube ich habe eine Idee " Ohne Vorwarnung hat sich etwas in seinem Kopf breit gemacht, es war eine Idee wie er aus dem Schlamassel herauskommen könnte, das einzige Problem dabei war, dass er dafür etwas aufgeben müsste was für ihn sehr wichtig war.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Do Jan 16, 2014 6:05 pm

„Ja, vielleicht“ Sie lächelte und ließ ihn machen, es war fast so wie damals, sie in seinen Armen, dass war schön. Sie legte ihren Kopf leicht in den Nacken und sah für einen Moment an die Decke, ehe sie ihre Augen wieder schloss und ihre Arme um ihn legte, sie war gespannt, was sich so alles verändert hatte, immerhin war das letzte mal.... einige Zeit lang her. Sie lächelte wieder, nicht mal in ihren Gedanken sagte sie wie lange. Sie strich sanft über seinen Rücken und legte sich dann zurück , wobei sie ihn mit sich zog. Sie wollte einfach wieder sein Gewicht auf sich spüren, seine wärme. S hatte ihr mehr gefehlt als sie gedacht hatte, er hatte ihr mehr gefehlt als sie gedacht hatte
______________________________________________________________

Sora bemerkte nicht, was in ihm vorging, wie sollte sie auch? Sie konnte ja nicht in seinen kopf sehen. Yuga bestellte etwas, dass ihr nichts sagte und sie war schon gespannt, was es sein würde. Sie sah dem Kellner nach und dann wieder zu ihrem Gegenüber, sie lächelte, als sie hörte was er sagte „Sonst nichts? Keine Besonderheiten?“ Das überraschte sie, aber sonst fragte sie nicht weiter, als er dann nach ihrer Schule fragte, grinste sie einfach, es waren eben schöne Erinnerungen „Ja, in der Schweiz und es war wirklich anders wie hier. Die Sprache, die Menschen, die Umgangsformen... fast wie eine andere Welt“ Sie sah Yuga noch etwas an, ehe sie sich wieder umsah „Langsam bekomme ich wirklich Hunger“ Sie suchte nach dem Kellner mit ihrem Essen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Fr März 14, 2014 8:14 pm

Sicher war Shiva sich zwar nicht direkt, aber sie wollte im Moment fest daran glauben, dass ihre beiden Eltern ihm aus diesem Schlamassel helfen können. Wenn nicht sie, wer könnte ihm sonst helfen? Und sie würde nicht zulassen, dass er jetzt, nach allem, ins Gefängnis verfrachtet wird. Sie hatte Angst, dass er wieder in die alte Schiene fallen würde. Schließlich waren im Gefängnis alles andere als Vorbilder zusammen gepfercht. Shiva wollte mit allen Mitteln verhindern, dass Raylin wieder genauso wird wie alle anderen. Außerdem schien sie ihn dazu überreden zu können, sich vor der Polizei zu verstecken. Was sie nur sehr nervös machte, war die Aussage, dass er eine Idee habe. Erst nach längerem Zögern fragte sie nach: „Welche Idee?...“ Shiva versuchte sich auf alles gefasst zu machen, aber bei Raylin, wusste sie, war das nicht möglich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   So Apr 06, 2014 1:45 pm

Zelos hatte nicht damit gerechnet, noch einmal dieses Feuer zu spüren, das Feuer in seinem Herzen, welches vor langer Zeit erlosch.Er hatte sich geschworen,dass es auch so bleiben wird, aber diesen Schwur konnte er nicht aufrecht erhalten. Es war einfach viel zu schön seine wahre Liebe wieder bei ihm zu haben und das diese anscheinend auch noch etwas für ihn übrig hatte. Er küsste sie weiterhin und stoppte dann kurz, schloss seine Augen, dachte über den Moment nach und machte dann weiter, wobei seine Hände nun von ihren Armen herüber auf ihren Oberkörper strichen. Da der Autor kein Stalker sein will, lässt er die Beiden jetzt bei ihren Erwachsenenspielchen allein ( wenns dir recht ist, sonst können wir das auch ausführlich schreiben )

_______________________________________________________________

Yuga wurde nervös, weil er ihr anscheinend nicht genug über seine Schule sagen konnte.Er versuchte ich an irgendwelche Dinge zu erinnern, aber es wollte einfach kein Gedanke zu ihm durchdringen, alles was an Gedanken zu ihm durchkam, hatten mit Sora zu tun. Daher war es umso besser das sie viel von ihrer Schule erzählen konnte.Aufmerksam hörte er ihr zu um nicht ein einziges Detail zu überhören. " Wie eine andere Welt? War es dort besser als hier ? " Nach einer Weile kam dann ein Kellner mit dem Essen.Dieser stellte zwei Teller mit Essen auf den Tisch, wobei er darauf achtete, dass die Dame ihren als erstes erhielt.Gleich darauf verschwand er wieder. Yuga lächelte und hoffte, dass es Sora schmecken würde, immerhin hatte er keinen Plan ob das was er gern isst auch ihr schmecken würde. // komm schon, ein wenig Glück für mich...BITTTEEE //

____________________________________________________________

Raylin hatte nicht viel Vertrauen zu seinen Eltern und auch nicht viel mehr zu denen von Shiva, weswegen er mehr als misstrauisch der ganzen Situation war. Er wollte nicht sofort zu diesen gehen. // Sie werden mich eh nur an das Gesetz verkaufen // Doch dann hatte er die Idee, für die er nur etwas wichtiges opfern müsste, jedoch war es das in seinen Augen wert, zumindest seit Shiva die Wahrheit kannte.Davor hätte er es niemals in Erwägung gezogen. " Naja, es gibt da so einen Kerl, der hat mich hier festgehalten und dich hergebracht. Ich muss zugeben er ist klüger als er aussieht und naja, anscheinend hat der ne Loverin bei den Cops...Vielleicht hilft sie mir " // wenn ich dafür meinen stolz aufgebe....// Damit hätte sicher niemand gerechnet der Raylin kennt, immerhin war dieser zuvor immer mit irgendwelchen kranken Ideen gekommen, doch diese hörte sich eigentlich recht gut an, zumindest dachte er selbst so. Ohne großartig weiter nachzudenken nahm er die Hand von Shiva und zog sie mit sich aus dem Haus heraus. " Ich würde sagen ich ruf ihn morgen an..." Bis dahin musste er natürlich irgendwo untertauchen. " Geh du am Besten nach Hause, ich such mir ein Versteck wo ich bleibe, dann geh ich morgen zu ihm und wenn alles gut geht komm ich zu dir...okay? "

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Mo Apr 07, 2014 7:13 pm

(Kein Problem damit) Nazumi ging es nicht anders als Zelos, auch sie fühte so wie er.
Sie stand schon länger neben dem Bett und sah Zelos einfach an. Sie hatte lange überlegt wie sie ihn am besten sanft wecken konnte. Sie hatte die Kleine ja davonabgehalten ihn auf ihre überaus stürmische Art zu wecken, da es sonst unschöne Folgen hätte haben können. Immerhin bestand ihr wecken daraus den schlafenden Menschen anzuspringen und Nazumi bezweifelte, dass es ihm gefallen würde. Nun nahm sie noch einen Schluck von ihrem Kaffee, ehe sie sanft an ihm rüttelte. "Frühstück ist fertig" Sie saß nun neben ihm am Bett und wartete auf ein Lebenszeichen von ihm. Immerhin wollte sie ja wissen ob für ihn auh gedeckt werden sollteund Ayumi würde sich freuen mit ihm zu essen, also hieß es jetzt abwarten und Kaffee trinken.
______________________________________________________________

"Besser nicht... anders eben" Sora lächelte ihn an und sah dann das Essen neugierig an. Sie wusste ja nicht mal was er bestellt hatte. Zuerst wude daran geschnüffelt, ut riechen tat es ja shon mal und dann wurde das Essen gekostet "Das schmeckt gut" Sie lächelte ihn an "Was ist das?" Nun war sie neugierig und das Thema Schule hatte sie schon wieder vergessen, somit musste er sich darüber keine Sorgen mehr machen "Vielleicht koch ich dir ja mal was" Sie lächelte "dann haben wir ein Date zu Hause" Sie aß weiter, es schmeckteihr wirklich, sie hatte wohl den selben geschmack wie er was Essen anging.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Di Apr 22, 2014 9:37 pm

Shiva hörte Raylin aufmerksam zu und war dann schließlich der Meinung, dass diese Idee mal nicht so verrückt war, wie alles andere was er sonst immer im Kopf hatte, zumindest wollte sie jetzt auch fest daran glauben, dass der andere Kerl und der Cop ihm helfen würden. Was sie dann aber nicht nachvollziehen konnte, war die Tatsache, dass Raylin noch bis am nächsten Tag warten wollte, aber sie wollte es bei seiner Entscheidung lassen. Was sie aber nicht einfach stehen lassen konnte, war die Tatsache, dass sie nach Hause gehen sollte, während sie keinen blassen Schimmer haben würde, wo er war. Draußen, vor dem Haus, riss sie sich von ihm los und sah ihn ernst an. „Ich geh nirgends hin. Dann warte ich zu Hause bis du auftauchst, und dann geht gar nichts gut, und ich erfahr es als eine der letzten. Ich gehe bestimmt nicht nach Hause.“ Zwar konnte Shiva sich sicher sein, dass das wieder in einen Streit ausufern würde, aber das riskierte sie jetzt. Schließlich waren sie doch sowas wie zusammen, oder? „Ich komme mit dir, und damit basta.“ Beendete sie das ganze und nahm wieder seine Hand, blieb so vor ihm stehen, hoffte, dass er sich damit abfinden würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   So Mai 11, 2014 4:00 pm

Raylin plante schon alles weitere in seinem Kopf, alles lief so ab wie man es sich in einem Bilderbuch vorstellte, aber das waren nur Gedanken aus denen er gerissen wurde, als schon der Anfang seines Planes einen tritt in den Magen bekam.Er hätte nicht damit gerechnet, dass sich Shiva so quer stellen würde, aber irgendwo fand er es auch gut so, da sie wahrscheinlich sogar recht haben könnte.Ganz perplex sah er sie an und anschließend auf seine Hand. Kurz schüttelte er den Kopf um anschließend zu ihr zu lächeln. " Einverstanden, du kommst mit mir...äh..du gehst mit mir! " //...wie zweideutig das alles ist // " Ich meine wir gehen gemeinsam keine Ahnung wo hin in ein Haus um zu schlafen oder so " Raylin war gerade leicht verwirrt und liebe ruhig bevor er sich noch mehr verspricht. Da er weder zu sich noch zu ihr nach Hause konnte oder besser gesagt nicht wollte, suchte er nach einem Motel, wo sie für die Nacht über bleiben konnten.Schnell fand sich auch eins und es war sogar ein zimmer frei.Raylin ging in das Zimmer und fiel erschöpft ins Bett.Der heutige Tag war echt ein ziemlich verrückter.

_________________________________________

Zelos schlief zufrieden und auch ganz ungestört, keine Kriminellen die ihn weckten und drohten, keine Idioten die auf die schiefe Bahn geraten sind und seine Hilfe wollten, einfach nichts, daher konnte er auch relativ lange schlafen, denn irgendwann wurde er dann sanft geweckt, was für ihn neu und nicht neu war, da er es von früheren zeiten kannte.Er öffnete die Augen und sah Nazumi an und lächelte. " Höre ich da was von frühstück? " Langsam stand er auf und streckte sich, wobei er ganz vergaß , dass er nichts anhatte. // hmm.. // er suchte seine Unterhose um wenigstens etwas an zu haben.Als dies geschehen war, dachte er weiter nach und suchte alle anderen Klamotten zusammen um diese anzuziehen, denn er erinnerte sich das ein kleines Kind anwesend war, weshalb er nicht halbnackt rumrennen sollte. " Sooo, wo ist jetzt das Essen? "

_______________________________________________________________


Yuga freute sich auf das Essen und als es dann endlich da war konnte er gar nicht mehr warten und begann zu essen.Kurz darauf stoppte er und entschuldigte sich mit vollem Mund " uligung " Er schluckte hinter und atmete aus.Dann sah er zu Sora. " Das ist Okonomiyaki, freut mich, dass es dir schmeckt " Dann kam das Thema auf, dass sie ihm mal etwas kochen könnte. " ich wäre echt erfreut wenn du das machst, ich denke du bist sicher gut im Kochen " Yuga grinste sie an und aß weiter. // ein date zu Hause, das muss Raylin sehen, der wird sich schwarz ärgern // Dieser Gedanke ließ ihn noch mehr grinsen und dabei verschluckte er sich auch noch, woraufhin er husten musste.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Do Mai 22, 2014 4:32 pm

"Es warten in der Küche auf dich" Nazumi lächelte und ging dann vor und richtete noch einen Teller her, eigentlich war sie kein Mensch der Frühstückte, aber mit Kind ließ es sich nicht vermeiden. Die Kleine aß auch schon fleißig und sah richtig süß aus. "Wilst du auch einen Kaffee, Zelos?" Die Kleine hatte natürlich keinen Kaffe, sindern einfach nur Milch mit Schaum. "Ach und willst du mitkommen wenn ich Ayumi in die Schule bringe?" Er war ihr Vater und hatte eben doch auch ein Recht darauf, aber wenn er nicht wollte war es ihr auch recht. Der Tisch wa vollbeladen und so nahm sie sich ein Brot und belegte es. Ihr wurde zwar schon beim Gedanken daran übel, aber ein Frühstück gehörte eben einfach dazu.
Nach dem Frühstück ging es dann ans fertig machen, immerhin konnte sie nicht in ihrem Nachthemd herum laufen, obwohl es bequemer wäre und dann musste sie auch och zur Arbeit, so viel Papierkram rledigen, eigentlich hatte sie keine Lust darauf und dann musste sie noch die Fahndung nach Raylin rausgeben, immerhin hatte er wen getötet. Sie seufzte und schloss ihre Augen, heute würde ein anstrengender Tag werden...
___________________________________________________________________

Ayumi strahlte richtig, als sie ihren Vater wieder sah "Guten Morgen, Papa^^" Dann nahm sie einen Schluck von ihrer Milch, was zu einem Milchbart führte, den sie sich natürlich sofort abschleckte. "Oh ja, komm mit, dann kann ich ich jedem zeigen^^ " Sie freute sich schon darauf. Dann wurde gegessen und sie zog sich ihre Schuluniform an, nun war sie bereit für die Schule
__________________________________________________________________

Sora musste leiche kichern, Yuga war eben einfach zu süß "Das mussich öfters essen" Sie lächelte und aß dann weiter. "Ich hoffe ich kann was kochen, dass dir schmeckt" Sie lächelte und überlegte dann "Ich hoffe Raylin lässt dich dann überhaupt ins Haus... sonst musst du noch einbrechen" Das wäre kein guter start für ein Date" Dann hustete Yuga, was dafür sorgte, dass sie etwas von dem Essen aus seinem Mund abbekam, was sie abwichte, dann klopfte sie ihm auf den Rücken "Geht's?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   So Jun 22, 2014 6:27 pm

Shiva hatte mit mehr Widerstand gerechnet, aber dass Raylin sich endlich damit abgefunden hatte, dass er sie so schnell nicht mehr loswerden würde, brachte sie zum Lächeln. Im Moment war er wieder so süß, dass sie ihn einfach küssen musste. „Ganz egal, wie du es sagst, es klingt noch immer zweideutig.“ Vermutlich verärgerte ihn das gerade, aber das war nebensächlich. Shiva folgte ihm stumm zu einem Motel und wartete draußen, bis er den Schlüssel besorgt hatte. Währenddessen sah sie sich um, überprüfte ob ihnen jemand folgte. Auch wenn sie es vermutlich gar nicht bemerken würde, wenn es so wäre. Anschließend schloss sie sich mit Raylin in ihrem gebuchten Zimmer ein und sah zu wie er sich ins Bett fallen ließ. Sie konnte gut nachvollziehen, dass er so erschöpft war. Immerhin war so einiges passiert, da konnte man ihm doch etwas Ruhe nur gönnen. Shiva selbst setzte sich auf einen Sessel und beobachtete ihn einfach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   So Jul 13, 2014 2:41 pm

Yuga wollte nicht , dass sein Essen auf Sora zuflog, aber verhindern konnte er es gerade nicht, das war ihm mehr als nur unangenehm. " sorry..." Jetzt traute er sich nicht mehr wirklich weiter zu essen, nicht das es nochmal passieren würde. Um schnell wieder auf das Thema zurückzukommen nickte er zu sich selbst. " ich glaube schon, dass du das kannst, solange dein Bruder nicht irgendwelche Chemikalien reinmischt " Er grinste sie an und dachte dann daran zu bezahlen, damit die Beiden noch was anderes machen konnten, auch wenn er schon vergessen hatte ob sie überhaupt noch was machen wollten.

_________________________________________________________

Zelos lief in die Küche und sah sofort zu der kleinen Ayumi, sie war bereits am Essen und als sie ihren Vater entdeckte grüßte sie ihn sofort. " Guten Morgen Kleine " Seine Stimme war ruhig und entspannt, was eine Seltenheit war. Er setzte sich zu ihr an den Tisch und begann sich etwas zu essen zu machen. Zelos sah zu Nazumi die ihn fragte ob er einen Kaffee wollte, was er dankend verneinte, er trank keinen Kaffee, es schmeckte ihm irgendwie nicht. Es war sehr ungewohnt für ihn so nach dem Motto Friede Freude Eierkuchen an einem Tisch mit Frau und Kind zu sitzen, das wekcte schöne Erinnerungen in ihm, was ein lächeln in sein Gesicht brachte.Dann ging es um die Schule, wo er zunächst nicht viel beizutragen hatte. " Ich soll mitkommen? Hmm...Ich weiß nicht, vielleicht kannst du mich ja überzeugen " Er grinste Ayumi an die gerade in ihrer Schuluniform vor ihm stand.

_________________________________________________________


Raylin lag regungslos im Bett, sein ganzer Körper war erschöpft und er war froh dass er jetzt vermutlich ein wenig Schlaf und somit Ruhe bekam.Er blickte zu Shiva hinüber die sich auf einen Sessel gesetzt hatte und ihn beobachtete. " Willst du dich hinlegen? " Raylin dachte sich, dass Shiva nicht neben ihm liegen wollte, daher bemühte er seinen Körper noch einmal um aus dem Bett zu gelangen, was darin endete, dass er sich auf den Boden legte. " Das Bett gehört dir " In seiner Stimme war nichts negatives zu bemerken, was bedeutete ,dass er es nur gut meinte. Der Boden war nicht gerade der sauberste, doch ihm war das so ziemlich egal, immerhin hatte er schon oft in irgendwelchen dreckigen Häusern geschlafen, wo er sich vor Polizei und anderen Gangs versteckte. // schon komisch die ganze Situation...ich hätte nie daran gedacht das es mal so kommen würde...es hat was gutes, aber sollte ich sie wirklich in alles reinziehen..ist es schon zu spät für sie...ach verdammt...//

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Di Jul 15, 2014 3:05 pm

Sora lächelte "schon gut" sie setzte sich wieder und senkte dann traurig ihren Blick, sie sah auf den Tisch. "Das wird er schon nicht tun.... Hoffe ich zumindest..." Das war ihr jetzt echt unangenehm, da es stimmte und er es vermutlich tun würde. "Können wir etwas spazieren gehen? Das wäre jetzt echt schön" sie lächelte ihn wieder an und versuchte nicht mehr an ihren Bruder zu denken, sonst würde alles hier schieflaufen. Sie nahm jetzt ganz schüchtern seine Hand, sowas hatte sie schon immer tun wollen, eben etwas ganz klassisches, ohne viel drumherum. Sie gab ihm einen Kuss auf die Wange.
_________________________________________________________

Nazumi fand es toll, das er keinen Kaffee mochte, so musste sie ihren nicht teilen, sie war nämlich etwas süchtig danach, was wohl daran lag, dass sie teilweise die Nächte durcharbeitete. Dann verschwand die kleine kurz um sich fertig zu machen, den Moment nutzte sie einfach um ihm einen Kuss zu geben, mit dem lächeln war er einfach zu süß "ach, sie überzeugt dich schon" dann räumte sie etwas auf, nur das gröbste. Am liebsten hätte sie jetzt mehr getan als ihn zu küssen, aber da die Tochter in der nähe war, wäre das unpassend gewesen. Dann ging es los zum Auto und damit zur Schule.
___________________________________________________________

Ayumi drückte ihren Papa ganz fest "bitte komm mit, ich will dich allen zeigen" sie sah ihn mit großen, bittenden Augen an, sie hatte noch nie ihren Papa herzeigen können und das wollte sie jetzt tun, also zog sie ihn einfach mit sich zum Auto und setzte ihn hinein, er durfte gar nicht nein sagen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Mi Jul 16, 2014 9:46 am

Shiva stützte ihren Kopf ab und sah Raylin einfach an. Sie fand es niedlich und süß so wie er da lag, aber das sprach sie lieber nicht laut aus. Jetzt war echt kein Moment ihn wieder zu ärgern. Nach dem er sich ausgeschlafen hatte vielleicht wieder. Hinzu kam, dass Shiva gerade auch keine Lust hatte ihn wieder zu reizen, dafür war sie nun auch viel zu müde. Für sie wäre es eigentlich kein Problem gewesen, sich neben ihm ins Bett zu legen, schließlich grauste es sie vor ihm. Naja, zumindest nicht mehr. Bis vor kurzem hatte sie es nicht einmal mit ihm im selben Raum ausgehalten ohne dass gleich Krieg herrschte. //Und was für ein Krieg das immer war// dachte sie vor sich hin und musste kichern. Wie lustig ihr jetzt alles doch schien.
Als Antwort auf Raylins Frage ob sie sich ins Bett legen wolle, schüttelte sie den Kopf und trotzdem stand der Idiot einfach auf. Eigentlich wollte Shiva ihm ja das Bett überlassen, aber das schien Raylin nicht ganz verstanden zu haben. Dieser Dummkopf legte sich einfach auf den Boden, obwohl sie doch nichts gesagt hatte. Wollte er sie jetzt provozieren? Naja, seine Stimme klang jedenfalls nicht so. Also was sollte das? „Was tust du da, wenn ich fragen darf? Ich brauche das Bett nicht. Und auf dem Boden zu schlafen, ist genauso eine „tolle“ Idee wie deine ganzen anderen Einfälle.“ Ups, da war es ihr herausgerutscht. Ihn zu ärgern war wohl eine Angewohnheit, die sich auch unter diesen Umständen nicht so leicht ablegen ließ. Murrend und auch etwas wütend, stand Shiva auf, und zog ihn auf seine Beine. „Du bist echt ein Idiot“ erklärte sie und stieß ihn einfach nach hinten aufs Bett. Anders würde er es wohl nicht verstehen, dass sie es ihm überlassen wollte. Die alte Matratze war nicht sonderlich groß, also würde sie ihm wohl nur unnötig Platz wegnehmen. Sie kam schon klar. Shiva konnte eine Nacht auf einem Sessel sicher durchstehen. Wenn sie ihn jetzt so betrachtete, wie sie ihn einfach ins Bett geschubst hatte, sah er wirklich süß aus. Sie wusste nicht wieso aber sein Anblick brachte sie zum kichern. Also gut, also gut, jetzt konnte sie einfach nicht widerstehen und krabbelte auf dem Bett über ihn um ihn zu küssen was sie dann auch lächelnd tat. Dabei stützte sie sich neben ihm auf dem Bett ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1549
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Mi Jul 16, 2014 7:21 pm

Yuga war erleichtert, als Sora meinte, dass es nicht so schlimm war, aber beim Thema Raylin hatte er das Gefühl es würde sie in miese Stimmung bringen. " Hey, selbst wenn er es tun würde, einfach runter mit dem Zeug...vielleicht hat es die Wirkung dass man Regenbögen sieht " Er grinste sie an und bezahlte dann die Rechnung, denn Sora wollte ein wenig spazieren gehen und da hatte er nichts dagegen. Yuga bekam sogar noch einen Kuss auf die Wange, was ihm etwas Röte ins Gesicht brachte. " Hast du auch einen bestimmten Weg eingeplant oder wollen wir einfach mal irgendwo hingehen , selbst wenn wir Gefahr laufen uns zu verirren ? " Er wusste genau wovon er sprach, denn einmal ist es ihm schon passiert, dass er einfach gelaufen ist und plötzlich in einer ihm fremden Stadt gestanden. " Also wenn es nach mir ginge, würde ich sagen, einfach Augen zu und durch die Nacht laufen " Er hielt Soras Hand fest und verließ das Lokal um durch die Straßen zu laufen.

_________________________________________________________________


Zelos war bereits gewilligt mitzugehen, doch er fand es toll, dass seine Tochter es sich so sehr wünschte allen ihren Vater vorstellen zu können. Als ob er ihr diesen Wunsch abschlagen könnte.Das einzige Problem was er darin sah war das manche Kinder Ansgt bekommen könnten wenn sie einen riesigen Schrank wie ihn sehen.Ohne ein zustimmendes Wort wurde er einfach ins Auto gebracht. " Jetzt kann ich gar nicht mehr nein sagen, das ist ja gemein " Er lächelte Ayumi an. " Gibt es auch einen Jungen den du magst? " Ein wenig neugierig war er da schon auch wenn sie noch so klein war. Jeder Junge musste überprüft werden ob er auch gut genug für das kleine Mädchen ist. Wäre dies nicht der Fall müsste er sich fernhalten oder ein besonderes Taining bei Zelos absolvieren. Im Grunde war es ihm eigentlich egal, solange der Junge nett ist. " Wenn dich jemand ärgert kannst du mir das auch sagen, dann werd ich diejenigen darum bitten aufzuhören " Mit diesem fast schon peinlichem Gespräch ging es währrend der Fahrt weiter.

__________________________________________________________

Raylin lag auf dem Boden und zählte Staubkörner um einzuschlafen, aber irgendwie wollte das nicht so recht funktionieren. Vor allem aus dem grund weil Shiva redete und als er hörte dass seine Idee wie immer total dumm war setzte er sich auf und sah zu ihr. " HEy..meine Ideen sind immer bestens durchdacht...und so "  Theoretisch hätte er jetzt mehr dazu gesagt, praktisch hatte er aber keine Lust dazu weil sein Körper ohne hin schon streikte. So war es ihm auch recht, dass Shiva ihm hochhalf. Leider war das nur von kurzer Dauer. Raylin verspürte einen leichten Stoß , wodurch er nach hinten auf das Bett fiel. Sein Blick wanderte sofort zu Shiva welche ihn anscheinend geschubst hatte. " Ich bin dein echter Idiot ^_^ " // nach ihrer Handlung zu urteilen überlässt sie wohl mir das Bett...Hmm...na gut...wenn sie es so möchte, aber ich wette später heult sie dann rum, dass ich es für mich beansprucht habe >.< // Zu allem übel fing sie auch noch an zu kichern und Raylin lag nur dumm im Bett rum und verstand es nicht. // Das muss die Frauenlogik sein //  Eigentlich dachte er , dass Shiva sich jetzt in den Sessel setzte, doch stattdessen krabbelte sie auf das Bett und anschließend über ihn. Dann bekam er einen Kuss von, welchen er mit Freude erwiderte. " Ich denke es reicht auch für uns Beide "

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Mion

avatar

Anzahl der Beiträge : 714
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   Mi Jul 16, 2014 8:56 pm

Sora hielt seine Hand ganz fest "gehen wir einfach irgendwo hin.... Solange wir zusammen sind, ist mir alles egal" sie lächelte ihn an, sie wollte nicht mehr über ihren Bruder reden und auch nicht mehr an ihn denken. So gingen sie umher und zwar stunden lang, bis sie zu einem kleinen See kamen, der ihr sehr gut gefiel sie betrachtete den See länger und sah dann zu Yuga "lass uns schwimmen gehen" sie lächelte, lies seine Hand los und lief zum Wasser, auf dem Weg zog sie sich einfach aus um dann im Wasser zu verschwinden "scheiße, ist das kalt" sie musste lachen und sah zu ihrem Freund "komm auch rein!"
_______________________________________________

Nazumi musste grinsen. Das Gespräch zwischen den Beiden... Na zum Glück führ sie und nicht Zelos, denn er war in diesem Moment sicher sehr abgelenkt. Sie neigte sich leicht zu ihm "du bist ihr sicher früher oder später peinlich" er war sehr süß, wirklich süß. Sie parkte dann vor der Schule und alle stiegen aus, dann ging es hinein und sie sah zu wie Zelos jede ihrer Freundinnen kennen lernen musste
_________________________________________________

Ayumi grinste glücklich, immerhin war ihr Papa bei ihr und sie konnte ihn allen zeigen, dann stellte er ihr eine komische Frage "nein Papa, Jungs sind komisch" sie schüttelte ihren Kopf heftig dann musste sie kichern "ich kann sie schon selbst hauen" sie strahlte ihn an und dann war es soweit, sie konnte ihren Papa jedem Menschen an der gesamten Schule zeigen und genau das Tat sie, er musste jeden kennenlernen den sie kannte und die ganze Zeit über strahlte sie überglücklich
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Jisseikatsu to Sozoryoku   

Nach oben Nach unten
 
Jisseikatsu to Sozoryoku
Nach oben 
Seite 10 von 11Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
A new World :: Jisseikatsu to Sozoryoku :: RPG-
Gehe zu: