Lightning ~ Mist ~ Storm ~ SKY ~ Rain ~ Sun ~ Cloud
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Kurai kazoku no Himitsu

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 11 ... 18  Weiter
AutorNachricht
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Sa Aug 11, 2012 9:50 pm

Nach einer halben Ewigkeit kam eine der Schwester auf ihn zu, die die Nachtschicht hatte. Sie blieb vor ihm stehen und sah irritiert zu ihm hinunter. "Sie wissen doch, dass die Besuchszeit schon seit etwa 3 Stunden vorüber ist, oder?" Sie nahm im an den Oberarmen und half ihm hoch, auf die Beine. Eigentlich hatte sie besseres zu tun um einem ungebetenen Gast den Weg zum Ausgang zu zeigen, aber es war nun einmal eine ihrer Aufgaben. Auf seine Frage wo seine Schwester sei, reagierte sie erst später. Sie seufzte leise und ging dann doch widerwillig darauf ein, um ihn schneller aus dem Krankenhaus zu haben. "Wie lautet den der Name ihrer Schwester, junger Mann?" Nach dem sie auch das erfahren hatte, war sie gezwungen bei der Information nach zufragen, was einen kleinen Moment dauerte. Sie tratschte aber noch etwa 10 Minuten mit ihrer Arbeitskollegin bevor sie wieder zu Shougo ging um ihm eine Antwort zu geben. "Frau Tanaka wurde vor 2 Stunden in ein anderes Krankenhaus verlegt. Aber es wurden doch ihre Eltern informiert. Laut diesem Bericht verschlechterte sich ihr Zustand. Mehr kann ich ihnen aber wirklich nicht sagen. Ihre Eltern sollten wissen in welches Krankenhaus sie verlegt wurde." Sie schloss die Akte des Mädchens und sah ihn jetzt streng an. "Jetzt muss ich sie aber wirklich bitten dieses Krankenhaus zu verlassen. Sie machen hier zu viel Wirbel" Also drehte die Frau mittleren Alters ihn einfach um und drückte ihn am Rücken dem Ausgang entgegen und warf ihn einfach hinaus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Sa Aug 11, 2012 10:25 pm

Shougo sah zu der krankenschwester die ihn darauf hinwies dass die Besuchszeit bereits vorbei war, aber er machte ihr klar, dass ihn das kein bisschen interessierte und als sie dann auch noch ewig brauchte um irgendwas zu erfahren wurde er langsam echt ein wenig wütend, immerhin ham er ein großes Risiko aufsich wenn er sich einfach von zu Hause wegschlich und hier her kommt, aber denen hier war das eh alles egal, also brachte es nichts sich aufzuregen.Die Information die er dann aber bekam war schockierend, denn sie sagte ihm, dass es seiner Schwester schlechter gehen würde und sie deshalb in einem anderem krankenhaus liegen würde.Die Einzigen die wissen würden wo,w aren seine Eltern, aber die konnte er nicht fragen ohne alles auffliegen zu lassen, aber da es die einzige Möglichkeit war, musste er es wenigstens versuchen, immerhin wollte er nicht die krankenschwester dazu zwingen es ihm zu sagen, auch wenn er das in diesem Moment sehr gern getan hätte.Es gab nur eine Sache die er wusste, der Arzt der angeblich meinte es würde alles gut werden, den würde er nochmal besuchen.So schnell wie möglich machte er sich auf den Weg nach Hause und es war ihm egal ob seine Eltern schlafen würden oder nicht.Shougo stand in ihrem Schlafzimmer, machte das Licht an und versuchte sie beide wach zu rütteln. " Los jetzt...Wacht auf! Macht schon " Auch wenn er bereits wusste was sie ihm sagen würden, wollte er es dennoch versuchen und wenn sie es ihm nicht sagen würden, würde er halt jedes einzelne gottverdammte krankenhaus absuchen, welches in dieser gottlosen Welt gab bis er sie gefunden hätte.Wieso er das alles machen würde hatte er sich noch nie gefragt und für solche Fragen hatte er im Moment auch keine Zeit.In seinen Augen spiegelte sich das wieder was jeder halbswegs normale Mensch auf anhieb an seinem verhalten erkennen konnte.Verzweiflung,Trauer und Wut, in einem Mix der sicher nicht gesund war, aber was hatte er schon für eine Wahl.Seine Schwester ist einfach der einzige Mensch auf der Welt, dem er vertrauen kann, sie ist die einzige die ihn mag auch wenn er nicht im Ausland gewesen wäre und sie war schon immer als einzige für ihn da, also wollte er es auch für sie sein, doch dafür musste er wissen wo sie war. " WACHT ENDLICH AUF!!!! "



Der Vater von Miyumi und Shougo wurde wach und sah entsetzt zu seinem Jungen auf und fing gleich an rumzubrüllen ohne auch nur zu wissen was er eigentlich wollte. " Schrei hier nicht so rum du vorlauter Bengel.Was soll der Lärm, wieso schläfst du nicht, geh gefälligst in dein zimmer und sei ruhig, sonst setzt es was " Der Mann hatte keinerlei Verständnis für seinen Sohn und es ging ihn auch nichts an wo seine Schwester war, immerhin könnte er ja mitkommen wenn sie zu ihr gehen, also sollte er nicht so einen Aufstand machen, doch der Junge gab keine Ruhe und so geschah es, dass seinem Vater die Hand ausrutschte und Shougo eine Ohrfeige bekam, woraufhin dieser plötzlich still wurde.Selbst sein Vater war schockiert über diesen Vorfall, doch bevor er irgendwas tun konnte war es zu spät.



" Ich wusste schon immer dass du mich hasst.....aber das....ein toller Vater bist du.....und weißt du was.....Ich hasse dich auch! " Shougo verließ das Zimmer mit noch schlechteren Gefühlen als zuvor.Erst ist seine Schwester weg, dann wird er geschlagen und das von seinem Vater und jetzt blieb ihm nichts anderes übrig als selbst zu suchen, da er von den Eltern anscheinend nichts erwarten konnte.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Sa Aug 11, 2012 11:07 pm

Shougos Mutter wachte kurz nach ihrem Mann auf und war erst mit der Situation etwas überfordert. Da sie wusste, dass ihr Mann schnell die Geduld verlor, versuchte sie noch auf ihren Sohn einzureden damit er sich beruhigte. Doch es nützte nichts. Shougo war nicht einzubremsen. Bevor sie ihren Mann davon abhalten konnte, Shougo zu schlagen, war dies bereits passiert. Dieses Bild ließ ihr Herz krampfhaft zusammenziehen. Vorwurfsvoll sagte sie seinen Namen, nach dem Shougo gesagt hatte, dass er seinen Vater tatsächlich hasste. Sie hatte genug zugesehen. Nach dem sie ihrem Mann lange genug Vorwürfe gemacht hatte, folgte sie ihrem Sohn um mit ihm zu reden. Schließlich holte sie ihn ein, und hielt ihn an seiner Schulter fest. "Shougo, bitte warte." Sie drehte den jungen Mann zu sich um ihm in die Augen zu sehen. Wenn er wirklich dachte, dass sein Vater in hasste, dann war dringend eine Erklärung notwendig.
"Dein Vater hasst dich nicht, mein Junge, im Gegenteil. Er hält sehr viel von dir und darum ist er auch so streng zu dir. Du sollst auf das Leben vorbereitet sein" Ihre Stimme klang sanft und liebevoll. Und auch in ihren Augen war zu sehen, wie wichtig ihr ihre Kinder waren. "Wir wollten dir das mit Miyumi morgen erzählen. Wir nahmen an, du würdest schlafen. Es ist... Miyumis Zustand hat sich sehr verschlechtert. Ihre Tuberkulose war doch fortgeschrittener als die Ärzte dachten. Sie ist so geschwächt, dass sie in der nächsten Zeit keine Besucher empfangen kann."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Sa Aug 11, 2012 11:54 pm

Shougo hatte sich fast wieder bis zum Ausgang des Gebäudes begeben als seine Mutter ihn aufhielt oder dies zumindest versuchte.Sie wollte ihm doch tatsächlich weiß machen, dass sein Vater viel von ihm halten würde, doch das konnte er einfach nicht glauben. " Er will mich auf mein Leben vorbereiten? Deswegen nimmt er mir dass was ich am Liebsten mache?...Erzähl deine Lügen jemandem von der Presse, die glauben doch eh alles und es ist euch ja so wichtig was die Presse von allem hält " Das sein eigener vater ihn geschlagen hatte machte ihn noch immer stark zu schaffen, aber als er hörte wie seine Mutter über Miyumi redete konnte er nicht mehr, er konnte nicht mehr verbergen, dass er am liebsten schon lange weinen wollte, dies aber nicht tat um niemanden es wissen zu lassen, jedoch war ihm das jetzt alles egal.Weinend lief er näher zu seiner Mutter und legte seinen Kopf auf ihre Schulter. "...ich hab es ihr aber versprochen...ich hab ihr versprochen morgen wieder da zu sein...und ein versprechen werde ich nicht brechen..." Eigentlich wollte er ganz andere Dinge sagen, aber dazu vertraute er seiner Mutter nicht genug, immerhin hatte sie die ganzen jahre auch nichts getan, außer zu zugucken wie sein vater ihn mit voller Strenge erziehen wollte, das hat sämtliches Vertrauen von ihm zu seinen Eltern zerstört. // wieso will man mir meine schwester wegnehmen....was habe ich getan um bestraft zu werden und vorallem..warum sie...sie hat nie was böses gemacht...// Er wünschte sich nichts mehr als den Platz mit ihr tauschen zu können, seiner Schwester sollte es gut gehen, seine eigene Gesundheit war ihm egal. " Sag mir in welchem Krankenhaus sie ist....Ich möchte ihr nur etwas bringen....auch wenn sie keine Verwendung dafür hat..." Sein Zustand war jetzt zwar wieder normaler, aber dennoch stoppten die Tränen nicht, denn es waren nicht nur die Tränen für seine Schwester, sondern auch wegen allem anderem.


Shougos Vater war den beiden nachgelaufen und sah seinen Sohn in den Armen seiner Frau. " Shougo....es tut mir Leid.....das war keine Absicht..." Mehr konnte er auch nicht sagen, da er sich wirklich schuldig fühlte und dass sein Sohn dachte er würde gehasst war ein weiterer Schock für ihn, denn er war der meinung, dass er immer nur das beste für seine Kinder getan hatte.


Der Blick des Jungen wandte sich zu seinem vater und es sah nicht so aus als würde es etwas bringen sich zu entschuldigen, da Shougo momentan echt andere Sorgen hatte als seinem vater zu zuhören, da es für ihn eh so klang als wäre das alles nur ein geübtes Schauspiel und daher entfernte er sich auch von seiner Mutter. Er hatte ihnen nichts mehr zu sagen und verstummte, vermutlich war sein Mund für die beiden nun für immer verschlossen auch wenn er genau wusste, dass er seine Eltern liebte...solange sie nciht zeigen konnten, dass sie ihn auch liebten würde er nichts mehr mit ihnen zu tun haben wollen. // ich werde wohl packen gehen...//

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    So Aug 12, 2012 10:04 pm

Es traf Shougos Mutter sehr, dass er ihr unterstellte sie würde lügen. Doch sie konnte im Moment nicht böse auf ihn sein, wäre das alles anders gelaufen, hätte auch ihr Sohn mit Sicherheit anders reagiert. Im Moment aber war er wohl schon genug wegen Miyumi aufgebracht und das erkannte sie, als er zu ihr kam und bei ihr Trost suchte. Natürlich legte sie ihre Arme um seinen Rücken und fuhr ihm tröstend durchs Haar. Sie konnte auch nachvollziehen, dass er unbedingt zu ihr wollte, und auch wenn er nur von einem Versprechen redete, sie wusste dass es ihm am meisten darum ging einfach bei ihr zu sein, seiner kleinen Schwester beizustehen. "Das kann ich nicht, Shougo. Du könntest nicht zu ihr aber der wirkliche Grund ist der, willst du sie wirklich so sehen? Miyumi würde das nicht wollen" Was sie damit sagen wollte war, dass seine Schwester und ihre Tochter bestimmt nicht wollen würde, dass man sie so sieht. So wie sie ihr kleines Mädchen kannte, würde sie sich niemandem mehr unter die Augen wagen und sich schämen, auch wenn ihre Familie andere Sorgen als ihr Aussehen hatten. Im Moment musste auf Miyumi mehr Rücksicht genommen werden als auf Shougo, und dessen Mutter war sich sicher, dass er dies auch verstehen würde. "Es wird ihr bald wieder besser gehen, und dann kannst du alles nachholen. Sie wird es verstehen, dass du nicht bei ihr sein kannst.
Als nun auch ihr Mann zu ihnen kam, sah sie gleich zu ihm und brauchte nicht einmal zu deuten, dass er einen ganz schönen Schaden mit seiner Ohrfeige angerichtet hatte. Dass es mit seiner Entschuldigung nicht geklärt sein würde, war ihr bewusst. Als Shougo sich dann von seiner Mutter löste und wohl gehen wollte, hielt sie ihn fest und zwang ihn dazu, stehen zu bleiben. Sie zögerte ob sie ihm die Wahrheit sagen solle. Er hatte für einen Tag schon genug durchgemacht, aber würden sie und ihr Mann noch länger schweigen, würden sie ihren Sohn bestimmt verlieren. Mit einem verzweifelten Blick sah die Frau zu ihrem Mann und war unschlüssig ob sie es wirklich wagen sollten, bat ihn um Hilfe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    So Aug 12, 2012 10:35 pm

Shougo vernahm die Worte seiner Mutter nur Stückchenweise, weshalb er mit jedem Wort immer nachdenklicher wurde und in sich ging.Alles was ihm erzählt wurde brannte sich in sein Gehirn ein und so langsam kam ihn nur ein Gedanke dazu.Ihm müsste einfach alles egal werden, dann wäre auch alles was ihn sorgte vergessen, er hätte einfach keine Probleme mehr.Doch genau das war sein problem, er konnte und wollte es nicht und als dann sein vater noch dazukam um sich mit einer dummen Entschuldigung einzuschleimen um das wieder gut zu machen was er getan hatte, aber so leicht würde er Shougos Vertrauen nicht zurückerlangen.Der Junge wollte dann einfach nur weg, weit weg, doch es geling ihm nicht, da seine Mutter ihn festhielt, sodass er nicht entfliehen konnte ohne ihr dabei weh zu tun und das wollte er nicht. " Wieso lasst ihr mich nicht einfach gehen?....Fehlt euch dann euer Sklave, der die ganze Drecksarbeit für euch macht? Was wollt ihr denn von mir...."

Der Blick von Shougos und Miyumis Mutter verriet dem Vater, was Sache war und auch er wusste, dass es allmählich Zeit wurde ihm die ganze Wahrheit zu sagen auch wenn es schwerfallen würde dieses Thema wieder aufzugreifen und sich an alles erinnern zu müssen, obwohl man es doch eigentlich verdrängen wollte.Er lief zu seiner Frau und stand nun bei beiden.Er legte einen Arm um die Frau und sah dann zu Shougo. " Shougo...Ich bitte dich nur noch um eine Sache.....Ich glaube wir müssen dir etwas erzählen.....Etwas sehr trauriges...und ich denke weder deine Mutter noch ich wollten es je erwähnen, aber vermutlich ist es die einzige Chance.....nicht noch ein Kind zu verlieren "

Shougo verstand nicht was los war, denn sein Vater hatte zum ersten mal seid er denken kann einen nicht ernsten oder finsteren Blick sondern eher einen traurigen.Erst die letzten Worte die er von ihm zu hören bekam erklärte etwas die Situation obwohl er immernoch nicht wirklich verstand. " Wie meint ihr das.....noch ein Kind verlieren?....HABT IHR YUYU ETWA SCHON AUFGEGEBEN??! " Da er nicht wusste was wirklich passiert war, war dies die einzige logische Erklärung, die ihm dazu einfiel und wäre dass die Wahrheit dann hätten sie wirklich beide Kinder verloren.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    So Aug 12, 2012 11:05 pm

Seine Mutter erschreckte und zuckte dabei auch leicht zusammen, als ihr Sohn sie beide fragte, wohl eher anschrie, ob sie ihre einzige Tochter bereits aufgegeben hätten, aber dem war nicht so, bei Gott nicht. "Was? Nein, Shougo, nein, du missverstehst uns" fügte sie schnell hin zu um zu verhindern dass er sich wieder aufregte, und nichts mehr zu ihm durchdringen ließ. "Wir würden Miyumi doch nie aufgeben... es geht um ... euer beider Bruder" Sie rang lange mit sich, bis diese Worte über ihre Lippen kommen konnten. Es war so viel zu erkklären und jetzt wo die Zeit gekommen war, fühlte sie sich einfach schrecklich es den beiden nicht eher gesagt zu haben. Unsicher drehte sie sich zu ihrem Mann, krallte sich an seiner Brust ins Schlafgewandt und drückte sich an ihn. Sie hatte im Moment wirklich Angst. "Genau genommen war er dein Zwillingsbruder Shougo... wir waren beide noch sehr jung, und unerfahren was das Großziehen von zwei Babies anging..." Sie zögerte lange zwischen ihren Worten, versuchte die Reaktionen ihres Sohnes zu deuten. "Damals haben wir im Haus meiner Großmutter gelebt, außerhalb der Stadt in einem kleinen Dorf... Der grund dafür dass wir immer so streng zu dir sind ist der dass wir... damals nicht gut genug auf euch aufgepasst haben..." Ihr kamen die Tränen, sie kämpfte damit, mit sich selbst. Ihre Stimme versagte bei fast jedem Wort und war wirklich schwer zu kontrollieren. Auch wenn es bereits 18 Jahre her war, nahm es sie noch immer mit. In diesem Moment sogar ganz besonders. In ihrem Kopf liefen wieder diese ganzen Bilder vor ihrem inneren Auge und widerholten sich in einer ständigen Schleife. Schließlich konnte sie nicht mehr und versteckte sich in den Armen ihres Mannes, wo sie sich an dessen Schulter ausweinte. Für Shougo musste es verwirrend sein, seine sonst so strenge und nicht gerade gefühlvolle Mutter so zu sehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    So Aug 12, 2012 11:29 pm

Shougo wäre fast wieder soweit gewesen ihnen kein gehör mehr zu schenken, da aus ihren Mündern eh nur Müll herauskommen würde, aber seine Mutter schaffte es noch rechtzeitig zu verneinen was er dachte und das verwirrte ihn noch mehr, wenn sollten sie sonst meinen wenn nicht Miyumi, denn noch hatten sie ihn ja noch und wenn seine Schwester auch noch da war, war doch alles in ordnung.Was er dann aber erfuhr fand er im ersten Moment schockierend, doch dann fing er an zu zweifeln, immerhin haben sie ihn shcon so oft belogen,d a würde dieses Märchen doch genau in deren Schema hineinpassen.Sie woltlen eifnach nciht, dass Shougo zur PResse geht oder irgendwelchen Leuten erzählt wie schlimm er seine Eltern findet. " Verkauft ihr mich jetzt für blöd? Wie lange habt ihr geübt um das so authentisch rüberzubringen? Immerhin hattet ihr genügend zeit, da ihr euch ja eh nie um Yuyu oder mich gekümmert habt..außer es hieß mal, dass wir was machen müssen...aber sonst.....nichts...."

Sein Vater mischte sich ein, als seine Frau es einfahc nicht mehr weitererzählen konnte. " Shougo....es ist die Wahrheit....Wir haben nur kurz unsere Augen von euch gewand...und dann....seid ihr vom Wickeltisch gefallen....Wir waren so erschrocken darübr, dass wir nicht einmal den Notarzt anrufen konnten.....es war deine Großmutter die dies getan hatte....." Plötzlich liefen auch bei dem eiskalten Vater die Tränen, denn auch wenn er immer so tat als wäre er böse und hätte nichts für seine Kinder übrig, liebte er doch beide und eigentlich ja alle drei von ganzem Herzen. " für deinen bruder.....war es leider schon zu spät.....die Ärzte konnten nichts mehr für ihn machen...aber du....hast es geschafft....doch auch du gingst nicht unbeschadet davon....hast du dich nie gefragt wieso du eine kleine Narbe an der rechten stirnhälfte hast?....du bist auf deinen Kopf gefallen und hast dadurch einen Schaden im gehirn erlitten, der dir die ersten lebensjahre nahm....also....das heißt....du hattest als kleines Baby schon Amnesie....eigentlich waren die ärzte sich sicher, dass du geistig behindert werden würdest wenn du weiterhin aufwächst...aber das war uns egal.....wir hatten doch nur noch dich....und weil sowas nie wieder vorkommen sollte.....haben wir uns entschieden so streng zu sein....euch zu kontrollieren auf Schritt und Tritt....wir wollten nicht auch noch dich verlieren und Miyumi wollen wir auch nicht verlieren...." Sein Vater hatte nach dem letzten Wort nichts mehr gesagt, sodass es still wurde und man schon fast die Tränen hören konnte die eigentlich keinen Ton von sich gaben.

SHougo stand wie angewurzelt vor den Beiden.Er wusste nciht ob er es glauben sollte oder nicht, das war einfach eine Geschichte, die schwer zu verstehen und erst recht schwer zu glauben war. " ...das ist keine lüge....oder?...dasist euer voller ernst?...." Er hielt sich eine Hand an die rechte Stinrhälfte und sah zu seinen Eltern, die er nie zuvor hatte weinen sehen.Am meisten überzeugte ihn dann auch, dass wirklich beide am Weinen waren, nie hätte er geglaubt, dass dies überhaupt möglich wäre, für zwei solch grausame Eltern, doch jetzt verstand er endlich wieso sie die ganze Zeit so waren, aber es erklärte längst nicht alles, dennoch fühlte er sich jetzt wieder wie der letzte Dreck. "....Es....tut mir Leid...." Der Junge war mit der Situation überfordert, erst ist seine Schwester im krankenhaus, dann verschlechtert sich ihre Lage, als nächstest schlägt ihn sein vater und dann noch diese GEschichte mit seinem bruder, das war auch für einen Typ wie Shougo zuviel, weshalb er jetzt den Kopf gesenkt und weinend vor seinen Eltern stand.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Mo Aug 13, 2012 12:03 am

Zu den Worten von ihrem Mann, fügte sie noch eine Kleinigkeit hinzu. Auch wenn es nicht sonderlich wichtig, sie wollte einfach alles gesagt haben, und sie vertraute ihrem Sohn, dass er Miyumi nichts davon erzählen würde. "Das alle hat uns so sehr mitgenommen, dass wir eigentlich beschlossen hatten kein weiteres Kind zu bekommen... Wir dachten, dass sich das alles wiederholen würde und wenn du ein Einzelkind gewesen wärst, hätten wir umso besser auf dich aufpassen können... Dass dann Miyumi auf die Welt kam, war keines wegs geplant... Aber wir lieben sie genauso, und wir waren so froh, als wir gesehen haben, wie du mit deiner kleinen Schwester so gestrahlt hast und ... mit ihr immer gespielt hast..."
"Nein nichts von dem ist eine Lüge, Shougo... Und es tut uns leid, dass wir es so lange vor die verheimlich haben..." Auch wenn das alles hier eher eine traurige und demprimierende Situation war, hatte sie auch etwas gute. Denn es gab Shougos Mutter das Gefühl, dass sie wieder näher zu einander gefunden hatte, und sie zeigte ihm ohne zu zögern wie sehr sie ihn liebte, als er allein und weinend vor ihnen stand. Sie zog ihn an seinem Arm sanft zu sich und zu seinem Vater, in ihrer beide Arme. Sie küsste ihn tröstend auf die Stirn und strich ihm mit einer Hand die Tränen von den Wangen, während sie den anderen ARm um ihn gelegt ließ. "Wir sind sehr stolz auf dich, Shougo... Es war längst fällig dir das zu sagen..." Nun legte sie auch ihren zweiten Arm um ihren geliebten Sohn und drückte ihn fest an sich. Und auch wenn sie wusste, dass es die ganzen Jahre nicht entschuldigte, jetzt konnte sie es besser machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Mo Aug 13, 2012 12:36 am

Shougo hatte nun alles gehört, wirklich alles und einerseits fand er es gut dass sie es ihm erzählt haben, denn nun könnte er versuchen mit seinen Eltern in Einklang zu kommen, doch anderrseits wäre es ihm lieber gewesen nichts zu wissen, denn war wie ein teil, welcher ihm jetzt fehlte, er hatte etwas wichtiges verloren ohne es je wirklich gehabt zu haben.Vielleicht hatte er nicht ohne grund jegliche Erinnerung an die zeit als er ein baby war verloren. " ihr wolltet gar kein Kind mehr....aber Yuyu wurde dennoch geboren....und ja....ich war richtig glücklich als ich endlich eine Schwester hatte....es war so, als wäre damit eine Lücke geschlossen wurden....ich konnte es mir nie eklären doch jetzt...." Als er dann wie ein Häufchen Elend rumstand wurde er von seiner Mutter an sie ran gezogen, zwischen seine Eltern und sie nahm ihn sogar in ihre Arme, von ganz allein, einfach so.Das war etwas was sich Shougo schon so lange wünschte und was sie ihm dann noch sagte, war wie etwas verbotenes, das nie gesagt werden durfte. " ihr...ihr seid...stolz...auf mich? " Die Worte seiner Mutter gruben tief in seinem herzen nach den Gefühlen die er jahrelang versteckt hielt.Er hasste seine Eltern nicht, das hat er nie getan, doch das wusste nur er und in Wirklichkeit empfand er für sie alles andere als Hass.Nun musste er sich auch nicht mehr zurückhalten, sodass seine Tränen wasserfallähnlich aus ihm flossen. " Mama...Papa.....ich hab euch lieb " Wenn er das hätte sagen müssen vor dieser jetzigen Situation, wäre es ihm sehr schwer gefallen und womöglich hätte er es nie sagen können, aber es hatte sich innerhalb weniger Augenblicke einfach alles geändert.

Sein Vater nahm dann die sich im Arm liegenden ebenfalls in seine Arme. " Ganz genau....ich bin mehr als nur stolz auf dich....Du bist ein richtig toller Bruder gewurden, ein freundlicher und immer gut gelaunter junger Mann und das ohne geisitge probleme sowie es die ärzte gesagt hatten...." Der Mann war froh, als er dann die Worte seines Sohnes hörte, aus einem ich hasse dich wurde ein ich habe euch lieb.Mehr wollte er von seinem Sohn gar nicht hören, allein zu wissen,dass ihr Kind sie liebt war genug, denn was wollte man mehr.

Shougo drückte sich näher an seine Mutter, denn es gab noch eine Sache die ihn sehr belastete, mehr als alles andere und da es danach aussah als würden sie ihm endlich mal zuhören, schenkte er ihnen auch ein wenig Vertrauen und berichtete ihnen über seine Ängste, denn auch wenn er es so erscheinen ließ als würde er alles locker wegstecken mit seiner Schwester war dem nicht so, doch bisher wusste es nur Miyumi selbst. " mama......werden die ärzte yuyu wieder gesund machen?......ich will nicht dass sie stirbt.....ich will meine schwester nicht verlieren..." Er klang jetzt schon fast wie ein kleines Kind, welches in einem Heulausbruch war, seine Tränen wollten einfach nicht stoppen und das obwohl er doch bald so gut wie keine Flüssigkeit mehr in sich haben dürfte.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Mo Aug 13, 2012 2:21 pm

Shougos Mutter umarmte ihn fester als er ihr seine Sorgen erzählte. Sie konnte ihn verstehen, denn ihr ging es genauso so. Noch ein Kind zu verlieren, das wäre das schlimmste für sie. Auf seine Frage war es schwer zu antworten, denn sie selbst wusste es nicht, auch wenn die Ärzte ihr dies versichert hatten. "Miyumi hat uns doch versprochen, dass sie wieder gesund wird... das wird wieder..." Wieder gab sie ihm einen sanften Kuss auf seine Stirn und versuchte auch selbst an ihre Worte zu glauben. Aber sie wollte genauso wenig dass ihre einzige Tochter starb. Ihr blieb nichts anderes übrig, als sich mit diesen Worten selbst zu trösten und sich darauf zu verlassen.
Als sie ihren Sohn so aufgelöst in ihren Armen sah, musste sie daran denken, wie sie ihn immer als Baby in ihren Armen gehalten und einfach mit ihm geredet hat, wenn er nicht zu beruhigend war. Schon als Baby musste er gemerkt haben, dass er etwas wichtiges verloren hatte, den Shougo hat nach diesem Vorfall nur noch selten gelacht und gestrahlt. Zumindest bis Miyumi auf die Welt kam. "Wir können gut verstehen, dass das alles zu viel für dich ist... aber morgen sieht die Welt schon wieder anders aus..." Sanft lächelte sie ihn an, und strich ihm wieder über seine Wange. "Schlaf am besten und wenn du aufwachst hat sich das Durcheinander in deinem Kopf gelegt... da bin ich mir sicher..." Shougo gehörte längst ins Bett. Was mit seiner Schwester passiert ist, hat ihn mit Sicherheit schon genug mitgenommen. "Du solltest dir jetzt erst einmal Ruhe gönnen..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Mo Aug 13, 2012 2:48 pm

Noch immer stand der Junge einfach nur bei seinen Eltern und war wirklich nichts weiter als ein energieloses verwirrtes schockiertes und trauriges kleines Kind, welches seine Eltern wieder hatte.Er war nun nicht mehr allein mit Miyumi und vielleicht könnte er auch wieder genug Vertrauen zu seinen Eltern aufbauen um mit ihnen über alles reden zu können, doch das würde vermutlich sehr lange dauern, denn was über jahre hinweg zerstört wurde kann nicht innerhalb einiger Monate wieder hergestellt werden.Die aufbauenden Wort seiner Mutter brachten ihn ein wenig zum lächeln. "...ja...Yuyu wird gesund...ganz bestimmt..." Das alles am nächsten Tag wieder besser sein würde bezweifelte er stark, aber ihm blieb nichts anderes übrig als diesesmal auf seine Mutter zu hören, denn wenn er jetzt jedes krankenhaus absuchen würde, dann wäre er selbst ein Fall um in einem zu liegen oder eher noch in einer psychischen Heilanstalt.Also begab er sich in sein Zimmer und setzte sich auf das Bett, doch etwas störte ihn und dann hatte er eine Idee.Schnell stand er nochmal auf um einen letzten Weg für heute zu laufen, sein Ziel war das Zimmer seiner Schwester, wo er sich ihren Plüschhasen nahm.Für den Weg in sein Zimmer hatte er aber keine Kraft mehr und auch keine Lust mehr also legte er sich mit dem Plüschhasen in das Bett seiner Schwester und versuchte einzuschlafen. // yuyu...//

Shougos Vater stimmte seiner Frau zu und sah dann wie sein junge sich auf den Weg machte den ratschlag seiner Mutter zu befolgen und sich erstmal Schlaf zu gönnen.Sein Blick wandte sich zu seiner Frau. " Ich denke für uns wäre es auch das beste ein wenig zu schlafen "

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 3:10 am

Der nächste Tag kam unglaublich schnell, und da Miyumi nicht im Haus war, sie nicht schon längst wach war, hatte auch keiner Frühstück gemacht und schon gar nicht das Bento für Shougo. Es war wirklich still im Haus, fast schon unheimlich. Obwohl der große Plüschhase die ganze Nacht bei ihm war, hatte er immer noch Miyumis Duft, nach einer frischen Dusche mit einem Blütenshampoo. Genauso wie ihr Bettlaken und Polster.
Trotzdem zwang Miyumis Wecker ihn schon um 7 Uhr aus den Federn. Zu seinem Glück aber war es kein so nervendes Geräusch wie es bei Weckern üblich war. Sie hatte sich einmal einen gekauft, bei dem sie sich selbst aufnehmen und als Weckton wählen konnte. "Aufstehen, aufstehen! Die Sonne lacht und du träumst noch! Die Schule beginnt bald!" In dieser Aufnahme konnte man deutlich ihre übliche strahlende und fröhliche Laune hören. Sie musste gelächelt haben, als sie sich aufgenommen hatte. Miyumis Bruder musste wohl zum ersten Mal seinen Schulweg allein hinter sich bringen und in die Klasse finden.
Dort angekommen, verkündete der Lehrer, dass eine neue Schülerin der Klasse sein würde.

Mit einem zurückhaltenden Lächeln stellte sich die Neue der Klasse als Rin vor. Den Nachnamen hielt sie für unwichtig. Der Empfang war eher frostig und strahlte etwas von gleichgültigkeit aus, doch das nahm sie sich nicht zu Herzen. Nach dem sie sich vorgestellt hatte, setzte sie sich auch gleich auf einen freien Platz. Neben wem sie landen würde, kümmerte sie wenig, Rin kam mit fast jedem klar. Und sie musste ja auch nicht gleich Freundschaft mit ihrem Nachbar schließen. Stumm setzte sie sich auf den Platz vor Shougo und sah zum Lehrer vor, der auch gleich mit dem Unterricht begann.
Die neue Schülerin war alles andere als unattraktiv. Sie war schon sehr entwickelt, sowohl körperlich als auch geistig. Durch die weiße Bluse war kaum zu übersehen, dass an Oberweite mehr zu bieten hatte, als die anderen Mädchen, aber eigentlich schämte sie sich für ihre großen Brüste, und es war auch nicht so richtig möglich sie zu verstecken. Genauso hatte sie eine breitere Hüfte und schmalere Taille was sie wirklich zur Frau machte. Ihre blonden Haare waren gelockt und schlangen sich ineinander. Damit alles auch richtig hielt, hatte sie auch ein paar Spangen im Haar. Passend zu ihrem schwarzen Rock, der etwas länger war als üblich in dieser Schule trug sie auch weiße Kniestrümpfe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 3:31 am

Da Shougo total fertig war, sowohl mit seinen Nerven als auch körperlich,war es für ihn überhaupt kein Problem einzuschlafen, nur eins störte ihn.Ununterbrochen hatte er Albträume, immer wieder den Gleichen, aber am morgen wusste er davon nichts mehr, anscheinend hatte er es bereits verdrängt da er zu überrascht von dem Wecker war den seine Schwester hatte.Dieser stimmte ihn irgendwie fröhlich, da er dadurch die Stimme seiner Schwester hören konnte. // Ich glaube ich will auch so einen *_* // Es war viel angenehmer von einer süßen Stimme geweckt zu werden in der pure Fröhlichkeit steckt als von einem extrem schrillen Piepgeräusch, das einem echt auf die Nerven gehen kann.Auf ein Bento verzichtete er gerne, denn nur Miyumis schmeckten ihm auch, er selbst war kein guter Koch und seine Eltern waren wie immer schon weg oder schliefen noch, dass wusste er nicht so genau.Auf dem Weg zur Schule sahen ihn viele mit einem schiefen Grinsen an und er verstand einfahc nicht wieso.War es so seltsam, dass er allein zur Schule geht, vermutlich shcon, denn an was sollte es sonst liegen.Die Schule war etwas womit er sich wirklich ablenken konnte von allem was bei ihm in der Familie gerade so ablief, es war wie ein kleiner erholungsort bevor nach der Schule wieder alles anfängt und heute gab es sogar eine Überraschung, nämlich eine neue Schülerin, welche sich als Rin vorstellte.Shougo befürchtete, dass nun eine mehr in seiner Klasse war die Jagd auf ihn machen würde und da er es vermeiden wollte mied er es sie zu anzusehen.Dabei fiel sein Blick auf sein Oberteil welches er verkehrt herum anhatte und dies ließihn erröten. // Nein....das ist jetzt nicht euer ernst......deswegen haben sie mich angestarrt...wieso sgat denn niemand was...// Wäre seine Schwester da gewesen hätte ihm etwas so peinliches nie passieren können, aber diesmal konnte sie es nicht ändern, denn sie war nicht da und kam es wie es kommen musste. // Verdammt....ich kann mich doch nicht mitten in der Klasse umziehen....und wenn ich mich melde....merken es die die es noch nicht wissen...// Er war in einer echt dummen Situation, weswegen er sich shcnell für eine Möglichkeit entscheiden musste, also zog er es vor zu versuchen sich unbemerkt das Oberteil richtig herum anzuziehen, doch es funktionierte nicht so wie er es wollte weshalb er dann von seinem Stuhl herunterfiel währrend sein kopf noch in seinem Oberteil drin war.Nun lag ein mensch ohne Kopf auf dem Boden rum. // mist ! //

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 3:50 am

Bei einem lauten Knall zuckte Rin erschrocken zusammen und sah hinter sich. Aber da war keiner mehr. Ihr hinterer Sitznachbar war nicht mehr auf seinem Platz und so wanderte ihr Blick weiter zu Boden, wo sie den jungen Kerl liegen sah. Während die ganze Klasse lachte, stand Rin, hilfsbereit wie sie war, auf und half ihm wieder auf die Beine. Dabei sah sie sofort was los war und musste auch leise kichern. Aber sie wollte nicht so sein wie die anderen, und ihm helfen. also wandte sich die Schülerin zum Lehrer. "Ich glaube er hat sich den Kopf gestoßen, ich bringe ihn am besten zur Schulärztin, nur um sicher zu gehen." Als sie die Zustimmung des Lehrers bekam, legte sie ihm das Jacket der Schuluniform über die Schultern um so zu verhindern, dass die anderen die Nähte des verkehrten Hemds sehen konnte. Und so führte sie ihn auch vor die Klasse. "Alles ok mit dir? Du bist ziemlich aufgeschlagen mit deinem Kopf" fragte sie ihn lächelnd und mit einer sanften und ruhigen Stimme. Sie war Balsam für seine Ohren neben dem ganzen Gekreische der anderen Mädchen. Zuerst wollte sie wissen, ob es notwendig war, ihn ins Krankenzimmer zu bringen. Wenn er sich gut und wohl fühlte, wäre es überflüssig gewesen. "Schlecht geschlafen, oder verschlafen?" fragte sie ihn, und deutete dabei auf sein verkehrtes Hemd, natürlich ohne, dass das Lächeln ihre Lippen verließ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 4:04 am

Shougo rechnete schon damit, dass alle ihn auslachen werden, also war er darauf gefasst und selbst der Lehrer konnte sich wohl ein Lachen nicht verkneifen.Es machte ihn wenig ärgerlich, aber zu ändern war es nun eh nicht mehr also was war schon dabei.Doch die Neue hatte nur leise gekichert und nicht so laut rumgelacht wie alle anderen es noch immer taten, sie half ihm sogar hoch und dann noch aus der Kalsse ohne das jemand merkte, was der wirkliche Grund zum Lachen wäre.Als sie aus dem Klassenzimmer raus waren zog er sich sein Oberteil aus und drehte es um. " Jop, alles okay...achja, danke " Er grinste sie an und zog sich sein Oberteil nun richtig herum an. " Warum hast du mir eigentlich geholfen? hättest das nicht machen müssen und mitlachen können " Shougo stand nun ordentlich gekleidet neben Rin und sah sie mit fragendem Blick an der bald darauf zu einem freundlich lächelndem Blick wurde. " Schlecht geschlafen trifft es eher " Er fand eine Sache ziemlich seltsam, nämlich die, dass dieses Mädchen nicht wie die ganzen kreischenden Hühner war, sie hatte was wie seine Schwester, eine ruhige und sanfte Stimme und das gefiel ihm. " Dein Name ist Rin, oder? Ich heiße Shougo ^^ Erfreut dich kennenzulernen " Er hielt ihr die Hand hin als Zeichen einer Begrüßung.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 4:20 am

Als Shougo sich das Oberteil nun richtig anzog, schenkte Rin seinem Oberkörper reichlich wenig Beachtung. Wie es aussah, war sie wohl auch nicht so notgeil wie die ganzen anderen Mädchen hinter dieser Tür. Sie lächelte erleichtert, als er ihr versucherte dass alles in Ordnung sei. Aber es verwirrte sie, dass er auf einmal so eine komische Frage stellte. "Warum hätte ich dir nicht helfen sollen? Meinst du weil ich dich nicht kenne? Du bist mein Schulkollege und da hilft man sich doch gegenseitig." Rin sprach das alles mit purer Selbstverständlichkeit aus und in ihren Augen war auch nichts von Belustigung oder Verspottung zu sehen. Im Gegenteil, sie sah ihn mit solcher Ehrlichkeit an, dass es schon wieder gelogen schien. "Dass ich es nicht machen hätte müssen, ist mir klar, aber ich wollte es doch so. Außerdem sahst du da drinnen schon etwas hilflos aus, als wärst du neben dir" Und nach seiner kurzen aber klaren Erklärung war auch verständlich warum er so war. Mit einem "Ich verstehe" reagierte sie auf seine Erklärung und schüttelte dann kurz darauf seine Hand, wobei ihr Griff eher locker und unsicher war. "Freut mich auch sehr Shougo" Wie durch einen Impuls richtete sie seinen Hemdkragen, und entschuldigte sich gleich dafür. "Tut mir leid, aber das mach ich bei meinem Bruder auch immer. Ist irgendwie schon selbstverständlich für mich" Rin grinste verlegen, und spielte dabei mit einer ihrer Haarsträhnen die ihr bis über die Brust reichten. Geglättet wären sie vermutlich taillen-lang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 4:40 am

Von dieser Selbstverständlichkeit von der dieses Mädchen redete hatte er in seiner Schule bisher so gut wie gar nichts gesehen, deswegen überraschte es ihn auch. " Selbstverständlichkeit also, davon wirst du hier nicht viel finden, aber es ist toll mal jemanden zu treffen,der nicht wie alle anderen egoistisch denkt und ja keinen Finger für den Anderen rührt " Als sie dann auch noch anfing ihm seinen Hemdkragen zurechtzurücken sah er vor sich plötzlich seine Schwester. " Yuyu...." Es verunsicherte ihn total sodass er anfing seinen kopf zu schütteln um wieder ein reales Bild zu erkennen und tatsächlich sah er dann wieder Rin und nicht Miyumi. " Du hast also einen Bruder? Ist er älter oder jünger? ich hab eine kleine Schwester " Bei den Worten srahlte er richtig, er war richtig stolz darauf sagen zu können , dass er eine Schwester hat und das sie nebenbei den Unterricht verpassen war ihm ganz recht, da es eh nur langweiliges zeug war und mit einem netten Mädchen reden war viel interessanter.Der Junge war wie immer viel zu neugierig und als er es selbst bemerkte drehte er sich einfach um. " Tut mir Leid , wollte echt nicht so aufdringlich sein....lass uns zurück in die Klasse gehen....sonst gibt es noch Ärger " Shougo ging an dem Mädchen vorbei und lief ins Klassenzimmer wo er sofort von allen Schülern angesehen wurde.Einige tuschelten sogar schon etwas.Von den Jungen konnte er hören wie sie sich gegenseitig fragten was die neue wohl mit ihm gemacht hatte und von den Mädchen war auch etwas zu hören.Sie waren anscheinend neidisch auf Rin weil sie mit ihm allein gewesen war.Seufzend setzte er sich auf seinen Platz // wieso nur ...//

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 4:54 am

Rin war froh dass ihr Gegenüber die Sache mit dem Hemdkragen nicht so ernst sah und sich nicht angegriffen dadurch fühlte. Sie lächelte, als Shougo sie auf ihren Burder ansprach und man konnte sehen, wie sie an ihn dachte. "Er ist jünger als ich, er hat heute auch seinen ersten Tag hier. Es war fast unmöglich ihn dazu zu bewegen in die Schule zu gehen" Als Shougo erwähnte, dass er eine jüngere Schwester hatte, konnte Rin sich zusammen reimen, dass sie Yuyu war. Gerade wollte sie ihn fragen, ob seine kleine Schwester ihn auch so bemutterte wie sie es gerade getan hat, aber bevor sie eine Antwort bekommen konnte, dachte er, er wäre ihr zu nahe getreten, dem war jedoch nicht so. "Warte, Shougo, das war nicht du aufdringlich, wir lernen uns doch kennen" Doch er war schon zur Hälfte in der Klasse und somit war sie gezwungen mit zu kommen. Der Lehrer hatte seinen Unterricht fortgesetzt und sprach auch ungestört weiter, als die beiden die Klasse wieder betraten und sich auf ihre Plätze setzten. Was die ganze Klasse vor sich hin tuschelte, nahm die Schülerin nicht wahr. Für die Meinung anderer interessierte sie sich herzlich wenig.
Da Rin wusste, dass sie im Unterricht nicht mit ihm reden konnte, weil sie sonst gleich an ihrem ersten Tag ärger bekommen könnte, schrieb sie ihm ein kleines Briefchen, bewegte ihren über ihren Kopf und tat so als würde sie sich strecken, dabei aber warf sie das zusammen gefaltete Papier auf Shougos Tisch. >Was war das denn? Du warst überhaupt nicht aufdringlich, ehrlich nicht. So lernt man sich doch kennen< Neben dem Satz malte sie ein lustiges aber gekonntes Smily dass die Zunge rausstreckte und die Augen weit und happy geöffnet hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 5:05 am

Was sie als letztes sagte bekam er schon gar nicht mehr mit, da er schon fast im Klassenraum verschwunden war und daher die ganzen anderen Geräusche die sanfte Stime von Rin übertonten.Genervt und auch gelangweilt saß er auf seinem Platz, wartend auf das Ende des unterrichtes, denn immerhin würde danach wieder was gutes an der Reihe sein, Sport, das einzig wirklich interessante Fach in der Schule, so fand er.Man musste nicht nachdenken sondern einfach körperliche Höchstleistungen erbringen und das war das was er am besten konnte.Doch seine langeweile sollte anders vertrieben werden und zwar mit einem kleinem zettelchen, wo eine Nachricht für den jungen stand. // Oh, also war es gar nicht so wild....ich bin echt doof in solchen Sachen // Nachdem er es sich durchgelesen hatte schrieb er ihr eine Antwort auf den zettel > Sorry....Ich weiß auch nicht....naja, in letzter Zeit war alles irgendwie nicht so toll und dann hast du mich an Yuyu erinnert...Du willst mich also kennenlernen? < Dann sah er den smiley den sie künstlerisch dargestellt hatte und er musste daraufhin anfangen zu lachen was erneut die Blicke zu ihm schweifen ließ und auch der Lehrer hatte etwas gesgat, dass er gefälligst ruhig sein soll, doch das hatte er nicht gehört.Shougo nutzte die Gelegenheit als keiner mehr auf ihn achtete den Zettel mit Antwort gekonnt über ihren kopf hinweg zu werfen, sodass dieser auf ihrem Tisch landete. // ich bin ein genie ^^ //

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 5:33 am

Auch wenn Rin nicht verstand warum er plötzlich anfing zu lachen, sie konnte nicht einfach vor ihm sitzen und so tun, als würde sie das kalt lassen. Also musste sie schon nach kürzester Zeit mit ihm lachen, wobei sie eher leise und zurückaltend war. Sie stand ungern im Rampenlicht. Als der Lehrer Shougo aufforderte wieder leise und aufmerksam zu sein, verstummte auch sie, wobei sie sich noch ein leises Kichern nicht verkneifen konnte. Schon kurz darauf bekam sie den kleinen zerknüllten Zettel zurück auf ihren Tisch geworfen, und laß auch gleich die Antwort. Rin lächelte und schrieb auch gleich zurück. >Natürlich will ich dich kennenlernen =) Du mich etwa nicht?< Schon ging der Brief wieder zurück auf Shougos Tisch. Dabei hielt Rin den Kopf immer gerade aus, Richtung Lehrer um nicht aufzufliegen. Was Briefe schreiben und schummeln anging war sie sehr geübt darin, nicht erwischt zu werden. Auf den ersten Blick mag sie vielleicht unschuldig und brav wirken, aber eigentlich konnte sie auch ein ganz schönes Teufelchen sein.
Irgendwie mochte sie den Kerl, er machte so einen süßen chaotischen Eindruck, sodass man ihn einfach gern haben musste. Vielleicht würde sie noch nach seiner Nummer fragen, aber am besten erst nach dem Unterricht. Rin plante gerade alles durch, sie wollte bei dem einzigen der mit ihr redete nicht gleich alles falsch machen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 5:52 am

Das das Mädchen mit ihm lachte verwirrte ihn ein wenig, machte das ganze aber irgendwie noch lustiger, sodass er ziemlich nach Luft schnappte, als es endlich vorbei war.Schon bald nach seiner Antwort lag dieser kleine Zettel wieder auf seinem Tisch und er verscuhte zuerst mit hilfe seiner Gedanken zu erraten was auf deisem stand. // eine positve antwort und eine frage // Dann sah er sich ihre Antwort an und grinste, da er es korrekt vermutet hatte.Sofort dachte er über eine Antwort nach, was eigentlich kein problem wäre wenn er nicht die eiskalten blicke der anderen Mädchen spüren würde die genau gesehen hatten was da vor sich ging und bevor er sich versah lagen mehrere von diesen kleinen Zettelchen auf seinem Tisch. // ihr wollt mich doch verarschen...// Zunächst schrieb er die Antwort für Rin. > Alles klar, hast du Lust nach der Schule was zu unternehmen oder ist dein Terminkalender bereits voll? < Shougo war zufrieden mit dem was er geschrieben hatte also warf er es wieder gekonnt zu ihr nach vorne undlas sich die anderen zettel durch // was läuft zwischen euch....habt ihr euch geküsst...ist sie deine freundin.....hast du heute nacht schon was vor.....gehst du mit mir ins kino.....wer is die schlampe vor dir.....// Die Begeisterung für diesen ganzen unsinn hielt sich sehr in Grenzen und das zeigte er den anderen in em er ganz einfach den Müll zum Mülleimer brachte.Shougo stand einfach auf und ging vor zum Lehrer der sich bereits aufregen wollte doch er erklklärte, dass er nur etwas wegwerfen wollte, also war alles in ordnung.Als der junge sich jedoch wieder setztewaren wieder viele kleine Zette auf seinem Tisch. // Das glaub ich jetzt nicht....//

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 6:06 am

Zugegeben, als Rin die Antwort bekam, war sie etwas überrascht. Er war wohl wirklich keiner von der schüchternen Sorte, aber das war ihr nur recht. Mit Leuten die sie erst einmal herauslocken musste, konnte sie nicht viel anfangen. Ohne lange zu überlegen, schrieb sie ihre Antwort, doch sie konnte nicht anders als ihn ein wenig zu necken. >Hm, das ist sehr kurzfristig, eigentlich bin ich komplett ausgebucht. Aber ich glaube ich kann dich noch wo dazwischen quetschen< Am Ende zeichnete sie wieder ein lustiges Smily um zu zeigen, dass es nur ein spaß war, aber dann machte sie sich Sorgen, dass er es missverstehen könnte und so beschloss sie, es lieber noch einmal aufzuschreiben. >Sehr gern, wie wäre ein leckeres Eis? Fürs erste? Beim 2. Date kommt dann das Mittagessen und beim 3. erst das feine Essen Wink< Mit einem blinzelnden Smily schickte sie den Zettel wieder zu ihm und drehte sich dabei kurz zu ihm um. Sie blinzelte irritiert und hielt inne, als sie die ganzen Briefchen vor ihm liegen sah. Es war schwer sich ein Lachen zu verkneifen, woran eigentlich sein Gesichtsausdruck schuld war. Als Shougo dann aufstand und den ganzen Papierkram wegschmeißen wollte, nahm Rin das als perfekte Gelegenheit um den Zettel auf seinen Platz zu legen, da der Lehrer gerade seine Aufmerksamkeit ihm schenkte. Durch das unterdrücken eines Lachens, färbte sich Rins Gesicht leicht rötlich und das Grinsen in ihrem Gesicht wurde immer breiter. Sie musste sich sogar schon auf die Lippe beißen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nyst
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 1556
Anmeldedatum : 26.02.11
Alter : 25
Ort : Hier und Da

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 6:25 am

Unter den vielen zetteln konnte er den von Rin gar nicht mehr finden, also musste er wohl oder übel alle durchlesen.Doch von diesem Vorhaben wurde er ziemlich schnell abgehalten, denn seine Augen sahen einen kleinen zettel angeflogen kommen, der direkt von vorne kam, also hatte sie wahrscheinlich noch gar nicht geantwortet. // glück gehabt // Er schnappte sich die Antwort und ließ sie durch woraufhin er errötete und kurz aufschrie. " DATE !? " Mit dem zettel vor seine Augen haltend wunderte er sich noch immer über das geschriebene und musste einfach sofort darauf antworten, er konnte sie ja schlecht in diesem irrglauben lassen, zudem wusste er ganz genau...die anderen mädchen würden über ihn herfallen wenn es wirklich ein Date wäre.Allein die Blicke reichten ihm und wenn diese töten könnten wäre er wohl schon einige male hinüber gewesen.Doch jetzt war ersteinmal eine Antwort von Nöten. > Eis klingt gut, aber mein vater hat mir Führerscheinverbot erteilt weshalb ich uns leider nicht in die Innenstadt fahren kann, ic hoffe du bist auch mit einem Eisladen in der Nähe zufrieden. Ach und...Was für Dates...Soll es denn ein Date sein? < Shougo warf den Zettel mit der Antwort zurück und hatte immernoch ein rotleuchtendes Gesicht und das blieb natürlich nicht unbemerkt und so konnte er es genau hören.Die Worte der Mädchen und jetzt auch von den Jungen.Tatsächlich bekam er dann ein Stück Papier an den Kopf geworfen mit einer echt miesen Handschrift wurde sogar etwas darauf geschrieben. // Du nimmst uns alle Mädchen weg...Ich glaub du hast mal ne Abreibung verdient // Shougo seufzte und ließ seinen Kopf auf den Tisch fallen.Kaum hatte er mit seinen Eltern soweit alles wieder ins Reine gebracht fing es an in der schule drunter und drüber zu gehen. // ob das alles daran liegt dass yuyu nicht hier ist....und wie wäre wohl mein bruder drauf gewesen....wäre er genau wie ich...// das abschweifende thema ließ ihn ein wenig traurig werden.

_________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://anewworld.aktivforum.org
Yumi

avatar

Anzahl der Beiträge : 678
Anmeldedatum : 13.12.11
Alter : 24

BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    Di Aug 14, 2012 6:46 am

Rin zuckte zusammen als er plötzlich durch die ganze Klasse schrie. Das war doch eigentlich gar nicht wörtlich gemeint, das war ein Spaß ein kleiner Witz, nicht mehr. Und schon bekamm sie wieder Post, die sie sich auch sofort durchlaß. Das Missverständnis musste sie sofort beseitigen, das könnte ihr alles ruinieren. >Das mit dem Führerschein ist ok, Eis aus der Nähe klingt auch gut. Das mit den Dates war nur ein Scherz, und wies scheint ein schlechter. Bitte entschuldige< Das Smily welches sie jetzt gezeichnet hatte, machte einen flehenden und entschuldigenden Eindruck. >Mit den Dates sollten wie noch warten Wink< Sie gab ihn ihm zurück, doch wie es schien, war er in Gedanken versunken, und nicht gerade in schöne. Die Klingel läutete zur Pause und die ganze Klasse sprang auf um richtig Turnsaal zu laufen, aber Shougo reagierte nicht. Da sie nichts anderes wusste, rüttelte Rin ihn sanft an seiner Schulter nach dem sie ihn wohl 5mal angesprochen hatte. "Shougo, es ist Pause, hey" Als er endlich aus seinen Gedanken war, zerrte sie ihn hoch, half ihm seine Bücher einzupacken und lief mit ihm zum Sportunterricht. "Ich liebe Sport, ist der Lehrer nett?" fragte sie ihn lächelnd und war etwas vor ihm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kurai kazoku no Himitsu    

Nach oben Nach unten
 
Kurai kazoku no Himitsu
Nach oben 
Seite 4 von 18Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 11 ... 18  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
A new World :: 2er RPG Sektion :: RPG-
Gehe zu: